Sonstiges

Blogtuning II.: Userabhängige Seitendarstellung

Habe gestern mit einigen wenigen Tuningmaßnahmen versucht, die Performance des Blogs für höhere Zugriffszahlen zu verbessern (siehe „Blogtuning: Um 5 cm tiefergelegt„).

Endergebnis war u.a. die Verschiebung der Ansicht der „letzten Kommentare“ aus der Sidebar in einen eigenen Navigationspunkt „Dialoge“. Das nützt der Performance und schadet dem neuen wie auch gelegentlichen Leser kaum. Allerdings ist es einerseits für mich und andererseits für einige Stammleser von Nachteil. Tatsächlich benötigen wir – aus Bequemlichkeit – eine schnelle Hilfestellung, wo in der Zwischenzeit neue Kommentare eingegangen sind. Die nun weg ist.

Man kann dennoch beide Usergruppen unter einen Hut bringen. Wie?
Indem man auf den Userstatus abhebt: „Ist Leser eingeloggt oder nicht?“.

Wenn ja, läuft in der Sidebar folgender Code durch, der die letzten 10 kommentierten Artikel anzeigt:
< ?php global $user_ID; get_currentuserinfo();?>

< ?php if (function_exists('c2c_get_recently_commented') && $user_ID ) : ?>
< ?php _e('Kommentare:'); ?>
< ?php c2c_get_recently_commented(10); ?>
< ?php endif; ?>

((Textdatei fürs Code-Schnippsel kopieren). )
In der Comments.php wird zwar der Userstatus abgefragt, nicht aber in meiner Index.php, bisher. Daher die ersten beiden Codezeilen, sonst wäre $user_ID null, wenn man die Variable nicht zuvor mit get_currentuserinfo() setzen würde.

Annahme ist natürlich, daß ich meine jetzigen und künftigen Stammleser darüber passiv informiere (zB über eine kleine Infobox in der Sidebar) und die Leser bereit sind, diese Hürde zu nehmen. Das wiederum hängt davon ab, was ich dem Leser an weiteren Goodies anbiete, damit es sich lohnt. Zunächst einmal soll die Anzeige der letzten Kommentare genügen. Später kommen weitere Dinge hinzu.

Aber die Performance? Jetzt doch schon wieder ressourcenfressende Anzeigen auf der Startseite? Nun, man muss es anders angehen: Stammleser sind es imho wert, mehr Ressourcen zu bekommen, zudem fällt die Anzahl der Stammleser – die Sonderfunktionen wie diese nutzen möchten – mE nicht ins Gewicht gegenüber dem Ressourcenbedarf der vielen anderen Leser. Übertreiben sollte man es nicht, denn sonst verbrauchen irgendwann 1% der Leser 80% der Ressourcen. Das wäre wieder zum Schaden aller.

Man sollte also userabhängige Goodies immer im Gesamtkontext betrachten. Wollte ja auch nur zeigen, daß es recht einfach geht, speziellen Bloglesern dynamisch eingeblendete Elemente anzubieten. Was man damit konkret macht, ist Eurem Ideenreichtum als Blogautor überlassen.

Mit Kommentaranzeige wenn eingeloggt
Eingeloggt: Kommentaranzeige eingeblendet


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

8 Kommentare