Sonstiges

Seminarportal.de blogged

bin schon etwas stolz, daß Lutz Lochner – der Inhaber vom Seminarportal.de – mittlerweile auch ein Blog betreibt. Ich habe ihm glaube ich zwar die Birne an dem einen Tag zersprengt, als wir zusammensaßen, war ja auch selbst überrascht, wie umfangreich das alles wird, obwohl wir ganz auf technisches Gedönse (fast) verzichtet haben und uns nur auf das Wesentliche konzentriert haben. Und nun bin ich wirklich gespannt, wie sich das entwickeln wird. Reizvoll ist es gerade deswegen, da seine Kundschaft zweigeteilt ist: Die Seminarsuchenden des Mittelstands (konservativ, verwurzelt, … also nicht gerade idealtypischer Nährboden für Blogs) und die Referenten, die dort ihre Seminare anbieten. Es ist nicht leicht, eine Gratwanderung aus Entertainment, Infotainment und Vermeidung von platter Werblichkeit hinzubekommen. Dazu kommt noch die innere Bereitschaft des Bloggers, sich wirklich mit dem Thema auseinander zu setzen und auch dauerhaft am Ball zu bleiben (das Fest- und Durchbeissen fällt echten Machern allerdings nicht schwer).

Wenn auch, so sehr Bange ist mir nicht, die bisherigen Blog-Feldversuche haben sich ohne zu übertreiben sehr prächtig entwickelt und mir gezeigt, daß Corporate Blogs verdammt gute Mittel sind, im Netz seine Präsenz zu stärken und zu profilieren. Daher erzeugen die immer wieder gelesenen Aussagen bei mir nur noch ein müdes Lächeln, daß Blogs keinen Nutzen für das Geschäft mit sich bringen. Theorie-Schmarrn. Ebenso gut könnte ich mit solchen Leuten über den Sinn und Unsinn des Internets diskutieren, Zeitverschwendung.

Wenn Ihr Feedback zum Blog von Lutz geben möchtet, dann mal los. Er hat zwar noch seinen vollen Contentfahrplan und seinen Stil noch nicht entfaltet, dat kommt aber auch. Wie schmeckt Euch das Blog bis jetzt in der Frühphase?

Btw, etwas mal weg von seinem Blog: Er war mutig genug, neuerdings Seminarbewertungen der Teilnehmer auf dem Portal zu veröffentlichen. Mutig, diese neue Funktion. Mal schauen, wie sich das auf Dauer entwickelt. Und ganz klar: Dieses Feature kann dazu führen, daß er zahlende Referenten verliert, die keine Seminare mehr dort einstellen, wenn diese schlecht abschneiden. Aber, die Kunden werden es ihm danken, denn ich kenne es als leidender Angestellter aus meiner Zeit: Welcher Referent ist gut und wem schmeisse ich gutes Geld für ein schlechtes Seminar in den Rachen. Außer Herumfragen gabs da nicht viel, auch heute nicht. Wenn sich tatsächlich ein umgekehrter Lemon Market Effekt einstellt (die Guten kommen, die Schlechten gehen), hat er’s gepackt.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

3 Kommentare

  • Lieber Robert Basic,

    das war eine rieeeeeeeesen Unterstützung für Seminarportal.de, dass wir von einem der führenden Blogger in Deutschland so professionell, kompetent und zielorientiert mit Rat und Tat unterstützt wurden.

    Dafür sagt das – immer noch tief beeindruckte – Team von Seminarportal.de ein herzliches Danke Schön!

    Lutz Lochner
    Seminarportal.de

  • das mit dem „führenden“ hast Du gesagt (just another running ga, verstehste jetzt nicht :-)) und auf jeden Fall toi toi toi!