Sonstiges

As time goes by

surfe gelangweilt auf OpenBC herum, bin da nur noch sehr selten drin. Und was sehe ich beim Herumklickern? Ein Gesicht, daß sich früher bei mir in einem Projekt verdingt hatte. Es ging um Lotus Notes. Er kannte es nicht, aber egal, ich hatte einen Eindruck, daß er fix genug wäre, sich da einzuarbeiten. Wenn auch meine Kollegen meinten, ich sei plemplem. Sie hatten Recht, mein Gefühl auch und meine Flasche-Leer letzten Endes ebenso: Ergebnis war 1a und die SW-Lösung wurde noch lange Jahre ohne Mucken eingesetzt :-)) Das hatte mich damals bestätigt, daß Menschen viel mehr leisten können, wenn man ihnen das Vertrauen schenkt.

Und was macht er heute, btw? Kicher, er tut mir schon etwas leid, da er bei einem großen Versicherer untergekommen ist und dort auf Head of Global Business Tralalala macht. Passt irgendwie nicht zu ihm, denn er war damals zu helle, um bei einem Konzern zu arbeiten. Aber so what, manchmal findet man auch in Konzernen eine Stelle, wo man sich entfalten kann.


LinkedIn-Guide gratis!

Melde dich für unser wöchentliches BT kompakt an und erhalte als Dank unseren großen LinkedIn-Guide kostenlos dazu!

Mensch, das mit dem Studentenprojekt ist schon … denk… bestimmt nahezu 10 Jahre her. Gulp.. so gehts, as time goes by…


Neue Stellenangebote

Social Media & Community Manager (m/w/d)
Intermate Media GmbH in Berlin
Social Media & Community Manager (m/w/d)
Intermate Media GmbH in Berlin
Social-Media-Manager (m/w/d)
Bundessteuerberaterkammer Körperschaft des öffentlichen Rechts in Berlin

Alle Stellenanzeigen



Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

3 Kommentare

  • ach ja, da ich Dir in OpenBC nicht antworten kann (nur prömierte Mitglieder dürfen das ;-), wie ich Dich gefunden habe: Wie oben im Text steht, es war ein zufällig herumklicken in den Kontakten meiner Kontakte und irgendwann dachte ich „Mensch, der Name … kenn ich doch irgendwo her…“ und dann hats gebimmelt, als ich Deine bisherigen Stationen gesehen habe.