Sonstiges

Zeec.de: Mini-Flickr für Handynutzer

eine neue Foto/Vieoplattform mit Schwerpunkt für Handynutzer: Zeec.de. Die Betreiberfirma ist Erichsen Digital GmbH aus Köln. Hab ich via matblog entdeckt.

Hab mich schon mal registriert, aber keine Mail da bisher. Ok, dann halt warten. Was mir vorab auffällt:
– ein Schwerpunkt scheint auf Handy-Bildern/Videos zu liegen, die man von unterwegs hochladen kann. Kein dummer Ansatz, vom Start weg, sich darauf zu konzentrieren
– das Design ist so farblos, das ich teilweise Mühe habe, die Texte zu erkennen. Wohl ein Zugeständnis an die mobilen Nutzer oder einfach noch keine Zeit gehabt, für die Desktop-User die Farben anzupassen?

Die Funktionen?
Bilder und Filme hochladen (unterwegs per Foto-Uploader, MMS, zeec-box-client und E-Mail oder aber über´s Web oder mit unserem komfortablen zeec-uploader),
Alben, Diashow, Social Networking, Ratings, Top 100, Kommentieren, Tagging

Schade beim Tagging finde ich, dass man die miteinander in Beziehung stehenden Tags nicht sehen kann. So wie bei der Google News Cloud, sollte zum Standard bei Tag-Funktionen werden (muss mal die UTW-Autorin anschreiben, evtl. nimmt sie das eines Tages ins WordPress-Plugin auf).

Am Rande
Das Erlösmodell zielt anscheinend darauf ab, mit Kooperationspartnern zB Product Placement zu betreiben, nebst der üblichen Werbung, die sicherlich eine zweite Option ist und einem Shop als dritte Erlösquelle. So nach dem Motto: Viele Pfeile treffen gut 🙂 Mal gespannt, wie sich das in der Praxis verhält. Am Anfang tappst man ja mehr im Dunkeln.

btw, interessant finde ich die Lösung, wie AGB-Änderungen gehandhabt werden. So findet sich in der AGB selbst folgender Passus wieder: zeec.de behält sich das Recht vor, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen ohne Angabe von Gründen zu ändern. Über die Änderungen wird zeec.de auf der Plattform rechtzeitig informieren. Die Änderungen der AGB gelten als vom Nutzer genehmigt, wenn er Angebote von zeec.de nach Ablauf eines Monats nach Inkrafttreten der neuen AGB weiter nutzt oder nicht innerhalb von zwei Monaten nach Inkrafttreten der neuen AGB kündigt. Kündigt der Nutzer, so wird die Mitgliedschaft beendet. Wenn das so ok ist, dann ist das allemal besser, als die eklige Versionsverwaltung inkl. Mailing an die User.

Interview
Auf Web2Null findet man ein Interview mit Dirk Figge über Zeec (lol, keinen blassen Schimmer, was er bei Zeec macht, wird nicht erklärt im Blog… tststs…). Dort finden sich Detailinfos, wo Zeec.de herkommt und was man vorhat. So erfährt man, dass es die Plattform in einer Ursprungsform seit 2003 gibt, wohl kaum einer die Seite genutzt hatte und anscheinend erst jetzt die richtigen Copycat-Zutaten hinzukamen, um endlich mal abzuheben. Das so meine freie Interpretation des Interviews. Obwohl natürlich Dirk/Zeec Kompetenzen im Mobilfunkbereich zuspricht und zugleich die wenig intuitiven Web 2 Null Dienste bemängelt (aber sich dennoch daran orientieren,… nun gut, egal). Sprich: Wenn eine Firma bisher nicht in der Lage war, weder innovativ zu sein noch das richtige Händchen für Userbedürfnisse hatte, um in diesem Markt abzuheben, wie soll sich das in Zukunft verhalten? Ein Problem, das zu lösen ist. Nein, das soll keine Kritik sein. Lediglich eine Feststellung, wo die Schwächen liegen könnten.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

2 Kommentare

  • First thought: Für mich wirkt Zeec wie eine Mischung aus Flickr und Sevenload. Ganz ehrlich!

    Aber während Du die AGB-Updates recht komfortabel findest, sehe ich darin die Gefahr, dass dort gewisse Kleinigkeiten ala „Abo mit Rechnung“ bzw. „Upload von heute nur noch 20 mb“ so ohne weiteres angekündigt werden können. Das bedeutet, wer nicht genau die AGBs bzw. die kleinen Nachrichten innerhalb des Frontends immer kontrolliert, wird irgendwann sich wundern, warum der Account nicht mehr so funktioniert wie bisher.

    Dirk Figge ist Founder & Shareholder von „EYETRIBE“ und Shareholder bei „zeec“ (OpenBC mit noch mehr Infos).