Sonstiges

Microsoft Expression Web Designer zum Download

Microsoft Expression Web Designer is a new designer-focused product that provides powerful tools you need to produce high-quality, standards-based Web sites the way you want them.

Das Produkt unterteilt sich in drei Unterprodukte: Graphic Designer, Interactive Designer und WebDesigner. Schaut also ganz danach so aus, als würde MS gegen Adobe antreten wollen, die mit ihrer Produktlinie Dreamweaver/Fireworks/Flash und Photoshop den Markt im Webdesign-Bereich dominieren. Frontpage – das Vorgänger-Produkt von MS – war ja nie so das Gelbe vom Ei. Ein weiterer Unterschied zum alten Frontpage ist, dass man die neuen Tools nicht nur für Webseiten-Entwicklung nutzen kann, sondern auch für die Erstellung von Desktop-Anwendungen.

Es handelt sich beim Download um eine Betaversion des Webdesigners, den Microsoft hier zum Download anbietet (230 MByte).

Anbei eine Testseite >>, die ich aus dem Templatetool hochgeladen habe.

Screenshot vom Web Designer, der wie Dreamweaver auch bei CSS basierenden Designs WYSIWYG beherrscht:
ms expression

Wie es sich bedient, muss sich noch zeigen, der erste Kurztest war ok, kam recht zügig klar. Was mir allerdings aufgefallen ist, daß ich im Gegensatz zu Dreamweaver die kontextbezogene Eigenschaftenmaske nirgendwo sehen kann. Ok, hab auch nicht danach gesucht.

via blogØblog

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

14 Kommentare

  • Die Testseite hast Du mit dem M$-Teil gemacht*?
    Ich bin erstaunt. Es validiert sogar. Optische Unterschiede gibt es aber zwischen IE+FF noch immer.

    *Aber das „<!– #BeginTemplate „master.dwt“ –>“ ließt sich mehr nach Dreamweaver. Oder hast Du ein DW-Vorlage benutzt?

  • Sieht wirklich alles sehr Dreamweaver-„inspiriert“ aus. Andererseits eine schöne Alternative, wenn einem 0815-WYSIWYG zu schlecht ist, Dreamweaver aber zu mächtig. Wäre es ein-zwei Jahre früher herausgekommen, hättte ich es mir sicher mal ganz genau angeschaut.

    Weiß denn schon jemand, was der Spaß kosten soll? Dreamweaver ist ja doch ne recht sportliche Investition.

  • wenn ich es richtig verstanden, wird es in Windows Vista mit im Paket sein. So wie Frontpage damals. Nur weiss ich jetzt nicht, ob in einer bestimmten Vista Version oder in allen.

  • Also meiner Meinung nach ist es nicht DW-inspiriert. Mich würde interessiern wie ihr darauf kommt?! Und wenn ich da an Frontpage denke sehe ich, MS hat die Hausaufgaben gemacht. Hat halt lange gedauert 🙂
    Werde mich auf jeden Fall eingehender damit befassen, Dreamweaver hat bei mir schon lange ausgedient.

  • Ich verwende den Graphic Designer derzeit neben dem Photoshop professional CS und neben The Gimp
    für Photopaintings. In den Grundfunktionen sind die Systeme gut vergleichbar. Sie liefern aber z.B. bei den Filtern z.T. sehr unterschiedliche Möglichkeiten, die ich nicht missen möchte.
    Die unterschiedlichen Ergebnisse haben durchaus
    ihren speziellen Reiz.

  • hi,
    also ich habe mir auch die Betaversion downgeloaded und damit spontan eine Site aus den Templates erstellt. Schaut sie euch doch einmal an: http://www.guenter-havekost.de
    Mit Frontpage bin ich immer nicht so gut klar gekommen, aber jetzt der Web Designer einschl. CSS scheint gut zu sein. Ich werde mich noch weiter damit beschäftigen; ist ja irgendwie eine Herausforderung.

  • Hallo,

    weiss schon jemand, wie es mit der php- und mysql-Unterstützung aussieht oder werden weiter nur Windows-Server und asp unterstützt?