Sonstiges

Blogs: Kommentarfunktion erfordert Überarbeitung

wieder mal bei Johnny aktuell zu sehen: Über 80 Kommentare. Kommentarübersicht? Mies!

Weitere Beispiele beliebig bei Udo Vetter und anderen zu beobachten (teilweise mit über 100-200 Kommentaren). Die Kommentarfunktion ist – so wichtig und gut sie auch ist – ab ca. 20 Kommentaren höchst unübersichtlich. Hier fehlt definitiv ein Kommentarthreading, wie es Foren schon lange ausgearbeitet haben.

Denkbar wäre folgende, dynamische Lösung:
0. X ist eine individuell vom Blogautor einstellbare Größe (Zahl)
1. Bis zu X Kommentare = klassische Kommentaransicht von Blogs
2. Ab X Kommentaren = Wechsel in Forenthreading Ansicht
3. Ab X Kommentaren = Bloglayout wie gewohnt, Blogartikel wird as usual angezeigt, aber bei Klick auf Kommentare verzweigt Besucher in eigenständige Forenansicht (ob nun mit oder ohne Bloglayout sei schnuppe zunächst bei der Lösungsfindung). Der Artikelinhalt wird als erster Beitrag innerhalb des Forenthreads angezeigt.
4. Die Links müssen mit der Blog-eigenen URL Systematik übereinstimmen und nicht etwa eigene Foren-URLs verwendet werden (sonst würde eine Verlinkung auf einen Kommentar No. 2 ins Leere verweisen, da aber dem X-ten Kommentar eine neue Dialogansicht aufgebaut wird)
5. Optisch sollten sich die Kommentare über die gesamte Breite des Screens ziehen, á la Foren eben. Und nicht mehr im Standard-Width von ca. 400-600 px wie sonst üblich.

Frage: Gibt es sowas wie ein Kommentarplugin mit vernünftigen Threading?


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

4 Kommentare

  • ja, hatte ich daran gedacht, nur sieht man beim Shopblogger – der Serendipity verwendet – daß diese Funktion eine reine Referenzoerungsfunktion darstellt, passt aber nur noch nicht ganz. Es ist mehr ein Lösungsvorschlag in Layout und Funktion.

    Layout = Umschaltung auf volle Breite
    Funktion = Threading (inkl. wahlweiser Wechsel wie bei klassischen Foren á la phorum und Konsorten zwischen unterschiedlichen Views)

  • Zumindest für Kommentar-Threads gibt es WP-Plugins, aber so richtig das Gelbe vom Ei ist das auch noch nicht.

    Selbermachen. Wie immer. 🙂