Sonstiges

Test Videotutorial

nachdem mich Silke auf Wink gebracht hatte, ein Freeware ScreenCasting Tool, musste ich mir das Teil natürlich ansehen. Und in der Tat, es lohnt sich, wie man an Silkes Demo sehen kann. Allerdings hat das Teil einen Nachteil: Es ist kommt in der jetzigen 1.5er Version ohne Audio daher. Na gut, dachte ich, machste halt mit Audacity eine Audioaufnahme und schnippselst beide dann zu einem vertonten Screencast zusammen. Hehe, leichter gesagt als getan. Den Wink produziert SWF Dateien (Flash). Wie also eine MP3/WAV-Datei mit SWF verheiraten, wenn man Wink-SWF nicht in Macromedia Flash öffnen kann (warum auch immer). Lösung: SWFTools. Der Heiratsweg wird in einem Forenbeitrag beschrieben. Problem: Die Synchronisation zwischen Wink und Audio, irgendwo hapert es immer.

Danach hatte ich mich dann umgesehen und kam endlich dazu, Camtasia anzutesten (30 Tage Trial, Single Licence 299 USD). Camtasia ist einfach nur saugeil 🙂 Muss mal deutlich gesagt werden. Superbe Funktionalität und vaD Sound und bewegte Bilder sind kein Problem. Habe hierzu ein erstes Videotutorial über Technoratis „Claim Blog“ als Demo erstellt (Flash, 5 MByte, JPEG 90% Komprimierung, Audio 22Khz-Mono, 640×480, Frames/sec. … öhm… 15 glaube ich):

Claim a Blog in Technorati.com
Technorati Videotutorial : Claim Blog

Click me
btw, inhaltlich zum Tutorial: Um ein Blog claimen zu können, müßt Ihr Euch vorher bei Technorati.com einmalig als User anmelden.


Neue Stellenangebote

Sales Steering Manager (m/w/d)
ProSiebenSat.1 Media SE in Berlin
Chef vom Dienst Digital eSports (m/w/d)
ProSiebenSat.1 Media SE in Unterföhring bei München
Praktikum New Digital Business – Kommunikation (w/m/d)
Deutsche Bahn AG in Berlin

Alle Stellenanzeigen



Zahle nicht zu viel für deine Verträge!

Nutze lieber unsere Vergleichsrechner und finde die günstigsten Angebot, die zu dir passen – egal ob Internet, Handy, Finanzen oder Versicherungen. Worauf wartest du noch? Probiere es direkt aus!

Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

4 Kommentare