Sonstiges

Netzwerkübersicht: NetworkingScout.de

NetworkingScout.deNetworkingScout.de ist eine Webseite, die Business-Netzwerke nach verschiedensten Kriterien auflistet und u.a. auch User seitige Bewertungen zulässt. Über sich:

networkingscout.de bietet:
* sämtliche Detailinformationen zu den Netzwerken (Kontaktdaten; Website; je nach Paket: Visionen; Zielgruppe; Mitgliederpakete; Downloaddateien; Podcasts; Zusatzinformationen)
* Bewertungen zu den einzelnen Netzwerken
* eine Quicksearchfunktion
* Netzwerktipps
* einen Netzwerk-Blog zum Erfahrungsaustausch
* einen Newsletter mit aktuellen Informationen zum Thema networking
* Interviews
* Fachartikel
* Veröffentlichung von Networkingterminen
* Informationen zu networking-Seminaren
* Buchbesprechungen
* …. und vieles mehr!

Netzwerke eintragen geht kostenlos, aber wenn man etwas mehr will, kostet das je nach Paket entweder 96 bzw 240 Euro Jahresgebühr. User, die nach Netzwerken suchen möchten, bezahlen nichts. Habs mir mal näher angesehen und es ist noch an einigen Ecken holprig: Anmeldung für ein neues Netzwerk ist zu undurchsichtig, das Paket für 0 Euro ist hinsichtlich des Nutzens mE zu schwach, kein prominenter Navigationspunkt, Netzwerke einzutragen. Die Suche nach Netzwerken gestaltet sich irgendwie komisch, da die Trefferlisten mE unübersichtlich sind. Nach Bewertungen kann man nicht suchen. Unklar ist der Punkt „Mitgliedschaft hinzufügen“, die man neben jedem Netzwerketreffer sieht: Gibt es eine Art von Social Networking Funktion? Sobald ich darauf klicke, passiert irgendwie nix. Aber ok, die Plattform ist noch jung, schauen wir mal 🙂 Witzigerweise ist man von den zahlreichen Web2ish Anwendungen schon so beeinflusst, dass die Seite auf mich altbacken gewirkt hat, eben Web 1. Was aber angesichts der Zielgruppe völlig ok ist. Nützlich ist die Webseite allemal, wenn man sich die große Anzahl von Netzwerken vor Augen hält. Da einen Guide zu haben, ist durchaus eine Nische, die bis jetzt noch keiner belegt hatte. Und so, wie ich Lutz Lochner (der Inhaber) kenne, wird er das Teil noch tunen 🙂 Immerhin hat er schon einmal ein Weblog dazu.

via PR Blogger und MMBF


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

6 Kommentare