Sonstiges

Woot

es sind eigentlich nur drei US-Websites, die mich aufgrund ihres Gesamtpakets nachhaltig begeistern:
Woot.com, Etsy.com und Digg.com bisserl dahinter. MySpace oder YouTube habens anfänglich gut gemacht, doch ist der Drive dahin. Kaum Innovationen. Nix, was mich auf Dauer immer wieder aufs Neue begeistern würde.

Woot hat einen unglaublich genialen Stil, mit den Kunden zu kommunizieren. Das ist seit der ersten Stunde einfach nur der Kracher. So wird das Verkaufen/Kaufen nie langweilig.

Etsy vermitelt imho das Gefühl, einfach nur eine große Familie zu sein.

Digg zeigt den alteingessesenen Suchmaschinen/Newsseiten, was ne Harke ist. Digg ist imho das momentan aktivste Unternehmen im Web, das regelmäßig mit weitreren, spannenden Features aufwartet.

Anyway, ob nun Digg innovativer ist, Etsy familiärer, Woot.com ist der Chash-King schlechthin und hat damit den beiden anderen Konzepten etwas Wesentliches weit voraus. Dass die Woot-Mania der Amis weder ausleiert noch nachlässt zeigt der neue Tagesumsatzrekord: 599.000 USD mit einem einzigen Produkt. Nö, nicht in einem Monat. In 9,5 Stunden war dann alles wieder vorbei, weil das Produkt komplett ausverkauft war. Mehr dazu beim Jochen


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

5 Kommentare

Kommentieren