Sonstiges

Webbasierte Maillösungen haben immer ein kleines Manko

wenn etwas mit dem Server nicht iO ist, kommt man an sein Postfach nicht heran. Daher würde ich nie die Lösung bevorzugen, ohne lokales Postfach zu arbeiten, um wenigstens abgelegte Mails nutzen zu können.

Sowas kann auch mal mit Google GMail passieren: Server Error – The server encountered a temporary error and could not complete your request. Please try again in 30 seconds.
Passiert seit Samstag etwas häufiger.

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

5 Kommentare

  • Irgendwie kann ich deiner Argumentation nicht folgen – zum einen, wer arbeitet denn gross „wenigstens mit abgelegten Mails“, und zum anderen, was ist da der Unterschied, wenn der Anbieter abgeraucht ist, ich sitze dann doch genauso auf dem Trockenen…!?

    Ich persoenlich schwoere seit Jahren schon auf webbasiertes UMS – uebrigens via GMX, auch wenn von der UX unbedingt mehr gemacht werden muss (da ist GMail wirklich ueberlegen) -, da ich viel unterwegs bin und mich so nie um einen Client zu scheren brauche. (Falls ich das muesste, wuerde ich uebrigens Thunderbird verwenden.)

  • abgelegte Mails enthalten schließlich ebenso Informationen wie neu eingegangene Mails. Braucht man etwas (suchen&finden), kann man nicht zugreifen, wenn der Service dead ist. Ergo benötigt man eine lokale Replik der Mails.

  • …wobei dies am Nutzerverhalten liegt. Ich bewahre auch einige Nachrichten auf, aber wenn ich keine Nachrichten senden und empfangen kann, legt das dennoch alles lahm – dann habe ich meistens nicht „zufaellig“ den Bedarf danach, in archivierten Elementen rumzustoebern.

  • Och, man kann in lokal abgelegten Mails schon recht sinnvoll z.B. nach Telefonnummern oder auch Konzepttexten suchen und dann mit den damit „gewonnenen“ Daten arbeiten bis der Webmail-Zugang wieder funktioniert 🙂

  • GMail mit Aussetzern

    In den letzten Tagen luft GMail nicht so zuverlssig wie gewohnt. Aber offiziell ist der Service ja noch im Betatest. Dennoch wrde ich nicht so weit gehen wie Robert Basic, der aus diesem Anlass auf die Vorteile eines Desktop-Clients schwrt….