Sonstiges

Blogeinnahmen: Textlinks über Linklift.de

Affiliate Link zu Linklift.deüber Text Link Ads habe ich in der Vergangenheit zu Genüge geschrieben (siehe Tag (U:TextLinkAds). Man kann dort eine Menge X an Textlinks für eine bestimmte USD-Summe pro Monat verscherbeln. TLA behält 50% der Einnahmen ein. Und ist ein englischsprachiger Anbieter.

Nunmehr macht sich Linklift.de auf, das gleiche Prinzip im deutschsprachigen Raum anzubieten. Werbende können dort wie bei TLA nach Webseiten/Blogs/Foren suchen, Links kaufen, umgekehrt können die Seitenbetreiber Textlink-Plätze verkaufen. Bei TLA hat das recht gut funktioniert: Habe 4 Links für ca. 145 USD/Monat verkaufen können und damit in kürzester Zeit fast das Einnahmeniveau von AdSense erreicht.

Bei Linklift gefällt mir eines wesentlich besser: Die Vermittlungsprovision beträgt im Gegensatz zu TLA nicht unverschämte (imho) 50%, sondern 30%. Ob allerdings der Pool der Werbetreibenden aufgebaut werden kann, das ja mindestens genauso wichtig ist, steht noch in den Sternen. Kenne auch die Jungs von Linklift nicht, um das beurteilen zu können.

Habe über deren Preiskalkulator einschätzen lassen, was ein Textlink auf dem BT Blog bei denen kosten würde: zw. 60 und 75 Euro / Monat

Wenn Ihr Interesse daran habt, als Publisher bzw. Advertiser daran teilzunehmen: Mit "Links" Geld verdienen = Affiliate-Link. Solltet Ihr Euch anmelden, verdiene ich eine Kopfgeld-Prämie von: 10 € plus einen Einführungs-Bonus von 5 € pro Advertiser Lead oder 10 € plus einen Einführungs-Bonus von 5 € pro Publisher Lead.

via Webdesign Blog

ach ja, Textlinkads fliegt aus mehreren Gründen hier wieder raus, sobald die vier Werbenden ihren einen Monat komplett haben:
1. Die 50% Einnahmebehalt nerven mich
2. Deren Plugin erzeugt sowohl einen Fehler beim updaten mancher Artikel mit kryptischen PHP/DB-Fehlernanzeigen.
3. Im RSS Feed sieht man zudem in diesen upgedateten Artikel den Fehler als Text.. was für eine Schrottporgrammierung, Panne!
4. Trotz Mailanfrage habe die bisher nicht reagiert
5. Ich unterstütze lieber Startups vor Ort als über dem Teich

Update:
beim Einbau des Plugins – das Linklift momentan nur WordPress-Usern zwecks bequemen Einbau der Textlink-Anzeigen im Blog anbietet – liegt noch eine Art von Bug vor. Im Gegensatz zur Beschreibung für WordPress-Nutzer reicht es nicht, dass man das Plugin aktiviert, sondern man muss manuell auf Linklift unter „meine Seite“ die XML-Datei downloaden und dann ins Rootverzeichnis vom Blog (!) hochladen (CHMOD666). Das hängt damit zusammen, dass wohl die wenigsten dem Blogroot Schreibrechte geben und das Plugin von Linklift damit erfolglos eine XML-Datei anzulegen versucht. Man wird was wohl noch fixen. Aber man hat ja eine alternative Lösung.

Mit den Jungs habe ich mittlerweile telefonieren können. Machen eine fähigen Eindruck, sind auch keine unerfahrenen Jungburschen, die sich „mal an was versuchen“. Interessant ist, dass die Veröffentlichung wegen einem closed Beta-Teilnehmer drei Wochen zu früh rausposaunt wurde. Und man wirbelt jetzt etwas, um wieder ins ruhige Fahrwasser zu kommen, da die sich anmeldenden Interessenten doch überraschend hoch waren 🙂 Aber das wird man alles auf dem bald startenden Linklift-Blog bald nachlesen können, schätze ich mal.

Update 2:
Die Textlinks werden mit einem Wert von 87 Euro pro Monat bewertet. Zur Zeit steht der Status der Seite auf approved jedoch wird noch „Skript fehlt“ angezeigt. Das Skript ist im Blog zwar eingebaut. Man bekommt aber als User keinen Hinweis, wann und wie dieser Check erfolgt. Das müsste man noch verbessern mE, sei es auch mittels einem kleinen Texthinweis. Bei Technorati btw ist das besser gelöst. Man baut den Claim-Blog Code bei sich ein und kann dann auf Technorati den Check-Button anklicken. Einfache und simple Verfahren, Rückmeldung zu geben.

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

27 Kommentare

  • 6. Du brauchst das Geld nicht ;-).

    Verwende doch den einfachen PHP-Code den die bei TextLinkAds anbieten. Der arbeitet problemlos.

  • jo klar, wobei man sich geradezu Beginn keine zu großen Hoffnungen machen sollte, dass da was reinkommt, denn die müssen ja erst ihre Advertiser-Kundschaft aufbauen.

  • Bin auch gespannt auf Erfahrungsberichtezu Linklift. TLA hat wohl inzwischen so viele Kunden, dass sie es nicht mehr nötig haben alle Fragen zu beantworten, was mich ziemlich nervt. Was die technische Seite betrifft, halte ich deren Angebot aber für wesentlich ausgereifter.

  • was wären für Dich die technischen Unterschiede, bei denen TLA besser erscheint? Mir selbst ist als Publisher nix aufgefallen. Plugin installiert und gut war. Ausser dass es verdammt bugverseucht ist.

  • Also bei mir macht das TLA-Plugin keinerlei Probleme. Angemerkt sei hier noch, dass das Plugin lediglich gebraucht wird, wenn man die Werbung im Feed auch haben will (Feedvertising). Will man die Links lediglich auf dem Blog reicht auch das angebotene PHP-Script.

  • Fressen essen Moral auf…

    Es gibt diese Momente, wo ich nur einen Klick weit davon entfernt bin, meine kategorische Abneigung gegen Werbung über Bord zu werfen. Schuld sind Robert Basic und dieses kleine Video rechts unten auf der LinkLift-Seite. Und ich höre Stimme…

  • „Linklift“ ist ja nun nicht gerade ein glücklich gewählter Name, man denkt gleich an „Shoplift“ und in dem Zusammenhang bekommt das Wort „Link“ auch einen komischen Klang…
    Die dort angebotenen Blogs auf denen man inserieren können soll sehen doch eher merkwürdig aus und machen den Eindruck als würden sie ungefähr genauso lange existieren wie die „Linklift“ Seite selbst, außerdem sind sie nicht verifizierbar, es gibt keinen „Link“ dahin, irgendwie link, oder?!
    Wenn diese angebotenen Blogs nur „Dummys“ sind, zu Demonstrationszwecken also, was ich vermute, sollte man das doch bitteschön dazuschreiben, wäre seriöser.
    Desweiteren gibts keine Angaben über Pagerank und Besucherzahlen der angeführten Blogs und Webseiten, was mich als Werbetreibenden aber doch interessieren würde.
    Der „Preiskalkulator“ ist unseriös, selbst bei einer ungültigen Domain zeigt er einen möglichen Verdienst von „pro Monat zwischen 126 und 154 €“ an. Und da liegt schließlich der Hase im Pfeffer: Dem Blogger oder Webseitenbetreiber, dem potenziellen Link-Anbieter also, wird eine für den deutschen Markt völlig überzogene Höhe der Verdienstmöglichkeiten suggeriert um ihn zu ködern, unseriös und nach meiner Meinung auch geschäftsschädigend für die Betreiber selbst.
    Nach dem Motto: Wenn sich die Blogger erst einmal bei uns eingetragen haben können wir die Link-Preise immer noch nach unten korrigieren…
    Nur – was sollen die Werbetreibenden solange denken???

    Ich denke nicht daß ein Geschäftsmodell das dem Blogger wesentlich mehr Werbeeinnahmen als bei Google-Adsense verspricht realistisch ist, und das wären durchschnittlich 10 – 20,- Euro pro Monat und nicht 150,-!
    Bei den niedrigeren Preisen wäre es dann sicherlich auch für die Werbetreibenden interessant so etwas „exotisches“ auch mal zu versuchen.

    Genau da liegt aber das eigentliche Dilemma: 30% von 10,- Euro monatlich rechnen sich erst bei einer großen Masse und bei einem weitgehend automatisierten Buchungs- und Verwaltungsablauf.

    Der Entwicklungsaufwand ist hoch, die Phase bis zum Erreichen der notwendigen Masse an Bloggern und Werbetreibenden kann sich über Jahre hinziehen und in der Zeit gibts nix zu verdienen.
    Hatte mir auch mal überlegt so etwas zu machen, bin dann aber zu dem Schluß gekommen daß man sowas für den deutschen Markt ohne unendliches Risikokapital nur „low profile“ aufziehen kann. Die Jungs von „Linklift“ versuchens halt „high-profile-mäßig“, als ob Bertelsmann oder sowas dahinterstecken würde…

  • ok, das war jetzt aber etwas weniger technisch. Anyway. Hab mir mal die Blogs angeschaut und muss sagen, dass ich einige von denen ganz gut kenne. Schon etwas länger kenne. Also keine Fakes. Was nun die fehlende Anzeige des Bloglinks angeht oder Alexa oder technorati.. jo mei, die Jungs werkeln eh, also was solls. Alles andere, das wichtigere, wird sich zeigen, ob die Rechnung aufgeht, sobald die auf Betriebstemperatur sind. Und ich freue mich jetzt schon auf die Diskussionen in derem Blog, wenn es live geht.

  • Ich hatte den Service auch schon vor ein paar Tagen entdeckt, fand ihn aber auch auf den ersten Blick nicht sehr vielversprechend, was aber u.a.an dem zusammenknaubten Layout gelegen hat.
    Interessehalber habe ich mich dann eben doch mal angemeldet, da auch für meine Seite von dem Generator ordentliche Linkpreise angezeigt wurden. Soeben habe ich eine Mail bekommen, dass mein Blog nicht „approved“ wurde:

    Üblicherweise liegt so etwas an einen oder mehrere der folgenden
    Gründe:

    * Die Seite hat keine ausreichende Link Popularität
    * Die Seite hat keinen ausreichenden Traffic
    * Die Seite hat zu viele externe Links.
    * Der Content wird unserem Qualitätsversprechen an die Werbekunden nicht
    gerecht

    Machste nix…

  • Ich bin mit Text-Link-Ads eigentlich sehr zufrieden, doch recht hast du, ich kann es auch nicht ganz nachvollziehen wieso Text-Link-Ads 50% des Verdienst dafür bekommt, das die Server laufen lassen, über die die Werbelinks eingeblendet werden. Nunja, an dieser Monopol-Stellung wird ja nun mit LinkLift glücklicherweise gerüttelt.

    P.S. Schöner Beitrag!

  • […] Ein paar weiter, wie immer, gute Infos zu LinkLift hat Robert in seinem Blog gepostet. Diese sind vorallem für die User wichtig, die LinkLift per WordPress Plugin einbinden wollen (Da gibt es sowas wie einen Bug). […]

  • […] Linklift vs. Text Link Ads Kaum ist Text Link Ads, über das Robert ja schon ausführlich berichtete, so richtig heftig im Rennen, da taucht auch schon das deutsche Gegenstück dazu am Firmament der Online Marketing Strategen auf – Linklift.de Und was gibts da? Nichts weiter, als die gleiche Idee wie Text Link Ads, nur eben auf deutsch und noch alles ziemlich in den Kinderschuhen. Die große Frage ist aber, wann und vorallem wie werden die Suchmaschinenbetreiber, allen voran Google, darauf reagieren. […]

  • Konkurrenz für TLA: Linklift…

    Kaum habe ich begonnen, mit Text Link Ads* (TLA) ein wenig zu experimentieren, gibts auch schon eine deutsche Konkurrenz dazu. Linklift* baut auf demselben Prinzip wie TLA auf: Werber können also auf Webseiten, Blogs und Foren Links für jeweils eine…

  • […] Textlinks kaufen und verkaufen mit LinkLift Der Beitrag wurde am 21. Oktober 2006 von Oliver Karthaus veröffentlicht Nach meinem Versuch mit Text Link Ads, habe ich dem neuen Dienst von LinkLift, der eigentlich noch gar nicht für die breite Masse bestimmt war, eine Chance gegeben und ihn mal angetestet. Eine komplette Beschreibung von LinkLift spare ich mir jetzt mal, da haben viele andere Blogs bereits ausführlich drüber berichtet. Aus Sicht des Publishers funktioniert der Service ähnlich wie TLA. Einfach mit einer Site bewerben und ein Script einbauen, mit dem die Links auf der eigenen Site verwaltet werden und dann warten, dass man von LinkLift freigeschaltet wird (oder nicht). Bei diesem Review seitens LinkLift wird dann auch der Preis pro Link und Monat festgelegt. Die Faktoren für die Preisbestimmung sind mir allerdings noch nicht ganz klar. Wird ein Link verkauft, erhält man eine E-Mail und hat dann die Möglichkeit ihn anzunehmen oder auch abzulehnen. Ausgezahlt wird ab 25 Euro Guthaben. Aus Sicht des Advertisers ähneln sich LinkLift und TLA ebenfalls. Einziger Unterschied: Die Bezahlung erfolgt ausschließlich per PayPal. Der Support antwortet auch recht zügig bei aufkommenden Fragen. Ich warte jetzt mal ab, wie sich das entwickelt. Einige Sites sind in der Vermarktung und die ersten Links sind verkauft, was ja schon mal positiv ist. Abgelegt in Linkbuilding | Tags: Linklift, TLA, Links […]

  • Warum sollte da ein Werbetreibender buchen? Da gibt es ja noch nicht mal Mediadaten zu den Blogs. Mein altes Thema: keine anständigen Mediadaten = keine anständigen Buchungen.

  • Hallo,

    also ich finde, dass Textlinks Ads auch eine absolut einmalige Gelegenheit ist, Einnahmen einer Webseite zu steigern, obwohl natürlich 50% schon bedenklich sind! Sollte wohl auch mal auf Linklift umsteigen und damit Erfahrungen machen.
    Übrigens: weiß jemand von euch ob die Bugs des WordPress Plugins bereits bereinigt wurden?

    Danke