Sonstiges

Opera 9.1

hab mir die neueste Version von Opera installiert (war vorher mit V 9.0x unterwegs). Macht immer noch Laune, angenehm flott, rund und nett. Irgendwie muss ich mich doch mal näher mit Opera befassen, alleine wenn man schon diesen Bericht durchliest, kommt Neugier auf. Ach ja, in 9.1 ist der Datenbank gestützte Phishing Schutz neu. Rest sind Feinheiten.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

12 Kommentare

  • Ich weiss auch nicht, aber Opera gefällt mir irgendwie nicht. Sieht zwar ganz hübsch aus, und ist auch ganz flott – aber trotzdem ist mir der Firefix weitaus lieber.

  • Und ich habs mittlerweile fast umgekehrt: Der Firefox geht mir seit Version 2 mehr und mehr auf die Nerven (Abstürze, langsam) während ich mich mehr und mehr mit Opera anfreunden kann. Wenns doch nur die Web Developer Toolbar dafür geben würd…

  • Mh, mir gehts Ähnlich. Tabs sind schön und gut, aber mehr Vorteile seh ich nicht. Der Firefox kann nichts was der neue IE7 nicht auch kann. Zumindest nichts was ich benötigt.

    Und bei der Installation setzt sich der FF mittlerweile genauso fest.

    Ich werd Opera auch mal testen. Lange nicht mehr gemacht.

  • Ich mag den Opera mittlerweile wesentlich mehr als den Firefox schon alleine wegen der kleinen Features und er kommt mir nicht so überladen vor. Wenn ich dann mal den Firefox starte, dann dauert es ewig bis sich mal eine Seit aufgebaut hat. Und das schöne beim Opera ist – finde ich jedenfalls: er merkt sich auch beim schnellen runterfahren die Seiten, die ich noch aufgelassen habe und startet von dort aus recht fix neu.

  • Ich glaube es kommt stark darauf an wie viel frickelbereitschaft man hat.
    Wer firefox nutzt muss sich auch mit den ganzen add ons und so weiter auseinandersetzen. So kann man den Browser an seine bedürfnisse ziemlich genau anpassen und hat alles was man braucht.

    Opera kommt als gesamtpaket mit allen wichtigen funktionen daher. Einige besonderheiten die firefox per add on hat wird dabei halt nicht bedient aber für die meisten user ist es mehr als ausreichend was opera bietet.

    Ich selbst surfe schon seit einigen jahren praktisch nur mit opera und der browser hat einfach alles was ich brauche.
    Aber der firefox is natürlich auch klasse 🙂

  • Ich benutze nun auch schon ein ganze Weile Opera, allein wegen den Mausgesten (auch wenn diese an meinem neuen MacBook weniger genutzt werden ;-), die sind so was von genial.
    Dazu kommt die Memory-Funktion, die schon erwähnt wurde und viele weitere Kleinigkeiten, die Opera so komfortabel machen.

    Es lohnt sich!

  • Also ich bin und war ein großer Fan von Opera. Trotzdem nutze ich in letzter Zeit häufiger Firefox auch wenn ich einige Funktionen von Opera (Mausgesten :-)) vermisse. Leider hatte ich Probleme mit der Darstellung von einigen Seiten in Opera, die mich so nachhaltig getört haben, dass ich wieder umgestiegen bin. Zum Beispiel war mir Onlinebanking bei der Citibank nicht möglich, da dort Opera nicht unterstützt wurde. Ein blöder Fehler von der Citibank, aber halt auch blöd für Opera. Trotzdem werde ich Opera von Zeit zu Zeit und von Version zu Version immer mal wieder eine Chance geben.

  • @media-mirror

    Darstellungsprobleme mit Opera habe ich auch hin und wieder. Das ist blöd, ärgert mich natürlich, aber deshalb würde ich nicht im Traum daran denken, Opera in die Wüste zu schicken. Ich habe nun schon einiges an Browsern ausgiebig getestet, aber mit Operas Leistungsumfang und Komfort kann einfach keiner mithalten.

    Stoße ich mal auf eine Website mit Darstellungsproblemen, ziehe ich einfach die URL aus der Adressleiste in Opera und droppe sie auf das Firefox- oder Safari-Icon im Dock und gut ist.

  • Opera ist einfach spitze. Vor Allem auch die neue Version 9.1 mit Phishing-Schutz, der auf 2 (!) verschiedene Datenbanken (GeoTrust und PhishTank) zugreift.
    Weiterhin wie bereits erwähnt die Mausgesten, aber auch der integrierte RSS-Reader, e-Mail und IRC-Client zählen zu den tollen Features.

    Zudem zig Funktionen, die man im Feuerfuchs erst per Extension nachrüsten muss 😛

    Gruß,
    Tobbi

  • …und Usenetunterstützung und… 😀
    Am schönsten ist immer noch, das man sich das Fenster so frei wie möglich einstellen kann: Ich hab alles aus Adressleiste und Statusleiste (da sind noch eigene Buttons drin) ausgeblendet! 🙂
    Dann wärn da noch die Widgets, die Notizfunktion, das Adressbuch, der Downloadmanager und alles was meine Vorredner schon hatten… 😉 Gruß Marvin

  • Opera ist schon ganz nett – insbesondere das Anitpishing Tool – und wesentlich fixer (bei mir) als der brennbare Fuchs. Bleibe aber bei seamonkey – immer noch der einzige Browser mit integriertem Editor.

Kommentieren