Sonstiges

Berater: Theorie, Praxis und Handwerk

*Späßlemode on*

Martin über Klaus Wünsche, daß eben nicht alle Unternehmen über Blogs reden (so ca. 99% …. nicht)

Gut, wie dem auch sei, große Dinge passieren, während handwerkliche Fähigkeiten auf der Strecke liegen bleiben: Es sollte jedem High-End Berater geläufig sein, nicht des anderen Weblog mit Trackbacks vollzupingen (siehe Kommentarbereich…), auch wenn Movable Type ein biestiges Stück Software ist 🙂

*Späßlemode off*

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

7 Kommentare

  • Ach ja, noch eine Frage vom Low End wegen morgen, wenn ich mit dem Highendlern auf dem Podium sitze und was über das generelle Desinteresse vernünftiger Firmen an Bizz-Blogs erzähle: Was wurde übrigens aus hier angekündigten High-End-Blog-Consulting-Treffen? Ist das in die Tonne getreten worden und damit in der langen Reihe der German Blogthings that never worked von Trendtag München bis Nichtbuchschreiben von MS? Ich find irgendwie nix mehr dazu.

  • was ist ein High-End-Blog-Consulting-Treffen, auch wenn es sich irgendwie buzzy anhört.. Du meinst sicher das Dings in Paris, LesBlogs oder so ähnlich? Das läuft doch jetzt irgendwann in Dezember (bin zu faul zu googeln jetzt).

    Btw, „vernünftige Firmen mit Desinteresse an Blogs “ ist ein Donscher Widerspruch in sich 🙂

  • ach, das war aber kein Treffen, sondern ein gedachter Workshop – das war in der Tat sehr erfolgreich, so erfolgreich, daß wir bei einer Erfolgsquote von 0 (?) Anmeldungen der Meinung waren, daß es bestimmt Sinn machen würde, das Teil abzusagen *kicher*. Letzten Endes umso besser, da die Politiker im Blogwahlkampf irgendwie gezeigt haben, lernresistent zu sein :-))

    Wo seid Ihr morgen eigentlich? In FFM? Du hast doch mal gemeint, daß es irgendwann eine „lesung“ (?) geben würde. Was Näheres bekannt?

  • Ah ja – irgendwann müsste ich auch mal was über Blogberatung schreiben, aber das mache ich erst, wenn das erste grössere umgesetzte Projekt eingestellt wird. Nachdem das Open-BC-Blog eher eine Totgeburt ist, lohnt das noch nicht; spannend wäre mal eines mit einer gewissen Lebensspanne zwischen Consulting, Entwicklung, Promotion, Aufstieg, Probleme, Neujustierung, weitere Probleme, hektik, Niedergang, Einstellung. Deutsches Gizmodo, zum Beispiel. Aber gut, ich wollte mich nur versichern, dass es nicht stattfand, damit ich morgen was sagen kann, wenn wieder solche Zitate wie das bei Martin kommen sollten. Justament heute hatte ich nämlich mit einer PR-Agentur in der Provinz zu tun, die einen Weltmarktführer im Spezialmaschinenbau seit jahrzehnten betreuen – die wussten nicht, was ein Blog ist.

    Morgen? Medientage München. In FFM läuft nich die etwas komplizierte Terminplanung. Nur ist das absolut ohne Business – Culture only, no profit.

  • ich bewege meine Boppes auch gerne zu heiteren Events (auch wenns etwas Culture ist, wofür ich Bauer meistens kaum was übrig habe, aber es geht immerhin um eine Blog(lesung)).

    und Justament heute hatte ich nämlich mit einer PR-Agentur in der Provinz zu tun, die einen Weltmarktführer im Spezialmaschinenbau seit jahrzehnten betreuen – die wussten nicht, was ein Blog ist. hehehe, das Grinsen kann ich mir nicht verkneifen.

    Was die angeht, die Blogs vernünftig unternehmerisch nutzen, kann ich keine Klagen vernehmen, eher im Gegenteil, wehe das Ding würde abgeschaltet werden. Business eben, manche Dinge laufen, manche laufen nicht. Das hängt von ein bisserl mehr ab, ob sich das Teil einfach nur Blog nennt.

  • Das hängt von ein bisserl mehr ab, ob sich das Teil einfach nur Blog nennt.

    Nagel auf Kopf!