Sonstiges

Abschieds-SMS

gruselig die Vorstellung, selbst in einem Flieger zu sitzen, während die Piloten bewußtlos/tot sind, der Autopilot on ist und damit dem Tod entgegenzufliegen, Spon:

Regierungssprecher Theodoros Roussopoulos sagte, die Piloten der Kampfjets hätten den Kopiloten der Boeing zusammengesunken im Sitz gesehen. Der Flugkapitän sei nicht im Cockpit gewesen. In der Kabine seien herabhängende Sauerstoffmasken zu sehen gewesen. Während eines zweiten Vorbeiflugs hätten die Jetpiloten zwei Personen gesehen, die versucht hätten, das Verkehrsflugzeug unter Kontrolle zu bringen. Der Cousin eines Passagiers sagte dem Sender Alpha, er habe kurz vor dem Absturz eine SMS erhalten. „Die Piloten sind bewusstlos“, habe es darin geheißen. „Mein Cousin, ich sage Lebewohl. Wir erfrieren.“


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

2 Kommentare

  • Wenn aus Kostengründen nicht nur das Minimum an Kerosin getankt würde, hätten die 2 Personen (vielleicht Privatpiloten) den Jet eventuell notlanden können …

  • Ich glaube nicht, dass mehr Sprit geholfen hätte. Wenn ich die Berichte richtig lese, war zu dem Zeitpunkt schon niemand mehr in der Lage irgendetwas zu unternehmen. Ich meine auch irgendwo gelesen zu haben, dass die Probleme schon relativ bald nach dem Start begannen… und da sollte ja noch genug Treibstoff vorhanden sein.

    Viel spannender ist die Frage, warum die Piloten beide ohnmächtig wurden. Schließlich trainieren die sowas wie Druckabfall und müssten doch darauf vorbereitet sein. *wunder*