Sonstiges

Ordnungshaft für bloggenden Sturkopf

„Fastix“, Betreiber von rotglut.org, muss angeblich für sechs Tage in den Knast, da er der mehrfachen Aufforderung des Gerichts nicht nachgekommen ist, eine Behauptung gegen den Kläger namens Mario Dolzer zu unterlassen. Mario Dolzer ist in der deutschen Internetszene einschlägig bekannt und ebenso den deutschen Gerichten, die ihn zB in diesem Fall staatlich bescheinigt haben, Dialer-Parasit genannt werden zu dürfen. Google ist höchst ergiebig, wenn man nach diesem Namen sucht. Warum sich also der Rotglut-Webmaster überhaupt mit ihm so weit beschäftigt hat, dass es dazu kommen musste, ist mir ein Rätsel. Einen Gegner wie diesen Herren besiegt man nicht, indem man auf stur macht und schon gar nicht gerichtliche Beschlüsse ignoriert. Wir leben ja nicht im Wilden Westen, wo man früher Räuber und Ganoven kurzerhand am nächsten Baum aufgeknüpft hatte, wenn man der Meinung war, dass es sich um Verbrecher handelt. Gott sei Dank sind diese Zeiten vorbei. Auch ein MD hat Rechte und darf diese ebenso ausschöpfen wie ein Raubmörder, Kinderschänder oder mafiös handelnder Betrüger auch. Ob man will oder nicht, es sind alles Bürger vor dem Grundgesetz. Das Recht spricht der Richter, wie gesagt, ob das Fastix passt oder nicht. Sturheit ist hierbei mit Sicherheit der falsche Weg, wenn man schon der Meinung ist, einem MD warum auch immer das Handwerk legen zu wolen.

Marcel/Parteibuch möchte daraus gerne einen exemplarischen Fall für Zensur und chinesische Verhältnisse stricken. Mein lieber Marcel, so sehr ich Deine Zivilcourage aufrichtig bewundere, Du wünscht Dir ganz sicher keine chinesischen Verhältnisse herbei. Nur weil Dir MD nicht passt und Du glaubst, dass der Fastix-Mensch im Recht ist, ha das nix mit China zu tun, auch nicht mit Zensur. Wenn sich die Chinesen an die eigenen Gesetze halten und die Judikative den Richtern überlassen würden, gäbe es keine Unterdrückung, noch würden Menschen mir nichts dir nichts verschwinden. Überlass MD dem Gesetz und nicht einem Sturkopf. Wenn er wirklich was ausgefressen hat, wird das festgestellt und er wird eben erneut vor Gericht landen. Dann als Beklagter.

Update: dem Vorschlag schließe ich mich an:))


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

22 Kommentare

  • War das nicht eher fastix von rotglut.org, der in den Knast wandern musste?
    Vom Gullibetreiber les ich da nix. Auf Gulli wurde doch nur berichtet…

  • 😀 Kann jedem mal passiern…obwohl, wenn das so weitergeht wird der Herr D. auch noch auf Gulli losgehn…bei dem weiss man ja nie…

  • wir werden ja sehen, was richtig und was nicht richtig ist:) Wobei ich mich ganz sicher mit diesem elenden Flamewar zwischen den beiden nicht befassen werde

  • Och, das ganze ist recht ominös.
    Wenn morgen was neues auf Rotglut steht, kann der Herr R. schonmal NICHT im Knast sitzen.

    Und solang uns Gulli den Gerichtsbeschluss nicht zeigt, zweifel ich sogar bischen an dem Bericht.
    Naja…kommt Zeit, kommt Rat.

  • Bin ich denn der einzige der seit Wochen, aber massivst, mit diesem Mist von Dolzer zugespammt wird? Irgendwie ist der gute ja echt erfolgreich damit, heute hab ich mir doch glatt wieder einmal die beworbene Seite angesehen, aus Neugier ob denn der Herr Jörg nun wirklich in den Knast muss…

  • der trackbackt, was das Zeugs hält. Mein Spamrichter namens Akismet fällt hierbei immer die gleichen Schnellurteile: Spamknast auf lebenslang, ohne Bewährung. Ich mische mich natürlich hierbei nicht ein. Ganz schön hart, dieser Richter

  • Mit den Trackbacks…Bei mir tut ers nichtmehr.
    Dafür hat er mal die Vermutung geäussert, ich wäre potentiell kriminell.
    War wohl seine Antwort darauf, dass ich mal einen Beitrag von ihm gegen ihn verwendet hab…

  • Bin auch betroffen. Nur dass sich MD einen Blogmantel mit einem einzigen, nämlich dem üblichen WP-Begrüssungspost rausgesucht hat, den ich noch online irgendwo rumliegen hab. Stümper halt!

  • […] „Blogger im Knast“ schallts aus dem Bloggerland hier und hier und beide haben unrecht. Meiner Meinung wird es Mario Dolzer und Konsorten im Netz noch viel zu leicht gemacht, nicht nur gegen Anstand und Sitte zu verstoßen sondern auch gegen geltendes Recht zu verstoßen und damit davon zu kommen, weil Netzkompetenz und Rechtskenntnis fehlen. […]

  • Keiner hat bisher das ominöse Schreiben, welches Ordnungshaft anordnet gesehen und Ordnungshaft so an der Türe klingeln, jetzt gehts los? Glaubt ihr das ehrlich? Wenn den fastix Ordnungshaft antreten muss, dann wohl kuam auf eine der fadenscheinigen Dinger, die Dolzer letztens abgelassen hat. Jaja schon klar der liegt neben jemanden, mmh Aussagen vom 16.09. und Wiederholung vom 26.09 seltsam.

  • Der Beschluss vom LG Kassel liegt hier neben mir. Den einfach ins Netz stellen ist rechtlich gelinde gesagt heikel, dafuer wurd auch schon abgemahnt. Wenn ich fastix‘ Segen kriege, stell ich den auch gern ins Netz.
    Gekloppt und unterhalten hab ich mich mit beiden Seiten einige Male in der letzten Zeit. Ich hab denkbar wenig Interesse, da irgendjemanden anzupissen, im Gegenteil. Wie bei gulli und an anderer Stelle schon geschrieben, ich halte die ganze Geschichte fuer mehr als absurd. Das letzte Wort in der Sache ist das auch nicht, da sind ein paar Sachen noch nicht spruchreif, ich will grade nicht die Hand ins Feuer legen dafuer, dass fastix wegen *der* Zwangsvollstreckungssache Ordnungshaft hat, die ich hier liegen hab. Es ist ja auch nicht die einzige.

    Wie gesagt: es liegt mir fern, hier Partei zu beziehen. Ich sag bloss, was mein Wissensstand ist.

  • sag mal korrupt, wie soll den Dein Freund Mario da herauskommen, dieses Mal mit Gesicht?? Warten wir jetzt mal auf die Kommentare der anderen Fans, welche als A.N. usw. posten werden.

  • „Mein Freund“… 🙂 immer wieder gern gelesen. Freunde hab ich wenige, und ueber Mario wuerd ich sagen, er ist ein interessanter Mensch, bei dem ich nie wirklich begreifen werde, wie er tickt. Mit Mario rede ich gelegentlich und gerne und ich denke, guten Gewissens behaupten zu koennen, dass wir auf sehr unterschiedlichen Filmen unterwegs sind. „Mit Gesicht“ herauskommen? Darum gehts Mario meiner Einschaetzung nach nicht. Im Gegenteil denke ich, dass er sehr wohl weiss, dsss sein Ruf ein eher schlechter ist. Mario waere ein Idiot, wenn er in seiner Position einen guten Ruf im Netz anstreben wuerde. Er mag, um Bestrafer zu bemuehen, moralisch divergent sein, ein Idiot ist er nicht. Er hat nur ne grauenhafte Schreibe, aber das weiss er 🙂
    Aber wie gesagt, ums „Gesicht“ gehts gar nicht, das meine Einschaetzung. Das ist von beiden Seiten eine hochemotionale Kiste, die jetzt ausgetragen wird, weil man ein Stueck Lebenssinn drangehaengt hat.

  • Tolle Wurst. Weiß jemand konkret was so ein Tag im Gefängnis kostet? Ich hab mal was von 300 Euro aufwärts gehört. Das wären dann also mindestens 1.800 Euro die der Steuerzahler zahlen darf weil zwei sich nicht einig werden können.
    Kann man so Leuten nicht einfach verbieten in Reichweite deutscher Gerichte Webseiten einzurichten. Dann können die sich ja Blogs auf Servern in Hintertimbuktu erstellen.
    Ich bin kein Freund von Gewalt, aber den Vorschlag mit dem Fight-Club unterstütze ich voll und ganz. Beide mal für 14 Tage in Ordnungshaft nehmen und in EINE Zelle stecken…

    Mal ganz ehrlich, in Hinblick auf solche Geschichten würde ich als Justizminister auch sehr zögern die Gesetze zu Abmahnungen zu ändern.
    Der eine mahnt den anderen ab, das kostet den anderen nur 50 Euro. Also wird munter zurück abgemahnt, was wiederum eine Abmahnung nach sich zieht, über die der Abgemahnte nur lacht weil, kostet ja nur 50 Euro (neuer Sachverhalt, neue Abmahnung!)
    Irgendwann landet der Abmahnkrieg dann als 15 Meter hoher Aktenstapel vor Gericht.

    Am besten wir sammeln damit die beiden eine Weile heilpädagogischen Erziehungsurlaub auf Saltkrokan machen können.

  • @ralf bisher hat keiner diesen Gerichtsbschluss gesehen, betrachte doch einmal die Möglichkeit, dass es sich um eine Sache handeln könnte, dass es sich um eine Sache handeln könnte, die nicht zwischen den beiden ausgetragen wurde.

  • ?.. bevor mir dieser Schund weiter ausartet, sperre ich die Kommentare zu diesem Artikel. Brrr… wo irgendwas mit MD vorkommt, riecht es gleich nach Dung in den Threads.

  • Kommentar zur Verhaftung von fastix: China ist mitten in Deutschland…

    Brandenburger Tor

    2006 Lurusa Gross

    China ist mitten in Deutschland.
     
    Bei einigen meiner Leser ist in meinem Beitrag zur Inhaftierung von fastix durch unsere rechtsstaatlichen Organe mein Vorwurf auf Unverständnis gestoßen, die V…