Sonstiges

ohne Worte

Die Newsweek über den äußerst brutalen Bürgerkrieg im Kongo – More Vicious Than Rape – und dem Leid der Frauen. Wer etwas zarter besaitet ist, sollte diesen Bericht bitte nicht lesen. Der Bericht zeigt im Grunde genommen auf, zu welchen Extremtaten das menschliche Hirn fähig ist (kurzum: Frauen werden vergewaltigt und gezielt verletzt, um aufgrund der Verletzungen das soziale Zusammenleben vor Ort zu zerstören)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

2 Kommentare

  • Grrrr, solche Sachen machen mich so wütend! Wie können Menschen nur solche Bestien sein???

    Ereignisse wie diese lassen mich immer mehr an dem Experiment zweifeln was man Menschheit nennt. Und dass es eine höhere, positive Instanz gibt. Auch wenn dieser Gedanken nett wäre.

  • Harter Tobak.

    Die Frage die bleibt ist die: Wer ist verantwortlich, dass es dazu gekommen ist? Kann man das beenden?

    Und da wird es wirklich kompliziert. Ein Beispiel: Im Kongo liegen so viele Bodenschätze, dass mit grosser Sicherheit irgendetwas davon in unseren „Gadgets“ drin ist. Wir freuen uns über niedrige Preise, doch geht das Land immer weiter vor die Hunde. Siehe auch hier:
    Ausbeutung Modern

    Ich will nicht sagen, dass wir unmittelbar für das Leid dort verantwortlich sind, aber so ganz kann die erste Welt ihre Hände nicht in Unschuld waschen.