Sonstiges

Buchmesse: Nur was für langweilige Intellektuelle?

nicht unbedingt, ich freue mich zB auf diesen „Freak„, wenn er denn am Freitag oder Samstag auch auf der Buchmesse stolz wie Oskar sein neues Buch „Wir nennen es Arbeit“ herumpräsentiert:
Manche nennen es Frisur
(warum quetscht sich die Moeratorin so weit in die Ecke? Angebore Angst vor Hooligans?)

Vor zwei Wochen habe ich ihn erstmalig bei dem OpenBC/Xing-Treffen kennengelernt. Es handelt sich um Sascha Lobo, Betreiber von Riesenmaschine.de. Im Buch predigt er die Chance zur Selbständigkeit. Genauergesagt die Chance, über das Internet sich eine eigene Existenz aufzubauen. In Hamburg hatte er mich darauf hingewiesen, dass ich damals seinen an einige Blogger zugemailten Fragebogen abgelehnt hätte zu beantworten, weil die Fragen „so abgedroschen“ waren. Konnte mich zwar nicht mehr erinnern, aber das könnte zu mir passen, dachte ich in dem Moment. Ich dachte schon, er sei sauer auf mich, aber np, er hatte es locker genommen.

Habe ich schon gesagt, dass ich morgen und übermorgen versuche werde, über diese Aliens was zu schreiben? Auf dem Buchmesse-Blog? Wir haben auch Sponsoren, doch nur einer ist mE der Richtige: Sevenload! Ach… und warum? Weil die uns das Abendessen am Samstag sponsorn. So einfach ist das also mit dem Sponsorentum :)) Manche machens für einen Opel, manche machens für ein Abendessen. Ich bin nicht billig, aber hungrig!

btw, ob das nächste Buch von Sascha „Manche nennen es Frisur“ lauten wird? Hohoho… lasst mich, ich denke, dass ich mir mit bald-40 langsam eine gewisse Spießigkeit erlauben darf.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

11 Kommentare