Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

45 Kommentare

  • a.) Absolut. Hab die Sache um Daniel Craig sehr skeptisch betrachtet, halte ihn aber mittlerweile für den überzeugendsten Bond seit Sean Connery (sorry, aber Pierce Brosnan war einfach vieeeel zu geschniegelt).
    b.) Bin kein Papa, daher nur meine Einschätzung: FSK12 stimmt, rummst ordentlich, weitaus mehr als in den vorigen Bonds, aber ich wage mal zu behaupten, dass das schon in Ordnung geht. Hängt auch von deinem Sohnemann ab, wie der schon so drauf ist.

    Sorgen machen würde ich mir bei diesem Alter eher wegen der Länge, der geht ja gut und gerne 2 1/2 Stunden lang…

  • na ja, solange keine Leute abgemurkst werden, so daß man durch den Bauch durchsehen kann, das Gehirn nicht an die Wand spritzt und auch sonst keine Fleischattrapen durch die Gegend fliegen ists ok.

  • a) Bond lohnt wohl nahezu immer
    b) kann ich dir nit sagen, meiner würde nit solange ruhig sitzenbleiben, der ist selbst noch zu klein für Bambi 😀

  • a) Der Film ist klasse. Nachdem Moore aus Bond einen Clown gemacht hatte, macht Craig ihn wieder zum einem Kerl. Und die Musik ist eingängig … mal darauf achten, was man nach dem Film so summt …

    b) Während im Film eher weniger Blut fließt und auch die Schießereien eher „drollig“ sind, ist die Folterszene und das Ende für einen 10jährigen Emotional eher aufwühlend. Grenzwertig, aber mein Cousin kommt auch mit rein ;-).

    Tipp: Dem Kleinen vielleicht vorher pokern beibringen 😉

  • Wegen Daniel Craig konnte ich mich bisher noch nicht überwinden, mir ihn anzugucken. Ich mag den nicht, aber wenn er wirklich gut sein soll. Mal sehen…

  • Also ich hab den Film gestern gesehen und muss sagen: Fantastisch! Wirklich, mir gefiel der Film richtig gut. Bin mir sicher, Du wirst ihn auch mögen.

    Bzgl. deiner Kiddies… Sex gibts nur in einer Szene und das auch nicht wirklich. Ne, eigentlich gar kein Sex. Die liegen nur angezogen aufeinander rum und küssen sich 😉 Üble Hinrichtungen oder eklige Leichen gibt es auch nicht. Man sieht auch kein Blut. Ein paar Menschen sterben zwar, aber das sieht man nicht so direkt. Nur Bonds Freundin, die ertrinkt vor laufender Kamera 🙂

  • Hi Robert,

    war gestern drin. Ich muss sagen: Craig hat Stil. Er lässt eine Frau mit Stil sitzen, er macht Autos mit Stil absichtlich kaputt, er schnappt sich seeeehr Stilvoll einen Aston Martin. Auch wenn ich anfangs gar nicht von ihm überzeugt war, aber aus dem Jungen kann tatsächlich ein Bond werden.

  • Naja…

    Bond sitzt nackt auf einem Stuhl ohne Boden und bekommt vom Schurken mit einem dicken Knotenseil was auf die Eier.

    Weiterhin knallt Bond den ein oder anderen unmittelbar ab.

    Die Handlung wird Nachfragen nötig machen.

    Ich würde es lassen.

  • Doch… Auto geht kaputt und ab und an mal wird geballert. Die meiste Zeit rennt er durch die Gegend, wird einmal vergiftet und spielt Poker 😀

  • @marcc, och, das mit den Eiern wird ihn zum Lachen bringen :)))))) Solange man aber die Guys nicht auseinanderspritzen sieht, gehts, da er eigentlich weiß, wie Filme gedreht werden.

  • Ich fand den Film super 🙂
    Aber der Depp hat den schönen Aston Martin wegen der Perle zu Schrott gemacht… 😛

    zu b) kann ich leider nicht beurteilen

  • Da spritzt niemand rum 😀 Der Bond hat diesmal weder nen ausgeprägten Sextrieb noch zittrige Finger am Abzug 😉

  • Dann lacht er halt nicht über die gut gesetzte Ironie (Sie sind nicht mein Typ – Zu klug? – Nein, Single.) Und Du musst alles erklären.

    Hm, kennst Du die Regeln von Hold ‚em Poker. Die wird er danach wissen wollen. Vor allem das mit den Blinds – das Prinzip zu wissen zählt nicht. 😀

    Ach ja, es gibt bei mir auch eine Rezi: Anders, ganz anders – Casino Royale

  • Ich werde demnächst mit Sohn und Tochter (14 und 10 -> durchschnittlicher FSK 12) reingehen und berichte dann 🙂

    Gepokert habe ich schon mit den beiden…

  • Um es auf den Punkt zu bringen: „Casino Royale“ ist ein exzellenter, mitreißender und richtig spannender Film mit einem hervorragend besetzten Hauptdarsteller in Hochform! Auf jeden Fall ins Kino gehen oder Zuhause auf dem Beamer reinziehen!

    007 Marco

  • find den neuen bond auch klasse. aber ich glaub nicht, dass der für 10jährige geeignet ist…einiges an blut und brutalo-szenen.

  • Also der Anfang hat mich doch sehr stark an SinCity erinnert:

    1) Schwarzweißfilm
    2) Schräge Kameraeinstellung
    3) Sinnlose Gewalt

    Insbesondere Punkt 3 hat mich bei einem Bond-Film überrascht, weil laut Aussage der Produzenten Gewaltszenen in einem Bond-Film nix zu suchen haben. Klar, sieht man in Bond-Filmen Menschen sterben, aber bisher wurde das nie so in Szene gesetzt. Aber um Deine Fragen zu beantworten a) ja, b) nein.

  • Ich habe mir den letzen Bond (im Kino) und den letzen Tatort (in der Kneipe) angeschaut.
    Das Kino kostetet mich 8 Euro und ich musste mir 30 Minuten Werbung und im Film „Schleichwerbung anschauen“ zudem kostete eine Cola 3 Euro.
    Und der Film war wirklich ein schlechter Bond nicht wie die guten aus den 70´zigern.

    In der Kneipe gab es keine Werbung (bei ARD Filmen auch keine Schleichwerung im Film) und für 11 Euro gab es 4 Cocktails (Tatort Spezial).

    Na da lobe ich mir doch die ARD *hicks*

  • Mein Tipp: Auf jeden Fall reingehen! Der Film ist wirklich klasse, Craig bei weitem besser als Brosnan.
    Aber es stimmt, FSK 12 ist er nicht, eher FSK 16. Dennoch gibt es keine wirklich martialischen und abstoßenden Szenen. Klar, es werden Leute getötet, aber das kriegst du in jedem Abendprogramm auch. Allzu schlimm ist er also auch nicht.

  • Ich war positiv überrascht. Sehr kurzweilig und unterhaltsam. Endlich mal ein Bösewicht, der nicht an der Weltherrschaft interessiert ist.

  • Naja also in der Anfangsszene bringt er zum ersten mal jemanden um, mit bloßer Hand auf einer Toilette und drückt dann seinen Kopf in ein Waschbecken und lässt ihn ertrinken, hmm also mit 10, ich weiß nicht so ganz, danach ist es eher harmlos.
    Beim mir gab es in der Mitte des Films eine Pause, dass war für mich am aufwühlendsten.

  • Robert, der Bond hat wohl mehr Blut, wie alle Bonds zuvor zusammen. Ich finde es für 10-jährige doch zu hart. Persönlich hab ich die größere „Realitätsnähe“ jedoch genossen.

    Das schwarz-weiß am Anfang soll daran erinnern, dass es eigentlich in den 30ern spielte und es um die Anfänge Bonds geht. Ob die Gewalt dort sinnlos war lässt sich diskutieren, auf jedenfall war es brutal.

  • Ist ja wieder einmal typisch: Zuerst wird der neue Schaupieler zerissen und später soll er (nach Connery) der beste Bond aller Zeiten sein!

    Die Leute sind halt Gewohnheitstiere und stemmen sich gegen Veränderungen. Werden diese aber durchgezogen, dann plötzlich war es meistens überhaupt nicht so schlimm und doch irgendwie ’ne gute Idee!! 😉

    Hab‘ den neuen Bond noch nicht gesehen, bin aber gespannt.

  • Als Actionfilm ist der neue Bond sicherlich nicht schlecht, nur kommt das Bond Feeling nicht mehr auf. Bond hat Gefühle, ist verletzlich, macht Fehler, …

    Die IMDB Wertung von 8.1 spricht aber für sich.

  • Zu a) In jedem Fall ansehen, der Film ist gut, Daniel Craig ist gut, ein sehr guter Bond Film, der nicht nur aus Action besteht.

    Zu b) Meiner Meinung nach nein. Es gibt einige Stellen, an denen es doch etwas brutal ist, der Bond ist härter als die vorhergehenden. Es ist kein Splatter, klar, aber nen 10jähriger hat in dem Film nix verloren. Nicht wegen Sex, da passiert eh nix (da wär der Film ab 6), sondern einfach wegen des doch vorhandenen Bluts und der Gewalt.

  • Sehenswert ist er auf jeden Fall. Craig ist (trotz aller Kritik an ihm im Vorfeld) ein guter Bonddarsteller.
    Für 10jährige halte ich den Film allerdings nicht geeignet, dazu ist er teilweise einfach zu heftig.

  • Auch ich kann mich anschliessen, der Film ist hervorragend.
    Allerdings finde ich, dass der Film weder für 10-, noch für 12-jährige wirklich geeignet ist. Extrem harte Kampfszenen, realistischer denn je wirkende Action, fast abgehackte Arme, eine Folterszene die sogar ausgewachsenen Männern weh tut, bei uns speziell ein sehr laut Ton (auf den man sich erst einstellen musste) und verschiedene Kleinigkeiten sorgen dafür, dass ich den Film nicht vor 14 oder 16 freigeben würde. Kommt natürlich auch immer auf das Kind an.

  • Okay, für einen 10-jährigen kann es vielleicht doch zu hart sein aber wo bitte habt ihr alle da Blut gesehen?!

  • a) Der beste „neue“ Bond – auf jeden Fall ansehen.

    b) Definitiv NEIN. Meiner Meinung nach ist auch die Freigabe ab 12 sehr kritisch zu betrachten. Der neue (alte) Bond ist sehr viel „gewalttätiger“ als die alten Weicheier. Da wird auch „aus Vergnügen“ ins Bein geschossen und ein Mann totgeschlagen und erwürgt (also nix mit „sauberer Pistolenschuss“).

  • Also ich fand den Film richtig gut! Viel Aktion und Spannung! Aufjeden fall sehenswert!
    Aber für 12 Jährige ist er eindeutig zu Prutal!
    Besonders Prutal fand ich die Folterzene! Aber auch die Zahlreichen Leichen die Bond hinter sich lässt wie auch „M“ schon im Film gesagt hat!
    Und zu der Frage wo man Blut Sieht: Beim kampf im Treppenhaus muss man schon Blind sein um das Blut nicht zu sehen!

  • Auf der Ranking Liste schneidet der gute, wie war sein Name, „Craig Daniel“ unwesentlich besser ab, als Lazenby und Dalton. Bond lebt von Klischees, die in Casino Royal nur ansatzweise wiedergespiegelt werden und gerade das macht einen echten Bond aus. Rasante Skiabfahrten, excellente Autoduelle und Gefechte mit netten Geräten, die „Q“ eigens für 007 anfertigt. Wo war „Q“ eigentlich in diesem Film. Anscheinend hatte der auf Mr. Daniel auch nicht so richtig Lust. Auch ein „Q“ hat zurecht seinen Stolz. Die Handlung ist nicht wirklich packend und in sich nicht schlüssig, sieht man von dem Kartenduell in Montenegro und den teilweise wirklich guten Wortgefechten zwischen Bond und Vesper als auch Le Chiffre mal ab. Hier hatte der Film schon seine Momente. Aber reicht dies auch aus, um an die Tradition und Klischees seiner Vorgänger anzuschließen? Frei nach dem Motto, Filme fürs Volk, wird alles in den Ring geworfen, was die heutige Generation von Kinobesuchern und in Bezug auf Actionfilme glücklich macht. Es ist schade, daß die wahre „Generation Bond“ darunter leiden muß.

  • Kritik zum neuen James Bond…

    An viele Sachen im Leben werden Erwartungen gestellt. Häufig werden diese Ewartungen erfüllt, übertroffen oder aber auch manchmal leider nicht erfüllt. Bei Filmen ist es ziemlich häufig so, daß die Erwartungen nicht erfüllt werden können. Dies …

  • Ich habe den Film auch gesehen und finde diesen auch super gemacht, nur bin ich bis jetzt noch dahinter gestiegen, zu welcher Organisation „Mr White“ gehört. Könnt Ihr mich aufklären?

  • sorry,

    aber dieser Bond Film hat definitiv so ziemlich alles verloren was einen Bond Film ausgemacht hat.
    Es fehlt der Charme der Bond Reihe und auch die kleinen spannenden Technikspielereien fehlten.

    Okay, der Hauptdarsteller hat gut gespielt aber das war es meiner Meinung aber auch.

    Zeitweise extrem langatmig mit sehr schnellen Schnitten und dem Versuch künstlich Geschwindigkeit einzubringen.

    Alles in allem würde ich diesen Film als einen mittelmäßigen Action Film bewerten der mit der Bond Reihe außer dem Namen nichts zu tun hat.
    Sorry aber so sehe ich das!

  • was man wohl auf jeden Fall feststellen kann, dass er zahlreiche Fans gefunden hat, der neue Bond, aber auch viele dabei sind, die ihn nicht so dolle finden.

  • so ist es!!james bond ohne bond!!

    alles was ich an ihm mochte ist nicht mehr:-(

    es ist so,als wenn ein freund zu einem anderen fremden menschen wird!!!denke,das werden aber nur bondfans verstehn!!!

    sicherlich,hatt jeder nen anderen geschmack!!!aber
    selbst für nen actionfilm,ist das niveau nur durchschnittlich!!!dafür muss ich nicht ins kino gehn,sondern brauch nur in die videothek gehn oder fernsehn schauen!!!es ist echt ne schande!!!an alle bondfans!!!ihr habt echt mein mitgefühl!!!echt ne sauerei heul

  • Nachdem ich hier nun mehrmals die Empfehlung gelesen habe, dass der Film für 10jährige nicht geeignet sei, stellt sich mir mal wieder die Frage, welche geldgeilen Typen die Idee durchdrückten, dass schon 6jährige (!) in Begleitung eines Erziehungsberechtigten in Filme dürfen, die ab 12 Jahren freigegeben sind. Diese Entscheidung wurde ja damit begründet, dass man das Erziehungsrecht der Eltern stärken wollte. Damit erreicht hat man meiner Meinung nach vor allem einen Beitrag zur Verrohung unserer Gesellschaft.
    Vor einer Weile saß ich im Kino in einem Film, der ab 12 war, in der Nähe eines 5jährigen. Denn die große Schwester und die Mutter hatten keinen Bock auf Kinderfilm…

    Für 10jährie ist es, vermute ich mal, tendenziell schwierig, passende Kinofilme zu finden. Den klassischen Kinerthemen sind sie schon entwachsen, erwachsenere Inhalte sind ihnen noch verwehrt.

    Mike

  • a) Der Film ist der Hammer. Der beste James Bond überhaupt. Tolle Aktioneffekte und eine packende Story

    b) Naja ich denke der Film ist eher ungeeignet für einen 10 jährigen. Ich finde der Film sollte ab 16 freigegeben werden.