Sonstiges

Lohnkostensenkung bei Spreeblick?

Johnny beschäftigt nunmehr Spreebots:
Spreebots
Wo? Nach ausfüllen des Kontaktformulars im Impressum.

Lieber Johnny, Du hast ein sympathisches, kleines Verlagshaus und ich drücke Dir alle meine Daumen, daß das Ding fliegt. So humorig ich das Ganze mit dem Bot auch finde, so bleibt doch in meinen Augen ein kleiner Beigeschmack, daß man Dich nicht per Mail direkt kontaktieren kann. Kontaktformulare schaffen eine Entfernung zu dem Inhaber. Eine Barriere. Du bist Spreeblick Verlag KG, ohne den Mitschaffenden zu nahe treten zu wollen. Warum magst Du nicht direkt erreichbar sein?


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

3 Kommentare

  • Sorry, aber das ist Unsinn. Ich bin Webdesigner und weiß wovon ich spreche.

    Erstens werden regelmäßig Webseiten auf Mail-Links hin gescannt und die gefundenen Adressen danach für Spam missbraucht.

    Zweitens gilt es als störend und nicht benutzerInnenfreundlich wenn nach Klick auf einen Link plötzlich ein Programm aufgeht und für Sehbehinderte ist es mit Formular auch einfacher. Es wurde also schlicht bei der Erstellung von spreeblck.com auf Usability geachtet. Im Unterschied zu z.B. dieser Seite hier.

    Noch was: wenn man seine Daten in das Formular dort eingibt und versendet bekommt Johnny, oder wer auch immer, selbstverständlich ein Mail in seine Inbox.

    LG, Kord

  • Du hast mich nicht ganz verstanden: Ich rede nicht von Usability bzw. Commodity, daß es toll ist, bequem ein Formular zu nutzen und das Spam wegzufiltern ist, wenn man seine Mail preisgibt (verstehe das Trara wegen Spam eh nicht, da sich mittlerweile die Spamfilter herumgesprochen haben sollten). Spreeblick KG ist ein kommerzielles Geschäft mit Mitarbeitern/Inhabern (extern betrachtet). Wer bekommt also das Formular per Mail? Das steht wo? Und eine Antwort auf mein „Mail“ habe ich bis heute nicht bekommen, was kein großer Beinbruch, da man das als User im Netz gerade bei Mail-Formularen fast schon erwartet. Was ist also wichtiger? „Ich melde mich bei Ihnen als verantwortlicher Inhaber, hier können Sie mich direkt anmailen“ oder „Hier ein tolles Formular, das ist bequem, da verstecken wir uns dahinter“ um es mal zu überspitzen. Daher mein Einwand, das mich Usability an der Stelle nicht interessiert.