Sonstiges

Google wird Blogs nicht aus normaler Suche hauen

anläßlich des gestrigen Artikels zum Thema Blog Search äußert sich Jan auf seinem Blog dazu und meint:

Ich bin der Meinung, dass Google Weblogs nicht aus der normalen Suche verbannen wird. Hier meine Gründe für diese Annahme: Ein Suchender geht nicht zu Google, weil er eine tolle Webseite finden möchte. Er sucht Inhalte. Inhalte, die irgend ein Bedürfnis befriedigen, sei es das nach Information, Unterhaltung, oder was auch immer. Ihm ist absolut egal ob dieser Inhalt von einer Zeitung, einer privaten Webseite oder einem Weblog geliefert werden. So lange sein Bedürfnis befriedigt wird, ist er zufrieden und wird weiterhin Google benutzen…. Normale Weblogs hingegen sind nützlich für den Suchenden wenn sie die passenden Inhalte bieten. Und Weblogs bieten Inhalte, eine ganze Menge sogar. Damit hat Google auch ein Interesse sie dem Suchenden zu präsentieren, denn das macht ihn ja glücklich.

Völlig Deiner Meinung, Jan. Zumal Blogs da noch einen Vorteil bieten in SERPs bieten: Sie sind aktuell und stellen damit einen frischen Bezug zu Themen dar. Das ist auch der Grund, warum ich häufig Blogsuchmaschinen nutze, statt Google. Das mir häufig uralte Links von wichtigen Seiten liefert. Die brauche ich aber nicht immer, die besten Links. Sondern die aktuellsten Links zu einem Thema. Da Google aber nicht chronologisch sortiert, …

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

5 Kommentare

  • Hmm…

    Klingt auf den ersten Blick sehr logisch. Blöderweise spricht die Aufsplittung der „älteren“ Kategorien (Newsgroups, Bilder, Presse) schon dagegen. Es dürfte nicht wirklich schwer sein, oben auf der Ergebnisseseite Links anzubringen wie „231 Ergebnisse in News, 149 Ergebnisse in Images, 31833 Ergebnisse in Blogs“.

  • ist alles machbar denke ich, doch wenn man schon betont, daß Blog normale Webseiten sind, hat Google keinen Grund. Warum sollte es das tun? Bilder, Newsgroups leuchten mir ja noch ein, aber Blogs?

  • Wie Du im Ursprungsbeitrag schon meintest: Es ist mir egal, woher die Infos, die ich suche, stammen. Bei Bildern ist der Nutzen eher nebensächlich, aber Zeitungen und Newsgroups sind da durchaus prima Quellen…

    Das man in diesen Fällen die Daten nicht zusammen abfragen kann, deutet für mich darauf hin, daß Bloginhalte eben auch über kurz oder lang aus dem „Standard-Bestand“ rausgefiltert werden.

    Letztendlich können wir momentan eh nur im Kaffeesatz lesen…

  • Bilder und Nachrichten in den Newsgroups sind eine andere Art Inhalte. Für die Newsgroups hat Google ja sogar einen eigenen Container schaffen müssen, bzw kaufen müssen. Die Seiten der Zeitungen sind jedoch immer noch über die Hauptsuche auffindbar – nur sind sie eben über Google News auf andere Art und Weise durchsuchbar.