Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

6 Kommentare

  • Ich werde nächste Woche das 3te interne Blog @ Work für eine Abteilung einrichten, da sich ein Blog als Kommunikationsmedium / Know-Ablage bewährt hat.
    Zumindest um Welten besser als mit Exceltabellen, wie es oft gemacht wird.

  • der Artikel ist wirklich sehr interessant. Werde mir das mal näher anschauen, evtl. läßt sich bei mir im Team was in diese Richtung tun.

    Danke fürs Finde des Artikels.

  • Schon ein bischen Schacka-Schacka, oder?
    Hust. Hust. Hust.
    Rauchen wir einfach im Büro gemeinsam die große Blogtüte. Ein paar Consultants werden das uns alles haarklein erklären. Mit diesem technischen Wunderwerk werden alle People-Probleme unserer Organisation wie Kommunikation, Motivation, etc. Geschichte sein. Einfach ein paar Consultants einstellen, die dann diesen Wunderblog anschmeissen.
    [quote]
    use blogs as a platform to help people within your company communicate about what they are doing for work.
    [/quote]
    Hatte nicht schon Tim Berner Lee bei der Erfindung von html die gleiche Idee?
    Wir haben in der Firma btw. einen internen Blog. Ich sag nicht, dass das schlecht ist. Nur ist es sicher nicht der wichtigste Informationskanal sondern eher ein zweitrangiger. Naja. Vielleicht sollte unsere Geschäftsführung ein paar Consultants einkaufen, die uns erklären wie das geht.

  • intressanter beitrag werde das ebenfalls mal in unserem blog erwähnen und vieleicht auch umsetzen.

    dankeschön und viele grüsse aus koeln

  • interessante Arbeitsplatzbeschreibung 🙂 So hab ich das bestimmt 5 Jahre nicht mehr gesehen, aber nun gut.
    Der Text, um den es geht, fängt an mit:
    „Are you a CEO?“
    Dann kommt eine exponentiell ansteigende Kurve.
    Das war 1999 das Präsentations-Pattern jeder selbstrespektierenden fremdes-Geld-verbrennenden Dot.Com.
    Danach kommen eine Gemeinplätze und Gleichungen wie Getting Credit = Personal Motivation.
    Das Thema Web2.0 behind the firewall ist zugegebenermassen nicht völlig unspannend.
    Aber hey. Wir sind erwachsen. Das ist lachhaft. Bei der Einführung sollte man auf jeden Fall sehr vorsichtig und sensibel für Kritik vorgehen und nicht so rumprangering-mässig wie in diesem traurigen Artikel.
    Scrum und auf einer anderen Ebene Critical Chain Management sind viel interessantere Ansätze, wenn es wirklich darum geht das Ambiente für die Zusammenarbeit zwischen Menschen zu optimieren. Softwarefuzzies, Super Atomic Strategic Analytical Blog Consultants, CEOs.

    hasta la victoria siempre
    Axel

Kommentieren