Sonstiges

Trackback = Keine Einbahnstrasse

Was ist ein schlechter Trackback?
Du hast ein Blog „Deins“.
Ich habe ein Blog „Meins“.
Du schreibst was auf „Deins“.
Ich schreib was, über Dich, auf „Meins“.
Mein Blog sagt deinem Blog: „Mein Meister hat etwas über dich geschrieben
Deins sagt: „Was? Wo steht das bei dir?
Meins sagt: „Gucke mal hier… .
Deins sagt: „Wo, ich seh nix..?
Meins sagt: „Egal, trags bei dir ein, daß mein Meister was gesagt hat und gut ist“
Deins sagt: „Ja aber wo denn??? Wo steht das bei dir?
Meins sagt: „Komm, hab dich nicht so…. dein Meister wird selbst kommen und schauen.
Deins sagt: „Mein Meister wird aber wütend sein, wenn er bei dir nix findet wo das Trackback herkommt. Wo ist denn der Link auf meinen Meister in dem Artikel von Deinem Chefe?
Meins sagt: „Spinnst Du? Mein Meister setzt keine Links. Er will nur, daß andere Meister zu ihm kommen. Scheiss auf den Link. Also nimmste jetzt das Trackback oder nicht?
Deins sagt: „Nö, hau ab
Meins sagt: „Dumpfbacke
Deins sagt: „Selber Dumpfbacke. Wer trackbacked, aber keinen sichtbaren Link im Artikel zu mir setzt, ist bei mir auf dem falschen Dampfer! Das erzähl ich den anderen auch, ätsch, wie doof dein Meister ist
Meins sagt: „Ach, scher dich zum Teufel!
Deins sagt: „Spammer!

Background? Ein Mail von jemanden an mich:

Moin, kannst Du [piep] mal beibringen, dass [piep] aufhören soll, alles zu trackbacken, was es so an Blogs gibt? Innerhalb von 10 min bekomme ich fuer 2 Blogs 4 Trackbacks, in den Artikeln ist allerdings nix verlinkt. Das Verhalten finde ich scheisse.

Hatte zwar nix mit dem angesprochenen trackback-Spammer zu tun, aber war mir ein willkommener Anlass, das übliche Procedere mal vorzustellen, wie es sein sollte bzw. nicht sein sollte. Passierte letzte Zeit etwas gehäuft. Ich denke, es ist auf Unwissenheit zurückzuführen, daß Trackbacks eben nicht als Breitband-Awarenesstools dienen sollen, sondern ein


ZITIERSERVICE

sind

Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

1 Kommentar