Sonstiges

Reliwa: Meinugsplattform für Bücher und Musikfreunde

Reliwa Reliwa.de.

About

Die Idee des Projekts Reliwa.de ist, Literatur- und Musikvorlieben zu nutzen, um Menschen zusammenzuführen. Über diese Internetdatenbank wird das gelingen. Unter so vielen Gleichgesinnten ist es leicht, in aller Ruhe Erfahrungen auszutauchen und über den Sinn und die Sinne zu diskutieren. Die Mundpropaganda bekommt durch die Reliwa.de Datenbank einen Katalysator, der ihre Kraft ins schier unerschöpfliche vervielfacht. Jeder einzelne hat etwas davon. Reliwa.de ist also nicht für bestimmte Gruppe gedacht, sondern steht allen offen. In dieser social Web Plattform helfen sich alle gegenseitig, zueinander passende Leute zu kontaktieren und über diese viele interessante Bücher und Musik zu entdecken und zu erleben. Allein die anonyme Veröffentlichung der eigenen Lieblingstitel führt zu diesem Ziel. (Quelle: Reliwa Blog)

Reliwa soll also eine Austauschplattform für Bücher/Musikinteressenten sein und verfolgt das AAL-Prinzip: Andere Arbeiten Lassen, was jetzt nicht unbedingt negativ gemeint sein muss. Es kommt auf die Ausgestaltung, den Nutzen und die Macher dahinter an, was man daraus macht und wie man es vaD macht.

Lass mal sehen, was drin ist, die Fetaures im Schnelldurchlauf:
– Kostenlose Registrierung
– Profil (klar)
– Friends (Social Networking Element, mittlerweile Klassiker bei neuen Websites diesen Typs)
– Gruppen (erinnert mich bisserl an Tribes.com), sind Discussion Boards, kA ob man Privacy-Einstellungen vornehmen kann
– Tagging
– Private Messaging
– Einladung an Freunde, leider ohne eigene Texteingabemöglichkeit
– Suche (nach ISBN, Bücher, Musik, Autor, Künstler)
– Natürlich die Rezensionen mit Kommentar, sehe aber kein Bewertungssystem, keine Möglichkeit, selbst Tags zu ergänzen
– Was ich nicht herausgefunden habe, wie ich selber eine Rezension schreiben kann. Ich kann lediglich zu bestehenden Musik/Bucheinträgen eine Rezension verfassen. Aber wie komplett einen neuen Eintrag erstellen???
– Userprofile zeigen mir an, was der User an Bücher gelesen und an Musik gehört hat, dazu gibt es eine Art von Wishlist, was man gerne lesen/hören würde und auch die Übersicht der Rezensionen des Users
– Reliwa-Badge: Ähnlich zu Flickr.com kann man bestimmte Rezensionen unter seinem „MyReliwa“ bookmarken und diese Sammlung auf einer externen Webseite einbinden
Reliwa-Blog, nomen est omen

Die Macher?
Li Cai und Christian Huang, mir beide unbekannt.

Erster Eindruck:
Ganz nett, wenn auch etwas eckig. Die Usability ist einigermaßen ok. Die Features sind sicherlich noch ausbaufähig. Das Optische spricht mich nicht an, aber das ist eh eine Geschmacksfrage.

via PR-Blogger

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

3 Kommentare

  • Interessantes Projekt. Sehr ähnliche Features wie die, die wir unseren Mitgliedern auf der Tauschplattform Hitflip anbieten. Bei unseren Mitgliedern kommt Taggen nur ein Bruchteil so gut an wie ganz klassische Kommentare. Aus unserer Sicht schade, denn das kann wirklich ein guter Lösungsansatz für das Durchdringen des ewig dichten Medienwalds sein. Ob das daran liegt, daß die meißten Leute bei dem Wort Tag an Tag wie Wochentag denken und nicht an „tähg“ wie „Stichwort“ (unser Übersetzungsversuch)?

  • Danke für den Artikel 🙂

    Man kann auch Rezension zu einem neuen Eintrag (Buch/CD) schreiben. Mit der Suchfunktion findet man fest alles. In der Trefferliste ist der „Schreiben“-Link gleich hinter dem „Sammeln“-Link 😉

    Schöne Grüße,
    Li

  • Gestern wurde auf der SYSTEMS die Buchplattform http://www.buchpfade.de vorgestellt. Wurde wohl von ein paar Studenten aus München gemacht. Angeblich haben die das in 5 Tagen auf die Beine gestellt. Wenn das stimmt, bin ich echt beeindruckt.
    Matthias