Sonstiges

Ewiger Klassiker: Kommentarzensur

zum Wochenende mal einige Links zur Lektüre über das Thema, ob man Kommentare in Blogs löschen sollte oder wie man mit unliebsamen Überraschungen umzugehen hat, wie das die Leser sehen, etcpp… nicht, daß das Thema neu wäre, seit es Forencommunities gibt, ist das Thema schon hinlänglich bekannt und für alle Beteiligten nervig.

der Auslöser: Beep-Award
Rebellmarkt, ITW, SWR

Auf dem MEX Blog habe ich mW bisher keinen Kommentar löschen müssen, außer bei Spam. Beschwören kann ich es aber auch nicht, wenn mal ein Einzeiler dabei war, in dem einer seinen Kram abgeladen hat, dann dürfte ich es kurzerhand ohne Pulserhöhung gelöscht haben, erinnern kann ich mich zumindest im neuen MEX Blog an keinen Fall. Wenn, dann neige ich eher dazu, bestimmte Wörter zu ver[biep]en. Das muß nicht Kritik an einem Blogautor sein, sondern eine Beleidigung gegenüber einer dritten Person bzw. Firma. Bin selbst sehr positiv überrascht. Und das bei rund 12.000 Kommentaren insgesamt, die eingegangen sind. 8.000 ebeswas im neuen MEX Blog und rund 4.000 im alten Blog. Das Verhältnis gelöschte Kommentare zu Kommentaren insgesamt dürfte bei anderen Blogs auch nicht viel anders sein, insofern viel Wind um Fliegenschiss.

via Netzzeitung, die sowohl weger der Layer Werbung als auch fehlendem Permalink eigentlich keinen Link verdienen.

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

2 Kommentare

  • Ich hatte bisher nur anonyme Kurzkommentare wie „Spinner!“ gelöscht. Und das werde ich auch weiterhin tun. Dafür ein beep-Award zu bekommen ist auch ok.

    Gerade kommt mir der Gedanke, dass es ja u.U. auch eine Ehre sein kann, wenn einem der Kommentar gelöscht wird. Ok, Ansichtssache, aber manchmal war das Argument in der subjetiven Wertung einfach gut. Und wenn das dann gelöscht wird, dann ist das ja eine Auszeichnung.

  • eine Ehrensache gelöscht zu werden hört sich an wie „viel Feind viel Ehr“ :-)) Was ich persönlich ziemlich neben der Kappes finde, wenn jemand nettgemeinte Offtopics löscht. Es bringt schöne Farbe rein, wenn User anfangen herzumzublödeln, etc…ist ja eine überaus normale Reaktion im Verlauf eines Small Talks, sich entspannt zu unterhalten und mal hier und da abzuschweifen. Dann kommt aber der Blogautor, posaunt herum und verhält sich wie der Elefant im Porzelanladen. Wenn ich sowas seh, ziehe ich mich schnellstens aus einem Blog als Leser (noch nicht mal als Kommentator involviert) zurück, weil mir solche Leute suspekt, very preussisch sozusagen sind.