Sonstiges

Skype: Niklas Zennström im Interview mit Spon

siehe Spon >>:

Unsere Vision ist es aber auch, Skype allgegenwärtig zu machen. Die Menschen sollen es nutzen können, unabhängig davon, wo sie sind, unabhängig davon ob sie vor einem Computer sitzen. Wir entwickeln deswegen ein Skype für Mobiltelefone. Außerdem entwickeln wir WiFi-Phones. Die sehen aus wie Mobiltelefone, setzen aber auf drahtlose Internetzugänge.

via Webhosting Blog

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

3 Kommentare

  • Finde ich gut, vieleicht mal ein Grund, mir auch mal ein Handy äh Wifi-Phone zuzulegen …

  • was ich interessant fand, war die Sichtweise von Skype, um mehr zahlende Kunden zu gewinnen. Bis dato habe ich nur an die Seite von EBay gedacht, warum die so viel Asche ausgegeben hatten.

    Und nach einem Handy-to-Skpye Phone suchen ja schon viele, dat wird auf alle Fälle der Hammer.

  • Ein WLAN-Modul in ein Handy einbauen (dürfte kaum schwerer sein als ein Bluetooth-Modul zu integrieren) und Skype-Software installieren. Schon könnte man an jedem HotSpot Skypen.
    Problem: Wenn man am HotSpot für den Zugang bezahlen muss, ist es egal ob ich über GSM oder Skype telefoniere. Das würde sich dann erst lohnen, wenn ich teure Auslandsgespräche führen würde.

    Wie sieht das denn mit den neuen Kasperdingern aus, ich meine dise mobilen Surfstationen von T-Mobile (web’n’walk)? Kennt sich da wer aus ob man da evt. mit WLAN&Skype was machen könnte?