Sonstiges

50Hz neu getaktet

soo.. so gut wie roger mit dem Blog von Djure, blog.50Hz.de >>

Das Design basiert auf dem Hemingway (Bright) Template. Wir haben lediglich einige Dinge angepasst:

– Ultimate Tag Warrior = Sichtbar in der Infobox in einer Einzelartikelansicht (Bsp) und über die Umbenennung der archive.php in tag.php (mit leichten Anpassungen) kann man nunmehr auch in Tagarchiven wühlen (Bsp). Das ist bei diesem Template ohne tag.php nicht möglich, da sonst WordPress standardmäßig über die index.php liefe. Und das geht eben nicht, weil die Startseite auf eine maximale Anzeige von 4 Artikeln beschränkt ist, per Funktion query_posts(’showposts=4′). Und genau die sorgt dafür, daß man die Tag-Query nicht vernünftig übergeben kann. Mit der tag.php kann man das Problem umgehen. Aber, die Blättern-Funktion posts_nav_link geht nicht mehr. Ist jedoch zu verschmerzen, da der User über die Kategorie– und Tag-Navigation genügend Möglichkeiten hat, in den Archiven zu wühlen.

– Die Sidebar ist bei diesem Template im Footerbereich plaziert worden. Dort brummt nun das Customizable Post Listing zur Anzeige der letzten Kommentare vor sich hin.

– Zusätzlich haben wir noch hier und da einige Farben und Schriftarten angepasst nebst weiteren Kleinigkeiten

– Und, mit das wichtigste überhaupt: Das Blog wurde von WP 1.5 auf WP 2.01 gehievt, erfolgreich 🙂

– Das Blog ist nun durh SpamKarma vor Spamangriffen viel besser geschützt. Das o42 Umlautplugin sorgt für die korrekte Darstellung der URL, RSS-Feeds, etc… und das Plugin DoFollow hebt die NoFollow-Sperre in den Kommentaren auf.

– ein von diesem Blog unabhängiges Problem könnte durch die Nutzung von WP 2.0 auftreten, das gilt aber eh für alle WP 2-Blogs. Das Anpingen von pingomatic.com kann zu unschönen Timeouts führen, aber es gibt natürlich auch hierzu Lösungen bis zum offiziellen Update auf 2.02.

– und für die Fetischisten: Das Teil ist valide, juheee >>

Doch, das Hemingway-Template ist wirklich schnuckelig.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

11 Kommentare

  • Boar, ich find es mal extrem unübersichtlich. Die Seite muss man erstmal 5 Minuten analysieren, bevor man durchblickt. Das lenkt leider dann auch vom Inhalt ab.
    Somit wird das eigentlich wundervoll schlichte Design durch das schwierige Layout doch irgendwie kaputt gemacht.
    Das absichtliche Weglassen des Impressums, mit Hinweis, wie man an die Daten kommt ist ja mal ein guter Scherz.

  • hi Martin, magste Dein Feedback dribbe da einstellen? Dann können die anderen mitlesen.

    Ich persönlich habe null Problemo mit der Navigation, aber evtl. verstehe ich auch nicht so ganz, was das mit dem Impressum auf sich hat? Du meinst möglicherweise eine FAQ?

  • Hatte mir schon überlegt, wo der Kommentar passender wäre – lag wohl daneben… 😉
    Ich mein das was auf der Seite „Das ist 50Hz?“ steht mit Impressum.

  • Hui, das ist aber echt toll geworden. Unübersichtlich überhaupt nicht. Schön strukturiert und vorallem: Es sieht nicht so aus wie Blogs aussehen. Zum verlieben. Gute Arbeit. :love

  • Das es erst mal Richtung Rost ging, war dem Zufall geschuldet. Wichtiger war mir erst mal die Zahl der Farben zu reduzieren. Von 35 auf jetzt noch 6.

  • Sorry Robert, ich weiß nicht, ob da gerade jemand an den Farben spielt. Es sieht für mich momentan so aus. Ich mag mich sonst sehr moderat äußern, aber bei den Farben und der Wirkung kann ich ausnahmsweise nur von einer Verschlimmbesserung ausgehen. Eindeutig: Geht ganz schlecht!

    Den Footer kann ich so gut wie überhaupt nicht erkennen, orange Schrift auf roten Grund. Ich weiß gar nicht, wann ich das das letzte Mal gesehen habe. Auch der übrige Farbkontrast wie die Farbharmonie weckt bei mir als Visuellen sofort die Reaktion zum Wegklick.

    Ich mag persönlich das schwarze Hemmingway auch nicht so toll, aber optische Ruhe zum Lesen und Übersicht sind absolut notwendig, wenn ihr da einige Besucher bekommen wollt.

    Update:
    O.k. Ihr seid am Arbeiten. Rot ist jetzt Gelb, dann kann ich Euch nur wohltemperierte Farben wünschen!

  • Jaja. Nur die Ruhe. Das Rot war eine Dummy-Farbe. Das jetzige Gelb gehört schon in dieses Farbset. Ob es an der Stelle wirklich passt, sei mal dahin gestellt ;-). Die Farben werden in nächsten Tagen sicher noch ein paar Mal wechseln. Und am Ende ist bestimmt wieder alles grau, weil immer einer die Farben gerade nicht mag.
    Kennt jemand die Geschichte vom Mädchen, dass sein Fahrrad grün anstreichen wollte? Bei Ursula Wölfel wird am Ende jeder Seite immer einmal herzlich gelacht.
    In diesem Sinne: Frohes Schaffen.

  • Schreibt doch einfach drüber, wenn Ihr fertig seid und nicht während der Arbeit. So wie Robert schreibt, klingt für mich das einfach anders.
    Deshalb habe ich ja auch sofort zurückgerudert und meinen Kommentar relativiert.
    Also auf das Ihr bald zu Lobeshymnen Anlass habt und es passt. Auch das Retuning eines Themes kann echte Arbeit sein. Ich weiß schon. Hemmingway hat einen bestimmten Charme, gebe ich gern zu.

  • wieso sollte man darüber schreiben, wenn es fertig ist? Das genau ist ja das schöne am bloggen, daß man auch Werdendes kommunzieren kann. Was die Farbgebung angeht, wird Djure sicherlich noch weiter herumprobieren. Mir gefiel das Startdesign besser, aber es ist ja sein Blog 🙂

  • ich find das Design wie schon drüben gesagt mal was neues. super robert. und wenn du jetzt noch auf meine mails antwortest, können wir vielleicht mal zusammen arbeiten. u