Sonstiges

Ungewöhnliche Geschäftsideen: Panzerfahrschule

PanzerfahrschuleBest Practice Business:

Mehr als drei Jahre haben die Brüder Heyse aus Brandenburg benötigt, um alle behördlichen Genehmigungen für ihre Geschäftsidee, die erste Panzerfahrschule Deutschlands, zu erhalten. Eine echte Pionieraufgabe eben.

Die mehr als 1.000 Kunden, die bisher „Fahrschüler“ in Beerfelde im Brandenburger Land waren, danken es den beiden Brüdern. Nach einer kurzen Einweisung beginnt das Vergnügen auf einem speziellen Gelände. Für ca. 35 Minuten Fahrspaß darf man 116 EUR bezahlen. Wenn man den Parcours mit eingebauten Hindernissen bewältigt hat, erhält man zur Erinnerung ein Panzerfahrberechtigung. … Besonders beliebt ist dieses Fahrerlebnis bei ehemaligen Panzerfahrern. Sie wollen dieses unbeschreibliche Feeling einfach noch einmal erleben. Sehr häufig werden sie auch zu „Wiederholungstätern“. Genauso genießen auch Manager, Wehrdienstverweigerer und Frauen den erstmaligen und einmaligen Fahrspaß. Besonders beliebt ist es, dieses Erlebnis zum Geburtstag zu verschenken. Das etwas andere Geschenk.

Auf zu den Panzerkutschern, Männer:
Panzerkutscher.de

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

2 Kommentare

  • Hm, den Beitrag dazu bei N24.de hatte ich gesehen. Nicht uninteressant! Aber Herrje, EUR 126,- für 35 Minuten! Da ist ja ’ne Flugstunde billiger. 🙂

    „Auf dem Panzer können bis zu 8 Personen im Dachgarten platz nehmen.“

    *LOL*, mit Kaffee und Kuchen?

  • Sowas kommt ja recht gut an. Letztens eine Doku gesehen, wo Männer auch Bagger fahren 🙂 Anscheinend gibts da richtig Absatzpotential für sowas. Na ja ich persönlich würd lieber nen Ferarri in Kurven auslasten :-d