Sonstiges

One Million Dollar Homepage wird erpresst?

du zahlen 40.000 USD oder wir kaputten deine seite, so ähnlich soll es Alex Tew mit seiner Million Dollar Homepage zZt ergehen laut ZDNet:

Der britische Student Alex Tew, der mit dem Verkauf von winzig kleinen Werbeflächen auf seiner «Million Dollar Homepage» zum Millionär wurde, wird erpresst. Mehrere Web-Piraten forderten nach einem Bericht des britischen Rundfunksenders BBC vom Mittwoch insgesamt mehr als 40.000 Euro.

Die Seite war kurz nach Ablauf der eBay Auktion eine Woche nicht mehr erreichbar. Nunmehr sollen sich FBI und die britische Polizei mit dem Fall beschäftigen. Na, dann wollen wir mal hoffe, daß da tatsächlich Hacker dahinterstecken und sich nicht alles als große PR Blase am Ende herausstellt.

via Webhosting Blog


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

4 Kommentare

  • Eine PR-Blase wäre an der Stelle etwas arg dreist.

    Und noch dazu unnötig… schließlich kann er die Seite jetzt auch einfach ruhen lassen, da er ja eh keine Pixel mehr zu verkaufen hat.

    So ein Trick um einfach nur persönlich im Gespräch zu bleiben wäre zu diesem Zeitpunkt zudem viel zu verfrüht (von moralischen Einwänden mal ganz abgesehen…).

  • Milliondollarhomepage – Wird Alex erpreßt?

    Wie ich heute in Roberts Blog gelesen habe, gibt es einen Artikel auf ZDNet, aus dem hervorgeht, dass Alex angeblich von Hackern erpreßt wird.

  • Ziemlich dumm gelaufen auch für die, die das finanziert haben.. 😀 Hatten sich Klicks ohne Ende erhofft ……