Sonstiges

externe Widgets: Problemzone

Widgets? Sagen wir mal, dass sind kleine Informationshäppchen, die man in der Seitenleiste auf seinem Blog einbinden kann. Das kann ein externer Kalender sein, das Wetter in Kuala Lumpur, der Preis eines Rikschas in Mumbay oder die Anzeige der Verspätungsminuten der Bahn (die wohl das Layout sprengen würde, da diese Zahl unendlich ist). Also manchmal sinnige und unsinnige Spielereien. Mit denen man seine Leser beglücken kann.

Das Dumme: Wenn der Webserevr des externen Infolieferanten nicht erreichbar ist oder nur sehr lahm reagiert, führt das dazu, dass die eigene Seite uU nicht geladen wird. Soeben bei dem Widget von Qype passiert, das die neuesten Berwertungen aus Frankfurt anzeigt. Daher habe ich das dazu notwendige Qype-Script aus der Sidebar entfernt:

Das war auch damals der Grund, warum ich eBay Relevance Ads wie die Pest gehasst hatte: Sie haben dazu geführt, dass sich die Seite erst nach ca. 1 Minute vernünftig aufgebaut hat, weil eBays Bannersystem so superlahmarschig war. Wie da heute ist? Scheint etwas schneller zu laufen, aber kein Vergleich zu Google AdSense Bannern.

So schön also diese vielen Dienste sind (Digg-Cloud, Flickr-Badge, Qype, etpp..), umso wichtiger ist es, das sie mit nahezu 100%iger Ausfallsicherheit laufen.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

12 Kommentare

  • Aus ähnlichem Grund ist bei mir vorletzte Woche Onestat rausgeflogen. Und letzte Woche war ich ein paar Mal versucht, auch gravatar zu canceln.

  • Man kann natürlich bei direkter JavaScript- oder PHP-Implementierung mit einem Timeout arbeiten, oft hilft aber schon, wenn der Anbieter seine Inhalte letzlich in einem IFRAME ausliefert. Dann können diese u.U. gemächlich nachladen, wärend die Seite vollständig angezeigt wird.

  • Ich hatte das Problem bei mehreren Webseiten beobachten können, jetzt habe ich mir aber Adblock Plus für firefox installiert und muss nicht mehr lange warten, bis eine Webseite geladen wird, da es keine Werbung mehr für mich gibt 😎

  • IFrame… Stimmt, das ist natürlich noch besser. Kombiniert mit CSS (background:transparent;) schon fast optimal.

  • Benutze einfach eine Iframe. Erstelle eine Iframe auf deinen Server, und füge den Code für die widgets ein. Die Iframe kannst du dann in deinem Blog einbinden.

  • Oftmals wird durch das JavaScript der Anbieter eh ein iframe in die Seite eingefügt, d.h. das gleich selbst als iframe einzubauen, beschleunigt die ganze sache in diesen fällen nochmal ein bisschen

  • @Readster: Die Tatsache, dass es mit iframe besser geht liegt an der Reihenfolge wie der Browser Elemente lädt bzw. parsed. Javascript kann Einfluss auf den weiteren Seitenaufbau haben weshalb vor dem fertigladen des Scripts kein weiterer Seitenaufbau erfolgt.

    Dummerweise machen sich die wenigsten Anbieter solcher Snippets zum einbinden ihrer Daten recht wenig Gedanken darum die Einbindung möglichst Smart zu gestalten.

    btw. Robert: Ich hab‘ ohnehin nie verstanden warum auf einmal jeder ne Liste seiner Qypes in der Sidebar haben muss. Bringt das dem Leser des Blogs irgendwas?

  • ich denke schon, dass es für den einen oder anderen Leser interssant sein, was es neues in der Umgebung gibt.

    Besser wäre das Script allemal, wenn es die IP des Lesers nutzen würde, um die Region zu bestimmen, stattdessen muss ich FFM vorgeben, was nicht ideal ist.

    So ist es ein kleines Gimmick und ich stehe auf solche Überraschungseier. Gruschel ja selbst bei anderen Blog schrecklich gern in der Sidebar um das eine oder andere unnütze/nützliche Zeug zu finden

  • ich würde diese Widgets einfach mit einem DIV nachladen. Wenn der Rest der Seite bereits da ist, ist es eigentlich egal, ob da noch etwas fehlt oder nicht

  • Hallo Robert,
    die IPs des Lesers zu nutzen würde das Script noch langsamer machen und Du würdest als Eigner der Seite auch nicht mehr beeinflussen können, was in Deiner Seite läuft.

    Wir denken eher darüber nach, die Datenbankanfrage des Scripts zu cachen, damit es schneller wird.

    Wundern tut uns allerdings schon, dass das Script bei Dir nicht gelaufen sein soll. Im Vergleich zu „großen“ scripts wie google oder google maps, ist die zeitliche Verzögerung bei unseren Tests bislang eher gering.