Sonstiges

K11 Blog

Steel – unser Notrufblogger – bekommt Gesellschaft von einem Kollegen namens Guido. Das Blog nennt sich kurzum K11. Guido war der besagte Polizist auf dem Barcamp in Köln, dessen Session wohl das größte Interesse erregt hatte. Das Barcamp war auch zugleich der Auslöser für das neue Polizei-Blog.

Und Ihr könnt dem K11-Blogger auch gleich helfen: Polizei 2.0. Ich denke, ein Austausch mit ihm dürfte sich lohnen, da er an der richtigen Stelle sitzt.

via F-Log, Jens erklärt dort auch bisserl was zur Polizei-Session in Köln.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

5 Kommentare

  • Mh. Polizei 2.0. Da steckt doch potenzial drin. Empfehlungen und Hinweise auf einen Klick in die Community gebracht. Nie wieder Verbrechen. Klingt nach Minority Report. Interessanter Blog.

  • Polizei 2.0 = Minority Report? Nicht bei Guido, denke ich. Nach seinem 68 minütigem Vortrag und einem späteren Dreiergespräch habe ich den Eindruck, dass Guido einfach sehr viel daran liegt, in beide Richtungen zu kommunizieren und so zu helfen, bestehende „Brüche“ zu überwinden. Mich hat sein Auftritt in Köln beeindruckt. Der Mann zeigt eine große Eigeninitiative und zugleich die Bereitschaft, von sich aus auf „die da draussen“ zuzugehen. Dabei wird er sich und seine Themen (meinen Erfahrungen nach) ständig in beide Richtungen hin vermitteln müssen – sowohl nach „draussen“, aber auch behördenintern. Ich hoffe, er hat dabei viel Erfolg.

  • Ich kann mich Henning nur anschließen. Guido hat für das Thema sensiblisiert und Bewusstsein geschaffen, was er, nebenbei gesagt, in seiner Freizeit getan hat. Bleibt zu hoffen, daß er von seinen Dienstherren so viel Unterstützung bekommt wie ihm nach der überzeugenden Session und seiner bisherigen Arbeit (für Barrierefreiheit zum Beispiel) gebührt.

    „Minority Report“ finde ich unangebracht. Das wird vielleicht vielen erst klar wenn der Videomitschnitt der Session online ist. Ich muss auch zugeben, dass ich erst mal reflexartig zusammengezuckt bin, als ich Polizei NRW auf der Anmeldeliste des Barcamp gelesen und gedacht habe: Was will der denn hier? Die Befürchtungen haben sich sehr schnell zerstoben. Das ist ein prima Kerl, ein Idealist und noch kompetent obendrein.