Sonstiges

Traue nie der Werbung

Präzisionswaffen, chirurgische Eingriffe, Smart Bombs,… glaube niemals der „Werbung“…. bzw ich hätte da nicht angerufen an deren Stelle: Den Worten eines Uno-Offiziers zufolge riefen die Blauhelme auf ihrem Beobachterposten in der Nähe der Stadt Chijam in den sechs Stunden vor dem Angriff zehn Mal einen israelischen Verbindungsoffizier an, um ihm mitzuteilen, dass die Bomben der israelischen Luftwaffe ihnen bedrohlich nahe kamen. Das berichtet der US-Nachrichtensender CNN. (Spon)

via Rainer sacht

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

3 Kommentare

  • Ich kapiers ja auch immer noch nicht: Da werfen die Israelis (zu Recht, btw) 9 mal eine Bombe in der Nähe ab und die Uno-Jungs sind immer noch da? Und telefonieren? Wieso haben die sich nicht spätestens nach der 2. Bombe vom Acker gemacht?

  • Hm, sehr dumme Sache. Menschen machen Fehler. Warum sollte es im Krieg auf einmal anders sein? Nur dachte ich bisslang immer, dass moderne Soldaten in erster Linie dafür ausgebildet werden, zu überleben und nicht sich mitten ins Feuer zu stellen. Das Nächste ist. Warum lässt die UN ihre Beobachter in einem Kampfgebiet, wo jeder des anderen Teufel ist, und zieht sie nicht ab?

  • @Frank
    Weil du natürlich genau aus diesen Gebieten unabhängige Informationen brauchst. Die in den Krieg verwickelten Staaten lassen ja nur Propaganda ab.