Sonstiges

Second Life: Produktgestaltung in virtuellen Welten

Markus Breuer analysiert die Vorgehensweise von Adidas in Second Life. Man verkauft nicht nur einen Schuh, der Avatar bekommt dazu höchst interessante „Laufeigenschaften“ verpasst 🙂

ja, ja, lacht nur, in 30 Jahren werdet Ihr Euch ärgern, nicht früher mit den virtuellen Welten beschäftigt zu haben. So wie ich vor 20 Jahren mit dem Verzicht auf die Reservierung von uninteressanten Domainnamen 🙂


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Ăśber den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

1 Kommentar