Sonstiges

Serverlast: Tipps

vom Forenblogger und Strohhalm-Betreiber Matthias Bank:
Serverlast entgegenwirken (1) – lighttpd statt Apache
Serverlast entgegenwirken (2) – Load-Balancing
Serverlast entgegenwirken (3) – nutze deinen Webserver

ach ja, btw, free speech.. schauts mal den Artikel „Schutz gegen rechliche Angriffe“ durch, nicht unwichtig!


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

4 Kommentare

  • wenn man jetzt nicht wirklich nen eigenen Webserver mit vollen Zugriff hat kann man die Tipps aber nicht umsetzen oder ?

  • Hm. Ich weise mal dezent auf das da hin.

    Es gibt vielleicht 10 Menschen (Hyperbel!) auf dieser Welt, die sagen können, dass ihr PHP-Code dermassen perfekt ist, dass die Speed-Probleme am Webserver liegen. Man kann schon sehr viel durch Code-Optimierung rausholen, vor allem was Datenbanken betrifft, denn da liegt meist der „Flaschenhals“. Apache ist nicht langsam und auch hier muss man richtig konfigurieren können.

    LightTPD ist für mich höchstens im Zusammenhang mit Ruby (on Rails) interessant, weil Ruby mit dem Apache nicht so richtig will.

    Die Artikel sind aber gut, danke Robert (Die muss ich mir für mein Projekt zu Herzen nehmen 🙂 )

  • Zur Last-Optimierung kann ich u.a. JPCache empfehlen. Sehr einfach zu konfigurieren, file- oder db-basierend. Für Blogs allerdings nur bedingt geeignet, da die gesamte Seite inkl. aller Abfragen gecached wird – da müsste man für die Kommentare eine Lösung finden.