Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

11 Kommentare

  • Feeds mit Werbung fliegen bei mir sofort aus dem Feedreader. In erster Linie deshalb, weil ich das Wizz-RSS Plugin für Firefox nutze und im Reader sowieso nur die Headline und den Teaser sehe. Ich besuche für jeden interessanten Artikel die Seite und sehe die Werbung da schon. Da muss ich sie nicht auch noch im Reader haben.

  • Ich erinnere mich da an kommerzielle Links in deinem Feed, die man nur schwer vom Inhalt trennen konnte.
    Erstmal abwarten wie es umgesetzt wird und dann meckern.

  • Solang ich einen vollen Feed bekomm, bin ich glücklich.

    Allerdings sollte es dezent gestaltet sein. Einfache Textlinks mit vielleicht einer Zeile Text dazu am besten. Bilder sind ein no go, imho.

  • Ein kleiner Einzeiler am Schluss des Posts im RSS-Feed, wie das beispielsweise mit Feedvertising von TLA möglich ist, stört mich eigentlich nicht weiter.

    Was mir mehr Mühe bereitet, ist ein Werbebanner im Feed oder (nichtgekennzeichnete) Werbung im Text…

  • @flash, das war meine eigene „Werbung“ für andere Blogs und nicht Werbung für Produkte etcpp. Wie Tom schon sagt, geht das mit TLA ganz gut. Großer Nachteil: Die Rotation mehrerer Blogs klappte nicht, so dass am Ende immer der gleiche Link zu einem Blog drinstand. Leider musste ich es deswegen rauszunehmen. Zumal man das nicht 100% sauber vom eigentlichen Inhalt abtrennen konnte, manche Leser also dachten, das eigentlich beworbene Blog wäre ein unmittelbarer Linkverweis.

  • Finde Werbung in Feeds gräßlich, ansonsten darf sie soviel vorhanden sein wie sie mag, da ich adblock plus nutze ^^.
    Finde aber sinnvoll Werbung für Suchmaschinenbesucher, da diese Werbung ja nur einmal aufgerufen wird und somit auch niemandem schadet.

  • Also ich wäre froh, kämen zb die Inhalte des Heise Feeds im Volltext und dafür mit Werbebanner. Wie bei BoingBoing zb.

  • Ich stimme dir eingeschränkt zu.

    Mich nerven die grafischen Werbungen in meinem Feedreader ungemein. Dazu zähle ich allerdings auch die Linkblöcke à la Adsense.

    Digg und co hat für mich im Feed auch nicht viel Verloren. Ein bis zwei Footer-Links und ein Copyright-Hinweis finde ich ok.

    Mir kann keiner erzählen, dass man durch Feedwerbung signifikant Geld verdient.

    Pascal

  • […] Dem, der keinen Ab-Blocker installiert hat, wird aufgefallen sein, dass ich Amazon-Werbung eingebunden habe. Das ist ja immer wieder ein Thema, Werbung, im Feed, auf der Seite, etc… Besser gesagt “hatte” und auch das nur “fast”, also das “hatte”. […]