Sonstiges

Vodafone Handy: Nur telefonieren?

So sieht Kyoceras Erfolgshandy in Japan aus, das sich in kürzester zu einem Verkaufsschlager entwickelt hat (und gerade auch deswegen dort, wo sehr viele Menschen technische Gimmicks lieben, dafür entsteht eine stetig wachsende Zahl an Menschen, die darauf keine Lust haben, warum also nicht auch in D?) :
Kyocera

Nun probiert Vodafone in Zusammenarbeit anscheinend das Gleiche: Der britische Mobilfunkkonzern Vodafone hat seinen neuen Service „Vodafone Simply“ angekündigt. Gemeinsam mit dem französischen Handyhersteller Sagem werden dabei zwei Mobiltelefone angeboten, die mit einer möglichst einfachen Benutzerführung ausgestattet wurden, teilte das Unternehmen heute in London mit. Das Angebot richtet sich an Nutzer, die ihr Handy ausschließlich zum Telefonieren und SMS-Schreiben benötigen. (de.internet.com, dort gibt es auch ein Foto zu sehen)

Kann mich daran erinnern, daß ich auf einer Veranstaltung mit einem Vodafone Marketingverantwortlichen gesprochen habe, wie denn deren Meinung zu solch simplem Geräten wie dem von Kyocera sei. Antwort: Der Markt dafür ist zu klein. Wenn der sich mal nicht geschnitten hat, aber Vodafone selbst sieht das mittlerweile (?) anders.

via Gigold.de

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

4 Kommentare

  • Mensch, das wär’s doch. Endlich wieder Handys die nützlich sind und nicht irgendwelchen Technik-Schrott mit sich rumschleppen. Da lohnt es sich ja evtl. noch etwas zu warten, bevor ich mir ein neues Handy kaufe. 😉

  • Interessant…
    also das kyocera wurde bei unserem unternehmen (markforschung in Kommunikation) mal getestet (bei europäern) und ist glatt durchgefallen…selbst ältere user möchten hier ein display für feedback über die dinge die sie tun/getan haben.

    letzte woche haben wir drei simplys aus england hier getestet…und das telefon hat alle bisherigen platzhirsche geschlagen (nokia…) und zwar was die bedienbarkeit angeht um 20% (im rahmen einer completion-rate messung…also der fertigstellung einer gegebenen aufgabe). Das Telefon erreichte eine completion rate von 98% und ist damit quasi als perfekt anzusehen. daneben gab es ausgesprochen viele äusserungen über die gute qualität des gehäuses…sie wurde allgmein als wertig bezeichnet.

    hatte gestern noch ein gespräch mit einem Vodafon Manager der mir sagte man habe das projekt eben nicht publik machen wollen- aber man würde eben mehr als alle anderen auf den marktt hören…und es würden noch ähnliche projekte folgen. Interessanter weise ist das telefon wohl komplett im haus entwickelt wurden..auch die grafik. das fand ich dann ingesamt mehr als beeindruckend…ich glaube auch hier kann dann wohl t-mobile nicht mithalten…
    Doc

  • Rückfrage: Was sind „drei simplys aus england“ ? Mehr ein Gattungsbegriff für einfache Handies oder heißt die Marke „Simply“ (lol, wär‘ ja bezeichnend)

  • […] Nacktigall ick hör dir trapsen. Skype-Handys? Das interessiert mich. Und wenn, dann bitte so: Mein zukünftiges Handy. Noch besser wäre ein Handy, dass zusätzlich (!) keine (!) SMS-Funktion mehr hat. Und natürlich innen VoIP. Ist doch klar. Na gut, über Instant Messaging kann man reden. Braucht man dann doch leider wieder sowas wie ‘ne Konsole. Vielleicht ins Taschentuch integrieren? Hab ich meist immer dabei. Tempo, also Wegwerf-Konsole. Ist das möglich? Das ist möglich! […]