Sonstiges

RSS und Microsoft Longhorn

ein einstündiges Video auf Microsofts Channel 9 (.wmv) über RSS in Zusammenhang mit dem kommenden Betriebssystem Longhorn. Konnte es mir noch nicht komplett reinziehen, aber die ersten zehn Minuten sind schon ganz interessant und im angeschlossenen Forenthread, wo das Video verlinkt ist (eben der o.g. Link), kann man ja bereits schon mal in die Kommentare reinschnuppern.

via OpenBC


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

17 Kommentare

  • *lol*
    Eine Stunde für Microsoft ist mir entschieden zu viel von meiner kostbaren Lebenszeit.
    Aber eines Tages wird es zweifelsohne heißen, Bill Gates hat RSS erfunden. So wie er vorher das Web erfunden hat. Und E-Mail, überhaupt das Internet, den Computer. Am Anfang war das Bit. Und das Bit war bei Bill. Und Bill war Gott. Das nenne ich Marketing!

  • Marcus, ich bin wirklich zu faul, mir das Microsoft Video anzuschauen, aber ich kann mir Billies Roadmap für die nächsten anderthalb Jahre lebhaft ausmalen. Es geht doch nicht an, dass RSS ein simples, offenes Format bleibt, mit dem Microsoft kein Geld verdienen kann!!! Nein, man muss RSS in Zukunft „Added Values“ hinzufügen. Und am besten natürlich Added Values, die man nur mit Software aus dem Hause Microsoft wird nutzen können. Mit IE7 / Longhorn eben. Nennen wir es meinetwegen M$RSS. Es wird viel mehr können als bisheriges RSS. Man wird damit nebenbei noch seinen Kontostand online abfragen können, einen Kronkorkenverschluss aufmachen können und mit dem zusätzlichen kostenpflichtigen Value Update führt es sogar deinen Hund Gassi.
    Und wieder wird es 90 Prozent Internet-Daus da draußen geben, die meinen, dass sie genau das brauchen…

  • da Microsoft immer noch das Flaggschiff der IT Welt ist, ob man das nun mag oder nicht, bin ich mir sicher, daß sich einige IT-Firmen und IT’ler damit auseinandersetzen sollten, was der Marktmacher No.1 in diesem Segment plant. Spannend wird es auf alle Fälle. Was ja nicht heißt, daß das nun jeder sehen muss, weil man sonst tot umfallen würde, wenn man es nicht tut :-))

    Ich muß mir wie gesagt das Video noch reinziehen und date das dann im Artikel up.

  • kicher, jau, Du scheinst ja wirklich wirklich irgendwie Microsoft zu mögen, wußte gar nicht, daß man so eine intime Beziehung zu einer Firma haben kann. Wird wohl auch der Grund sein, warum mir der Apple-Hype am Boppes vorbeigeht.

  • Ja, Billi und ich, wir sind sehr intim! 😀

    Einen hab ich noch. Vor ein paar Monaten hab ich mal einen Beitrag von der Leserbriefseite einer großen TV-Zeitschrift ausgerissen. Wollte ihn für den Werbeblogger scannen, aber dann hab ich ihn doch irgendwo verschlampt. Macht nix, ich erzähl den Witz mal nach (und mein Ehrenwort, dass es genau so war):

    Dort schrieb ein Leser: „Ich finde es nicht gut, dass sie im Artikel in Ausgabe xy den Eindruck erweckt haben, Bill Gates sei der Erfinder des Internets!“

    Antwort der Redaktion (sinngemäß): „Zugegeben, da haben wir etwas schlampig formuliert. Natürlich hat Bill Gates nicht das Internet erfunden. Aber er hat den Internet Explorer erfunden, den Browser für das World Wide Web, der dem Internet erst zu seinem Durchbruch verhalf.“

    Darauf einen doppelten Mosaic mit einem Schuss Netscape!

  • Es gibt keinen Apple-Hype und hat es auch noch nie gegeben. Der Marktanteil liegt bei IIRC gerade mal 3% (auch wenn es, um es mit Douglas Adams zu sagen, die Top 3 Prozent sind ;))

  • Hi, Jörg,

    webmaster-verzeichnis.de/blog gehört mir, wenn du das Design meinst, das ist ein WordPress Template…

    Gruss,
    gsyi

  • @Jörg, wie gysi sagt, das ist das Template Blix, findet man als Link im Footer. Da hat MEX ganz sicher kein Copyright drauf, und wenns so wäre, mir persönlich das ziemlich schnuppe wäre, denn so einmalig sind Designs seltenst, um den Jammerer rauszuhängen. MEX ist ehrenamtlich, so what. Aber eben, es ist nicht unseres, insofern ist das alles rein hypothetisch.

  • gibt für WordPress durchaus sehenswerte Sachen, ok, natürlich nicht die Hammerteile wie bei CSS Garden. schau mal bei Alex King vorbei… einfach in Google eingeben. Auf der Seite dann unter WordPress => Themes

  • Hallo Marcus Warum lachen? „Wirklich lachen musste ich über den wahrscheinlich sogar ernstgemeinten Kommentar im OpenBC-Forum: »Absolut Innovativ.“

    Es ist erstgemeint.

    In Tiger gibt’s das schon seit Ende April. Und der Microsoft-Klau lässt noch sicher anderthalb Jahre bis zur Veröffentlichung auf sich warten 😉

    Nun ja auch Apple schaut nur ab. Es ist aber schön das diese es nun aufgreifen oder?

    Innovativ in jedem Fall ob April oder Juni. Aber schau mal hier : http://www.klipfarm.com die machen das schon seit 2001.

  • Ich glaube ich lese nicht recht! Robert, Robert, Robert …

    denn so einmalig sind Designs seltenst, um den Jammerer rauszuhängen

    Dieses Design hat aus mehreren Millionen Farben eine ganz bestimmte Kombination zusammengestellt. Es hat an manchen Stellen Strukturen, an anderen keine, es hat einen Schriftsatz definiert und es hat eine Linienführung.

    Alles zusammen ergibt eine Komposition, die einmalig ist und die aktuell mit 74 Warnungen aber keinem Fehler daherkommt wie ich meine Kritik einbinde.

    Je weniger Design sich dem User aufdrängt desto besser. Ein template so wenig anzupassen hat den entschiedenen Nachteil, dass die Trennung zwischen den Blogs schwierig wird und man zwar am Namen erkennen kann, dass es unterschiedliche Blogs sind, doch wer im Nachhinein sagen soll, wo er jenen und wo er einen anderen Beitrag gelesen hat, der wird genau hier deutlich größere Probleme haben als bei zwei Blogs, die sich auch im Erscheinungsbild ganz anders anfühlen.

    Und mit Anfühlen ist die Gesamtkomposition gemeint. Aber nun zu dem Video.

    Ich habe mir den Beitrag angesehen. Ich habe bis auf die letzten 15 Minuten mit den Demos, das Video für den Witz des Jahres gehalten, denn es ging bis dahin darum, dass Microsoft die Zeitung von gestern als die Zeitung von Morgen verkauft hat.

    Bei den Demos aber machen Sie etwas, das gibt es für den User so noch nicht, wenn er nicht sich mit Programmierung auskennt oder sich eine ganz eigene Oberfläche stricken lässt.

    Selbst mit meinen Feedreadern und kleinen privaten Organisation der Daten bekomme ich keine so einfach an der Oberfläche gestrickte Bedienung, die der Bruder vom Projektleiter bei Microsoft verstünde, hin.

    Und man darf nicht vergessen, dass auch weiterhin neue PCs mit Microsoft daher kommen und keine andere Oberfläche es bislang geschafft hat, sich beim Enduser durchzusetzen.

  • Also ich hab mir das Video gestern abend noch komplett angeschaut. Und was wirklich Spass macht, ist die Begeisterung des RSS Teams, mit dem sie „ihre“ API rund um RSS in Longhorn vorstellen.
    Und was sie technisch gemacht haben, macht für Microsoft und den Rest der Benutzer wirklich Sinn. Klar vieles davon ist Spielerei – wie der Bildschirmschoner – aber die Outlook Integration find ich wirklich praktisch.
    Damit können jetzt auch VB Programmierer auf RSS zugreifen, ohne dass sie da wirklich Plan haben müssen. Damit ergeben sich völlig neue Möglchkeiten für RSS, denn RSS für Blogs ist ja auch nur eine nette Spielerei. Der wesentliche Unterschied ist wohl der, dass durch das Subscribe-Modell das Leben einfacher wird.
    BTW: Scoble hat das Video-Interview wirklich gut gemacht.