Sonstiges

NHL auf Google Video

oh, sehr nett,.. Googe Watchblog (Jungs, ich darf mal ein Vollzitat bringen):

Google Video kann mal wieder mit exklusivem Videomaterial glänzen: Alle NHL-Spiele der aktuell laufenden Saison können ab sofort umsonst angesehen werden – und zwar in voller Länge. Im Ankündigungsposting verspricht Google zwar auch dass man Spiele der vergangenen Saison sehen kann – aber gefunden habe ich davon noch keines.

Auf der Seite NHL on Google Video findet sich eine Liste mit allen Hockey-Teams der aktuellen Saison, von denen dann jeweils mehrere Spiele angesehen werden können – derzeit sind das zwischen 2 und 10 Spielen pro Team, diese dann allerdings mit knapp 2 Stunden Spielzeit. Alle Spiele stammen von der aktuellen Saison und können auch von uns Europäern (Oh Wunder!) angesehen werden.

Wer selbst Aufnahmen von solchen Spielen besitzt darf diese ebenfalls bei Google Video einstellen und mit der großen weiten Videowelt teilen – anscheinend gibt es hier keine so großen Lizenzprobleme wie bei manch anderen Sportarten. Wenn es jetzt endlich möglich wäre Livestrams anzubieten wären die Fans sicherlich noch glücklicher 😉

DFL, hört Ihr das? OHREN AUFSPERREN! Rummenigge, Du auch? Komm, frage lieber Papa Uli. Der weiß besser, wie man das macht mit dem Geld verdienen.

Btw, ich will nicht verschweigen, dass ausgerechnet Eishockey und verpixelte Videos eigentlich keine ideale Partnerschaft darstellen. Es ist schon im TV schwer, den Puck zu erkennen. Aber auf einem Video in der heutigen Zeit.. uahh

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

6 Kommentare

  • Komisch, manche Videos kann ich nicht anschauen. Bei den NHL Videos of the Week kommt diese Meldung: „Der Anbieter dieses Videos hat Google leider nicht erlaubt, dieses Video an Ihrem Standort zu zeigen.“
    Wenn man aber auf die Teams geht und ein Video auswählt gehts.
    Trotzdem absolut vorbildlich!

  • Google hat jetzt die NHL dafür aber die NBA-Inhalte verloren! Für mich ein schlechter Tausch.
    Die NBA versucht es jetzt mit Direktvermarktung ein schlauer Ansatz, den ich in Zukunft häufiger erwarte.

  • Abwarten. Zum einen wolln wir mal schauen, inwieweit die ausländischen IP-TV-Lizenzbesitzer, NASN in Europa und Pazifik, darüber erfreut sind. Dass nicht jedes Video funktioniert (siehe Kommentar von Jens) könnte eine erste rudimentäre Sperre z.b. für Europäer andeuten. Und wenn NASN an ESPN verkauft wird, werden in Sachen Rechteauslegung andere Sitten an den Tag gelegt…

    Zum Zweiten ist der „Leidensdruck“ bei der NHL ein anderer. Die hatten eh seit Jahren Probleme den Anschluß an die anderen drei Major-Sportarten zu halten und sind nach der Streiksaison und den neuen TV-Verträgen unter so ziemlich sämtliche Aufmerksamkeitsschwelle in den USA gerauscht. NHL ist dort nur noch etwas für die lokalen Märkte. Die landesweit übertragenen Spiele haben Ratings unterhalb von Bowling, Poker et al.

    Die NHL muss insbesondere in den USA so ziemlich jedes Register ziehen. Und mit Verlaub: ein zehn Tages altes Spiel der Rangers, sieben Tage alt von den Red Wings… Wahnsinnig viel Konkurrenz machen die damit den TV-Anstalten nicht.

    Nicht das wir uns mißverstehen: die Aktion ist nicht schlecht. Aber die NHL spielt eben nicht mehr die große Rolle im US-Sport.