Sonstiges

SevenLoad Blog

Sevenload hat nunmehr auch ein Blog, um direkter über die Änderungen, Anpassungen und Fortschritte mit SevenLoad diskutieren zu können. Die Jungs sind flott, muss man denen schon lassen. Kaum schreibt man etwas über fehlende oder mangelnde Features, reagieren die irrsinnig schnell und bauen es ein. Ich bin gespannt, inwieweit ServenLoad auf die teilweise speziellen Wünsche der Blogger eingehen wird, gerade was die API angeht und damit auch möglicherweise der Entfaltung von Plugins wie bei Flickr freien Lauf gegeben wird, wo ja mitunter geniale Sachen herauskommen. Mike zB:

# Bilder und Videos“€¦ und vielleicht auch Podcasts?
# Bei derzeit bis zu 6 Bildern hilft es, auch individuelle Titel und Tags ähnlich wie bei Flickr zu vergeben.
# GeoTags nicht nur in der Bild-Detailansicht, sondern gleich beim Bildupload anbieten
# RSS Feed oder API Schnittstelle, um die eigenen Alben in z.B. WordPress per Plugin oder direkt in Feedburner zu integrieren.
# Vorauswahl von den eigenen Tags ähnlich wie bei del.icio.us, damit aus kurzen Einträgen von z.B. „€œFl“€? ein „€œFleisch“€? oder „€œFlensburg“€? generiert wird.
# Mehrere Bilder zur selben Zeit hochladen

Und noch spannender wird die Frage, wo SevenLoad die Schotten beim Funktions-Overkill dichtmacht bzw. einen vernünftige Trennung zwischen Basic und Premium Account findet (der Bezahlaccount wird 100% kommen)

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

4 Kommentare

  • Ich finde auch das flash-Fenster von sevenload wesentlich besser, wie das von den amerikanischen Vorbildern. Die Stop-Taste z.B. gibt es dort nicht.
    Dass für die Benutzer auch Blogs angeboten werden, finde ich allerdings unnötig. Das könnte man auch raus nehmen und sich auf die Medien Bild, Ton (is das dabei?) , Bild+Ton (Film) beschränken.

  • als internes PM/public PM System ist die Idee mE keineswegs doof. Blog würde ich es nicht nennen, aber egal, kann ja von mir wegen wie auch immer heissen, solange die User es verstehen, was es macht und wozu es gut ist.

  • Hi Robert, hallo Martin,

    wenn ihr wüsstet, wie unendlich lange unsere Ideenliste bei sevenload ist ;)… Da wird sicher noch einiges Tolles auf uns alle zukommen.

    Natürlich werden wir auch irgendwann und in irgendeiner Form Einnahmen erzielen müssen, schon alleine, um die komplexe und teure Serverstruktur zu finanzieren. Wir sind aber sehr zuversichtlich und absolut gewillt, da eine Lösung zu finden, die alle zufrieden stellt.

    Zum Thema Audio: Es ist rechtlich extrem riskant, den Upload von Audiodateien anzubieten. Leider werden wenige den Unterschied zw. freier und Copyright-geschützter Musik verstehen, weshalb wir hier eine riesige Schwemme an illegalen Inhalten befürchten, die uns in eine sehr gefährliche Lage bringen könnte. Weder möchten wir dass uns ein illegales Image anhaftet, noch würden wir eventuellen Klagewellen der MI lange standhalten können. Auch bei Videos ist das schon ein gefährlicher Punkt. Wir beraten uns zum Thema Audio noch.

    Die interne Blogging-Funktion ist vorallem als Ergänzung zur „Dokumentation“ der Bilder und Videos und für etwas unerfahrenere Mitglieder gedacht, die einfach gerne und schnell ein eigenes Blog aufsetzen möchten. Hier wird noch deutlich ausgebaut. Wir möchten nicht zu früh zu viel verraten, deshalb weise ich an dieser Stelle einfach noch einmal auf unser Blog hin, in dem wir immer über aktuelle Entwicklungen berichten werden.

    Viele Grüße,
    – Thomas