Sonstiges

Medien-Blogger gruscheln sich

1. Frank Huber, eines der enfant terribles der deutschsprachigen Bloggerszene bietet kostenlose Banner feil (TKP 0)

2. Stefan Niggemeier, seines Zeichens enfant terrible der BILD und durch seine Arbeit zugleich auf Ungereimtheiten trainiert, entdeckt zwei erwähnenswerte Punkte beim Frank

3. Frank bekräftigt seine Relevanz im deutschen Web 2.0

4. ich stelle fest, dass die sowohl die drei Artikel als auch die Kommentare ein Lesegenuss sind, mir tut der Bauch jetzt noch weh (Obacht: wer dem Ganzen tatsächlich einen gewissen Ernst abgewinnen kann, hat zuviel Höhenblogluft geschnüffelt:)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

18 Kommentare

  • Lol. Wirklich lustig. Aber ich glaube ich sollte auch mal einige wesentliche Begriffe prägen 😉 keine schlechte Idee.

  • mh, die bezeichnung „enfant terrible“ (schreckliches kind) irritiert mich etwas. ich wüßte nicht, daß stefan niggemeier irgendwann mal für die BILD gearbeitet hat … oder verschweigt er uns da was … dunkles … geheimnisvolles ? weißt du etwa mehr, robert? … oder gar stefan … raus damit! ich hätte schon einen titel: „schock-geständnis. stefan niggemeier: „ich war BILD-mitarbeiter“, hier spricht er über sein intimes geheimnis“

  • na, der hat mit Sicherheit nicht für Bild gearbeitet (obwohl, wer weiß).. war mehr gemünzt auf „Stefan N“ = Schrecken der Bild

  • @ Silke: Gruscheln ist eine Mischung aus Kuscheln und Grabschen, das öfters mal per Mausklick beim StudiVZ.de vorkommt *gg*

    Und zum Thema: Die spielen doch nur!

  • Das Wort muss ein Mann erfunden haben. Zwischen Kuscheln und Grabschen gibt es nichts dazwischen. 😀 Das eine ist schlicht schön, das andere schlicht widerlich, zwei emotionale Zustände, die sich gegenseitig also ausschließen.

  • Das Buzzword-Experiment für Heißluft-Blogger…

    Auf den Straßen von Klein-Bloggersdorf wird gebattled gegruschelt, dass die Schwarte nur so kracht. Irgendwie geht’s da um kostenlose Banner, PageRank und vor allem Relevanz. Robert Basic hat die Chronologie der Ereignisse so auf den Punkt gebra…

  • Genau: ich wollte nur einen Spielplatz anbieten, und nun sieht man wie ein gut gemeintes Angebot sich ins Gegenteil verkehrt. Trotzdem gebe ich die Hoffnung nicht auf …

  • „Trotzdem gebe ich die Hoffnung nicht auf …“

    Warum auch? Es wird sich schon noch jemand auf Ihre Seite verirren. Immerhin dürfte der Artikel Ihren Traffic zumindest kurzfristig in ungeahnte Höhen katapultiert haben. Jetzt heisst es dranbleiben und die Leser bei der Stange halten. Ihr Super-Keyword „Infoflatrate“ habe ich mir schon mal für den nächsten Begriffe-raten-Abend im Freundeskreis gemerkt. Frei nach Harry & Sally: „Oh, aber Baby-Fischmaul ist ein geflügeltes Wort, ja?“

  • Auf jeden Fall wird er verlinkt von zumindest einem sogenannten A-Blogger [Robert, Du verstehst ;)] obwohl sein Eintritt in die Blogosphäre eine Spamwelle war. So gehts also auch, Tip an alle Anfänger.

  • Aber ja, Dr. Huber erwähnt dauernd Robert Basic und Robert Basic macht das dann auch. So haben beide was davon. Da haben sich zei gefunden und trefffen sihc täglich zu gruscheln.

  • […] Kräftig PageRank abgreifen Wenn man wie bei Robert ganz aktuell darüber informiert wird, dass man bei “einer relevanten Informationsquelle im deutschen Web 2.0″ kostenlos einen Banner schalten kann und wenn dieser Media-Blog, der derzeit nach eigenen Angaben Platz 31 der deutschen Business Blog Charts erobert hat, einen auch noch bei der effizienten Umsetzung von Vermarktungsstrategien unterstützt, […]