Sonstiges

Night

Sweet Dreams Baby

ich gehe mal davon aus, dass Euch die meisten auf der Bühne unbekannt sind, aber einer müsste Euch auffallen;)

ok ok, und nun, Jerry Lee Lewis, .. hey, zusammen mit Bruce, yeah, Whole Lotta Shakin‘ Goin‘ On!

selbstverständlich darf da sein Auftritt mit Chuck Berry nicht fehlen, auch wenn ich das Video nun schon zum dritten Mal bringe (eines meiner absoluten Lieblingsvideos.. Mann, Chuck ist dort 69 Jahre alt und geht ab wie ein Zäpfchen, unglaublich)

warum ich so auf The Boss stehe? Wer einmal ein Live-Konzert miterlebt hat, gerade in seiner Hochzeit in den 80er und 90er Jahren, wirds möglicherweise nachvollziehen. Einer der Künstler, die eine unglaubliche Bühnenpräsenz haben und im Konzertverlauf eins mit dem Publikum werden (auch ein Freddie Mercury btw). Bis heute bekomme ich noch Gänsehaut, wenn ich an das Live-Konzert in Frankfurt anno 1985 im Waldstadion zurückdenke. Die Wikipedia dazu: Trotz des Erfolges seiner Platten spiegelten die Albumverkäufe nur bedingt den Ruf von Springsteen als Live-Act wider. Seine Konzerte waren schon seit Jahren legendär, und das nicht nur aufgrund der Spieldauer von bis zu 3 1/2 Stunden. Nachdem Springsteen jahrelang die Veröffentlichung von Konzertmitschnitten abgelehnt hatte, weil er fürchtete, die Atmosphäre seiner Konzerte könne nicht auf Plattenaufnahmen vermittelt werden, änderte er seine Meinung. Unter dem Titel Live 1975-85 erschien im November 1986 eine Sammlung aus 40 Songs auf fünf LPs bzw. drei CDs. Eine erst im Jahr 2006 veröffentlichte Aufnahme eines Konzerts 1975 in London ist ein lebhaftes Dokument, das Springsteen und seine Band voller Spielfreude zeigt. Bootlegs anderer Auftritte sind bei Fans begehrte Sammlerobjekte und kursieren unter diesen in großer Zahl.

zum Abschluss eines meiner Lieblingssongs von Bruce, Tougher Than The Rest (mit Patti Scialfa 88 gesungen, die dann 91 heirateten und drei gemeinsame Kinder heute genießen können und in diesem Video Brilliant Disguise (1995) zusammen performen)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

5 Kommentare

  • Wer mit solcher Musik den Tag beginnen darf, ist glücklich dran. Danke Robert, ist eine wohltuende Abwechslung. Und noch dazu mit solchen Granden, das ist so ziemlich das Einzige um was ich die Amis beneide.

  • Bruce hin oder her, Robert, der Mann an der Rampe im ersten Video ist einer der allergrössten gewesen: Roy Orbison („Only the Lonely“, „Oh Pretty Woman“, „I Drove all Night“). Und ich hätte schwören können, der Mann an der Guitarre hinten rechts sitzend auf der Bühne – ist das Elvis Costello?

  • „ich gehe mal davon aus, dass Euch die meisten auf der Bühne unbekannt sind“

    Einspruch Euer Ehren, grobe Verallgemeinerung! 😉

    Klavier: Glen D. Hardin (aus Elvis Presley’s „TCB Band“)
    Lead Guitar: James Burton (aus Elvis Presley’s „TCB Band“)
    Bass: Jerry Scheff (aus Elvis Presley’s „TCB Band“)

    Hintergrundgesang und Gitarre: Bruce Springsteen, Tom Waits, Elvis Costello, Jackson Browne, J.D. Souther, Steven Soles (was für ein Lineup)
    Hintergrundgesang Damen: k.d. lang, Jennifer Warnes, Bonnie Raitt

    Eigentlich nur noch zum Niederknien.

  • Geil, hab den Bruce letzten November in Köln gesehen. Er macht ja im Moment mit der Seeger Sessions Band ne Tour. War echt geil, kann mir gar nicht vorstellen wie das sein muss wenn er mit der e street band auftritt =)

  • Schade… mittlerweile sind die Videos nicht mehr verfügbar…

    Springsteen ist vielleicht nicht der allerbeste Sänger, aber er ist ein großartiger Songschreiber und – wie der oben erwähnte Roy Orbison mal sagte – „the world´s greatest rock´n´roll entertainer“. 🙂

Kommentieren