Sonstiges

Googles Zwischenantwort zu AdSense Bannern

hatte in diesem Beitrag über AdSense und Platzierung von eigenen Grafiken Google angefragt, ob das so ok ist:
adtest

Jetzt kam die erste Antwort rein, leider noch kein Ergebnis, aber nicht wegen Google:

Hallo Robert,

vielen Dank für Ihre E-Mail.

Als wir versucht haben, Ihre Website zu überprüfen und den von Ihnen geschilderten Sachverhalt zu prüfen, haben wir festgestellt, dass Ihre Website nicht online ist.

Was die Benutzung des Banners angeht, weise ich Sie aber darauf hin, dass es nicht erlaubt ist Nutzer Ihrer Website dazu zu animieren, auf die Google-Anzeigen zu klicken, die Sie über AdSense schalten. Diese Aktivität – die die Kosten für AdWords-Inserenten künstlich erhöhen kann – ist gemäß den Allgemeinen Geschäftsbedingungen für unser Programm untersagt. Falls dies der Fall seien sollte, müssen wir Sie dazu auffordern, den Banner zu entfernen.

Sobald Ihre Website wieder online ist, werde ich die Seite gerne nochmals überprüfen.

Vielen Dank für Ihre Kooperation.

Mein re:

Hi xxx,

danke für Antwort, leider war die Seite zu dem Zeitpunkt ausgerechnet down, sorry, Sie haben scheinbar einen seltenen Zeitpunkt erwischt (Murphys Zeitpunkt .-). Die Seite ist wieder erreichbar und läuft stabil. Wenn Sie es wieder probieren möchten.

Und danke für die Hinweise bzgl. der untersagten Aufforderung, User zu animieren, auf das Banner zu klicken. Meine Lösung geht in eine andere Richtung: Da das AdSense-Banner zur Zeit designtechnisch für unerfahrene User nicht sofort als werbliche Anzeige auszumachen ist, habe ich eigens die Grafik mit der Aufschrift „Werbung“ plaziert, damit es auch dieser Usergruppe klar wird, daß es sich um Werbung handelt.

Schauen wir mal, hab denen jetzt Bescheid gegeben, daß die Seite läuft. Ich meld mich dann erneut. Auf jeden Fall kann man schon mal festhalten: Wer fragt, bekommt keine dummen Antworten, sondern Google reagiert mE sehr angenehm.

Update
und nun die Rückantwort von Google, Schema-F:

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.

Laut unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen (https://www.google.com/adsense/terms) darf der Ihnen von Google AdSense zur Verfügung gestellte Anzeigencode in keiner Weise geändert werden. Insbesondere ist es den Website-Publishern nicht gestattet:

– Änderungen an der Darstellungsweise der Anzeigen vorzunehmen
– Änderungen an der Zieladresse der Anzeigen vorzunehmen
– Anzeigen in einem neuen Browserfenster öffnen zu lassen
– Nutzer indirekt mit der URL einer Anzeige zu beliefern. Zum Beispiel darf die Seite nicht innerhalb eines Frames auf Ihrer Website geladen werden.
– Änderungen an der Überschrift „Google-Anzeigen“ vorzunehmen
– Andere Anzeigen zu den Google-Anzeigen oder zur Überschrift „Google-Anzeigen“ zuzuordnen

Um die Qualität und den guten Ruf von Google AdSense zu wahren, werden alle Anmeldungen von Website-Herausgebern in Bezug auf folgende Programmrichtlinien geprüft. Diese und andere Programmrichtlinien finden Sie unter: https://www.google.com/adsense/policies

Ich bedanke mich nochmals für Ihre Kooperation in dieser Sache.

Ok, bei Punkt A gestartet und wieder bei Punkt A gelandet. Gut, „ich bin informiert“ und weiss Bescheid, daß ich nicht Bescheid „weiss“. Me lassen alles so wie es ist.

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

11 Kommentare

  • Auf welcher Seite hast Du denn das Banner eingebaut? Hier sehe ich es nämlich nicht.

  • Markus: Hoch lebe die AdBlock Extension 😛 Schalt die mal aus, dann müsste es zu sehen sein. Und wenn du nicht die AdBlock Extension hast, vielleicht auch die Firewall 🙂

  • Mit dem Firefox jetzt kann ich die Grafik links auch sehen.
    Vom Geschäft aus, mit dem IE 6 konnte ich den roten Schriftzug links nicht sehen. Die Werbung selbst war da.

  • Wenn ich das Blog mit dem IE öffne, sehe ich das rote Banner „Werbung“ auch nicht… :-
    Von daher kann ich hier Google durchaus verstehen, sollten die Deine Seite mit dem IE angesurft haben:
    Maileingang. Klick auf Link. OK, Site down, schreiben wir mal zurück (Textbaustein 12). Dann nette Response erhalten, dass Seite wieder up ist. Nun surfen wir (mit dem IE) erneut hin, und da stehen halt die Ads. Nichts besonderes, alles OK. Hmm, was will der nun von uns? Also: Textbaustein Nr. 2 angeklickt, Send und das war’s.

    Aber OK, wenn Google mit dem IE surft, selber schuld 🙂 Denke so kannst Du den roten Werbe-Hinweis dort lassen 😉

  • Ich habe dem Adsens-Support schon desöftern geschrieben und NIE eine konkrete Antwort auf meine Fragen erhalten. Die verwenden einen einzigen Satz, der sich irgendwie auf mein Mail bezieht, als Einleitung. ALLES andere, was dann folgt, sind fixfertige Bausteine.
    Schreib denen nochmals und verlange eine konkrete Antwort. Oder schreib, dass du nicht ganz schlau geworden seist aus der Antwort, dann wirst du noch erstaunlich viele Textbausteine kennen lernen. Immer wieder inhaltlich identisch, aber leicht variert von der Formulierung, damit’s nicht langweilig wird. 🙂 Aber was soll’s. Schadet deinem Umsatz ja nicht, wenn’s der Eine oder Andere nicht als Werbung identifiziert.