Sonstiges

Nachfrage zum Feedburner Plugin

ich nutze hier das sog. Feedburner Plugin, das alle RSS Anfragen auf Feedburner umleitet, um meine Serverlast zu schonen. Der User merkt nix davon, muss auch keine Feed-URLs umschreiben, wenn ich das Plugin aktiviere bzw. deaktiviere (großer Vorteil!).

Nun würde ich mir gerne die neuste Version 2.2 installieren, doch bin ich mir etwas unsicher. So steht in der Readme:
I. Copy the ol_feedburner.php file into your default WordPress plugin directory wp-content/plugins/
II. Activate the plugin by logging into your WordPress administration area, going to ‘Plugins’, then clicking ‘Activate’ at the end of the ‘FeedBurner
Feed Replacement’ row.
III. Begin the configuration by going to ‘Options’ then clicking on the ‘FeedBurner’ submenu.
IV. Follow the links to create your FeedBurner feeds, or if they already exist, simply fill in their URLs in the boxes provided.
V. NOTE: If you’re using the previous version of the plugin with the specific feedburner URL, that URL is no longer available. You will have to reset your FeedBurner feeds to point to your standard blog feed address.
VI. Verify your URLs in the boxes, and click save.
VII. At this point, all your feed URIs should be redirecting to FeedBurner.

Was meinen die mit „Reset your Feedburner Feeds“??? Das ist die Feedburner-URL, die ich im Optionsmenue des Feedburner Plugins V 2.1 momentan eingetragen habe: http://feeds.feedburner.com/basicthinking/doho. Was soll ich denn da resetten???

(ach ja, noch daran denken, den Patch für das Problem wegen Feedburner-Feeds und WordPress 2.06 aufzuspielen. Einfach File functions.php hier downloaden und in den Foler wp-includes hochladen, um die bestehende functions.php zu ersetzen.)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

10 Kommentare

  • ich bin schon eh überlegen, ob ich das Plugin nicht gänzlich deaktivieren soll, weil mein jetziger Server eh fett genug sein sollte. Feedburner-Statistiken bekommt man ja auch so über WP-Plugins. hm..

    danke soweit!!

  • Man mag ja schon rätselt wie sich feedburner die statistiken würfelt, einem popligen WordPressplugin trau ich diese komplizierte Thematik (das ist es bei Feeds leider nunmal) aber noch viel weniger zu.

    Im Moment bleibe ich aus mangel an Alternativen mal beim selben Plugin wie Robert, aber die neue Version werde ich mir mal holen.

    @Rob: Wieso eigentlich /doho? Das hab ich schon öfter bei diversen Blogs gesehen, dass nochmal ein Anhängsel dranhängt. Lassen sich so mittlerweile mehrere Feeds gruppieren?

  • das auch, denn vom Prinzip erzeugt Feedburner (hat nix mit dem Plugin zu tun) eine vituelle Feed-URL für Dich. Klar, muss ja so, da Feedburner nicht nur für einen selbst die RSS Feeds managt.

  • Falls dich das mit dem Update der URL doch noch interessiert, dabei ging es um das Update von 1.x auf 2.x, also vom Plugin noch diese kryptische URL generiert wurde. Steve sollte den Text vielleicht mal anpassen…

  • Mit dem Reset des Feeds dürfte die Resync-Funktion im FeedMedic gemeint sein. Einfach unter „Troubleshootize > Tips and Tools“ auf „Resync Now“ klicken. Anscheinend holt Feedburner dann den Feed einmal komplett neu und prüft nicht ob sich etwas geändert hat etc.

  • Ich hab die neue Version des Plugins bei mir im Einsatz. Nach der Aktivierung des Plugins musst Du zunächst die Einträge des alten Plugins aus der .htaccess entfernen (das neue Plugin arbeitet nun wie WordPress, die Rewrites sind unnötig), anschließend die Adresse Deines Original-Feeds bei Feedburner anpassen (von der „geheimen“ auf http://www.basicthinking.de/blog/feed/) und zu guter Letzt „Resync Now“ bei Feedburner starten.

    Die im Plugin eingetragene Adresse bleibt wie bisher…

  • Wenn ich XSized richtig verstanden habe, dann übernimmt WP mittels PHP den Redirect zu Feedburner? Komplizierter geht’s wohl nicht?

    Da würde ich denn, wenn es denn Feedburner sein muss, den händischen Eintrag in der .htaccess mittels mod_rewrite den Vorzug geben.
    Wie oft schaltet man schließlich so ein Plugin ein und aus. Und selbst wenn, mit ein paar # die Zeilen in der .htaccess auskommentieren dürfte nicht das Problem sein (geht ja auch innerhalb von WP).

  • Ich habe heute die Site Stats von Feedburner getestet und festgestellt, dass die Seite enorm verlangsamt wurde. Da die Ladezeit über eine Sekunde gestreckt wurde, hab ich den Code sofort wieder rausgenommen. Ist der Service immer so langsam? Nutzt das überhaupt wer?

Kommentieren