Sonstiges

angeben mit Google

jetzt kann ich endlich auf deutschen Business-Events vollends angeben. Statt die Visitenkarte zu zücken, sage ich einfach :

googlen Sie nach Robert, der erste, das bin ich“
[endlich geschafft, den Robert Bosch, Robert Koch und Robert Schumann zu überholen!!! Boah, eh, ich bin aber richtig wichtig, wenn ich gar diese drei Mega-Promis links liegen gelassen habe]

oder
googlen sie nach Basic, der dritte, das bin ich“
(Wikipedia mit Basic No.1, das geht iO, aber die Basic-Bio AG, die packe ich noch. Wieso sind die so weit oben? Kenne ich nicht mal.. tststs, egal, die packe ich noch. Olles Bio)

in der Hoffnung, das mein Gegenüber auch in D googelt:))


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

39 Kommentare

  • Ich hoffe nur, dass das so bleibt. Auf den meisten Servern (deiner wie unserer) ist nämlich aktuell unser PageRank entschwunden. Dafür läuft wohl aktuell ein Backlinkupdate, dessen Ergebnisse ich mir allerdings auch nicht wirklich erklären kann

  • Hmm. Soweit hab ich’s nocht nicht. aber bei der Suche nach „Micha“ auf dem 7ten (für den Zufallsfaktor) und mit dem Wort „erledigt“ (für nein. ja. erledigt. los.) auf dem 8ten ist auch schon nicht schlecht. „los erledigt“ ist auch ganz gut. Damit lande ich sofort auf platz 1 … gibt sogar Leute die danach suchen 😉

  • Bei dem Schw***vergleich ziehe ich wohl den kürzeren. Bin immerhin der sechste Tim. Dafür noch vor dem Starkoch Tim Mälzer und Tim Berners-Lee, dem Erfinder des Internets 😉

    ….ist ja auch schon was.

  • Wie gut dass Du den letzten Satz noch hingeschrieben hast…

    Bei mir kommst Du noch nicht mal auf der ersten Seite. Oder der zweiten. Oder der dritten. Oder der vierten. Oder der fuenften. Oder der sechsten. Und bei sieben habe ich keine Lust mehr gehabt.

    Vermute mal dass es bei mir aehnlich ist, nur andersherum. Bei .co.uk und .com bin ich an zweiter Stelle, bei .de vermutlich kaum zu finden.

    Nur der bloede Kannibale ist auch international zu finden, zum Glueck nicht vor mir.

  • Mist, ich schaffe mit „Dirk“ nur Platz 2. Aber wer ist eigentlich dieser Dirk Nowitzki auf Platz 4? :-))

    Und diesen Deutschen Investor Relations Verband auf Platz 1, den muss ich doch noch wegkriegen da.

    Mit Steins schaffe ich Platz 1 – wie lange schon, weiß ich nicht.

    PS: Natürlich nur mit google.de, mit .com ist es nicht so leicht.

  • auf Sachen kommst Du 🙂 Ich bin auf Platz 13 mit „Franz“. und konkurriere (noch) mit Beckenbauer und dem Franz von Assisi. Dafür gibt es für mich „günstige Angebote bei eBay“.

  • Nicht schlecht, mit „Marco“ lande ich nur auf Platz 19…
    < angebermode >
    Aber ausgerechnet mit „apple iphone“ bei Google.de und Google.com auf Platz 1 zu landen ist auch nicht ohne, oder?
    < / angebermode >

  • wegen dem PageRank Update: würde mir desewegen nicht in die Hose machen, wenn ein Monopolist und zugleich weltgrößte Textlink-Verkäufer Problemchen hat. Wenn Google eines Tages schon längst auf dem Schrottplatz der Unternehmen liegt, wird mein Blog immer noch da sein:))

  • Ich bin ja schon froh, dass ich mit meinem vollständigen Namen vor der Schlagersängerin Andrea Berg zu finden bin. Den durchaus wichtigen Unterschied wusste Google lange Zeit nicht zu würdigen.

    Hab ja schon überlegt, ob ich mich mal mit einer Google-Bomb revanchiere…

    Bei Andreas alleine bin ich noch auf Platz 951 🙁

  • […] wegen den Hinweisen in den Kommentaren, dass Google möglicherweise mein Blog ein Pagerank von Null verpasst hat: 1. Pagerank Updates führen immer zu Schwankungen, so dass man kurzfristig Zero hat 2. Google bedingt nicht die Existenz meines oder irgendeinen Blogs. Auch wenn viele meinen, dass erst Dank Google die Blogs zu ihrer Stärke gefunden haben. Das ist imho falsch: Die User finden zueinander, längts ohne Google, sondern Dank zahlreicher Features wie zB Trackbacks, Kommentaren, Linkreferrern, Mailhinweisen, Technoratis und was weiß ich was. Google spielt bei dieser zunehmenden Vernetzung einzelner Individuen rund um den Globus eine marginale Rolle. Es mag durchaus richtig sein, dass AdSensianer-Blogs und sonst auch die Blogs, die Kohle machen wollen mit Affiliate-Proggies, am Google-Tropf hängen. Die brauchen Google mehr, als wir User sie brauchen. Auch die Business-Blogs hängen wohl oder Übel am Tropf, da ein organisches Wachstum ungemein schwerer ist, als das Besucherwachstum via Suchmaschinen, allen voran Google. Ich habs auch schon einmal sehr ausführlich beschrieben, dass mein Blog mein eigenes Haus im Web ist, das nicht dafür ausgelegt wurde, um an der Google-Autobahn zu blühen, sondern für all die Besucher, die gerne vorbeikommen. Freiwillig. Ohne fremde Lotsen. Für die nächsten 40 Jahre, wenn mir soviel Zeit noch vergönnt bleibt (rein statistisch gesehen). Viele Unternehmen werden im Web noch kommen und gehen. Ich bleibe. Und das hängt sicherlich nicht von Google ab. 3. Sollte Google tatsächlich wegen Textlink-Verkäufen diesem Blog den Hahn abdrehen, wäre das eh doppelzüngig, da Google der weltweit größte Linkverkäufer aller Zeiten via AdWords und AdSense ist. Insofern wäre es ein rein monopolitisches Verhalten, anderen Linkanbietern den Hahn abzudrehen. Das und noch viele andere Sachen mehr werden eines Tages dazu führen, dass Google vor der Anti-Trust Kommission landen wird. Das weiß auch ein Google. Ich bin da sehr entspannt. […]

  • Hmm,

    Links über AdWords/AdSense zu sellen ist was anderes als Links die Traffic und PR vererben sollen.
    Gegen Traffic Links hat Google ja auch nichts 😉 Also ein schönes NoFollow vor die Links und gut ist – siehe w3c

  • Tja, diese „Konkurrenz“ beim eigenen Namen ist einfach nicht zu schlagen.
    Insoweit haben alle mit seltenen Vornamen und ohne gleichnamige Blogger hier einen Vorteil. Ob man das bei der Namensgebebung … 😉

  • Für „stoibaer“ und „stoibär“ bin ich ja schon lange auf eins. Aber um „stoiber“ kämpf ich schon ne ganze Weile und bei der derzeitgen Lage tu ich mcih da echt hart, auf die erste Seite zu kommen.

  • Ich schaff’s nur mit Koll (Platz 6), mit „Thomas R. Koll“ (aber nicht mit ausgeschriebenem zweiten Vornamen) und mit meinem Nick (top 🙂 auf die erste Seite. Konsequent den Nick verwendet, das ist doch auch was, oder?

  • Hmm, Rang 6 mit „Michael“, hab hier aber auch gewichtige Konkurrenz auf den Plätzen 1-5 😉
    St. Michael
    Michael Ballack
    Michael Schumacher
    Michael Jackson
    Michael Schumacher

    Ist aber generell witzig, wie hoch Blogs mit manchen Keywords auf google.de schießen können, sieht man ja an vielen Blogs, bei mir z.B. aktuell:
    Icon – Platz 9
    Notes – Platz 5
    Subdomain – Platz 9
    usw.

  • Platz 2 und 3 bei „henning“. Henning Mankell ist schon lange hinter mir. 🙂
    Beim Nachnamen auf 1 und 2. Das war aber nun wirklich nicht schwer.

    Mich freut außerdem Platz 1 und 2 für „nachtblogger“. 🙂

  • Warum nur springe ich auf diesen Sch… an?

    Also ‚meine‘ Kombi „Markus Merz“ verseucht die ersten 30 Suchergebnisse inkl. des 1., 2., 3., 4. Platzes 🙂

    Am Besten gefällt mir „Mitglied im KultNet Latin Love Affair Markus Merz“ … Damit habe ich aber nix zu tun.

    Husch, zurück ins Körbchen …

  • Google DE ist lustig, bin erst auf der zweiten seite gelistet ( query=milo ), anderswo (e.g.Phillipines) erste seite, und in Google EN als zweiter. Schlafen die hier in Deutschland?

Kommentieren