Sonstiges

OLPC nun doch nicht für Consumer erhältlich

gestern hieß es noch laut BBC, dass auch Konsumenten in Industriestaaten ein OLPC Notebook für 200 USD erwerben können. Eins für sich und eines geht in die Dritte Welt. Auf Ars Technica dementiert OLPC nunmehr, dass dem so wäre:

Contrary to recent reports, One Laptop Per Child (OLPC) is not planning a consumer version of its current XO laptop, designed for the poorest and most remote children in the world,“ said Nicholas Negroponte, OLPC chairman. He added, „XO will be made available to governments in very large quantities to be given to all children free, as part of the education system.“


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

1 Kommentar

Kommentieren