Sonstiges

Windows Vista bald da

Vista während die Konkurrenz flennt und die EU-Kommission um Mithilfe bei der Kompensation der eigenen Managementfähigkeiten bittet, erscheint Vista morgen im Handel. Ich werde wie immer bei neuen Programmen noch warten, bis dann die ersten und schlimmsten Kinderkrankheiten ausgemertzt sind, bevor ichs mir holen werde. Dann wohl gleich mit neuem Motherboard, CPU und Graka. Soweit ichs von Bekannten mitbekommen habe, sind die recht angetan von Vista abzgl. der Macken. Und was bisher auf Videos zu sehen, ist ja schon mal recht lecker. Was aber nix gegen das neue Office Package ist, das ich nach wie vor für nen Knaller halte.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

26 Kommentare

  • Ich kenne zwar Deine aktuelle Hardware nicht, aber bevor Du alles neu kaufst, mach mal einen Check mit dem Windows Vista Upgrade Advisor. Evtl. reicht ja schon ein Riegelchen RAM und ne neue GraKa.

    edit: Wenn Du dann Deine Apple-Hardware nicht mehr brauchst, ich übernehm auch das Porto 😉

  • Ich hab immer noch nicht verstanden was es so tolles neues bringt. Abgesehn von lauter Kleinigkeiten, wie schnellere Suche und ähnlichen Schnickschnack. Von den 3D-Effekten halte ich sowieso überhaupt nichts, die bringen null, und beanspruchen nur Leistung die mir wo anders dann fehlt. Ich bin mit meinem XP ganz zufrieden, und alles was ich brauche läuft da super.

  • Ich weiss auch nicht, ich werd mir Vista zwar irgendwann auch holen, aber ich hege eine tiefe Abneigung und einen abgründigen Hass gegen dieses Betriebssystem. Ich sag nur DRM und dann dieses Quickie-Flickie 3D-Gedudel. Braucht man nicht unbedingt aber wird einen eben draufgedrück (Ich weiss kann man auch abstellen) – alles total bevormundend.

    Naja … vielleicht schaff ich’s danach endlich, nachdem Schock, ganz auf Linux umzusteigen.

  • Ich freue mich auf Mac OS X 10.5 (Leopard) – Roberts MacBook Pro bestimmt auch :-)…
    Denn ein stabiles, virenfreies System ist halt durch nix zu ersetzen (mehr Infos unter http://www.apple.com/de/macosx/leopard/).
    Vor allem nicht durch solche Blender-Features wie 3D-Folder. Wer will das denn, ausser den Grafikkartenherstellern?
    P.S.: Schon mal die Update-Preise angesehen? Ganz schön happig …

  • Das Letztere überlege ich mir je länger – ich habe da eine Linux Fedora Maschine parallel am laufen mit KVM-Switch gekoppelt – und ich arbeite immer mehr dort (heute z.B. Bildbearbeitung mit Gimp) Der Übergang ist bei mir also fliessend und vielleicht werde ich bald definitiv bei Linux bleiben. Vista bleibt weg – dazu habe ich kein Budget, schon wieder den PC wegen paar 3D Graphiken zu wechseln.

  • Ich hatte mir vor kurzem Vista über MSDNAA gehohlt und irgendwie … es ist wirklich nett designt, da kann mann nicht meckern, aber am Rest schon:
    Der Nutzer wird noch mehr von dem System abgekoppelt, es ist langsamer als xp und Surround ist auch nichmehr so richtig (näheres lese man hier : http://www.heise.de/newsticker/meldung/81212). Kein EAX und DVD audio 5.1 ging auch nicht wirklich – das war für mich der Grund wieder auf XP zu wechseln.
    Positiv überraschte mich die Verfügbarkeit der Treiber. Selbst meine komische medion DVB-T TV-Karte hat das Internet-Treiber update gefunden.
    Wie erwartet fehlt bei Vista jegliche Innovation – alles in allem also nicht wirklich sein Geld wert.

  • Der Upgrade Advisor ist Müll, denke ich. Der lässt fast alles zu. Hab nur Onboard Grafik, ich denke, schön wird das damit nicht (Ansonsten, 1,4 Centrino und 1 gig Ram), trotzdem sagt der, alles sei i.O.
    Tja, mal schauen, ob und wann ich es draufpacke. Habs hier seit ner Woche rumliegen (via MSNDAA) aber nur zum Ausprobieren. Denke i.A., obwohl es gut aussieht, sollte man erstens mit der Installation warten (Kinderkrankheiten) und zweitens es nur machen, wenn man es für sinnvoll hält und nicht, weil man von den bunten 3D Effekten so angetan ist. Kann man aber hoffentlich abstellen, das Zeug, oder? Meine CPU soll sich mit wichtigeren Dingen beschäftigen.

  • @Dr. Frank,

    Denn ein stabiles, virenfreies System ist halt durch nix zu ersetzen

    Ja, da gebe ich dir Recht, deswegen bleibe ich vorerst bei Windows XP. 🙂

    Vor allem nicht durch solche Blender-Features wie 3D-Folder.

    Genau! Wer braucht schon so’n Gedöns und dann so einen unnötigen Schmarrn wie eine Maus mit mehr als einer Taste oder mehr als 16 Farben bei der Darstellung. Die DOS-Konsole ist das wahre.

    P.S.: Schon mal die Update-Preise angesehen? Ganz schön happig

    Ih weiß nicht wasfür dich happig ist, aber 169 Euro für Vista Ultimate und 114 Euro für Home premium finde ich nicht happig:

  • Wir boykottieren es so lange es geht in der Arbeit. Ich persönlich bin der Meinung, dass Vista das erste Betriebsystem sein wird, dass MS wieder rückläufige Installationszahlen bringen wird.
    Und die Lizenzpolitik ist gelinde gesagt besch…. eiden

  • @david #8
    Ja, ich stimme (fast) zu, dass der Advisor das alles beschönigt*. Aber ich habe auch schon Tests gesehen, wo er klar sagte „ey Alter vergiss es“. Ich bin nun wirklich kein M$-Fan, aber bevor Rob das halbe System neu kauft…

    Und die „bunten 3D Effekte“, hey wer braucht die wirklich? Ich habe habe heute „mandriva metisse“ getestet. Schick, aber das wars.
    Wenns nicht aus einem Guß ist, kann es nichts werden.

    *Würde ich an Billy-Boys Stelle auch tun. Denn, so wie das System an die Hardware geschweißt ist…

  • Ist es nicht so, dass wenn Vista selbst mehr Systemressourcen verbraucht weniger für andere und eigendlich wichtigere Programme übrigbleibt, und diese dann langsamer oder schlechter laufen?

    Oder ist Vistas Struktur irgendwie wirsch optimiert, sodass hinterher alles schneller ist als bei XP?

  • Ich werde mir Vista, zumindest in der aktuellen Fassung, nicht auf meinen Rechner holen. Der Grund sind 3 Buchstaben: DRM.

    Und überhaupt: Heutzutage spielt sich doch eh 80-90% des Desktopgeschehens auf dem Browser ab. Wer braucht dafür ein neues OS? Ich denke auch, dass Vista nicht durchstarten wird. Nicht mal ansatzweise. Seit XP-Einführung hat sich einiges Grundlegendes geändert in der PC-Welt. Das wird auch Microsoft zu spüren bekommen.

  • Robert was genau bewegt dich zu einem Wechsel ? Was findest du an Vista toll, außer die neue Oberfläche ?? Außer DirectX10 gibt es in meinen Augen keinen Grund zu wechseln.

  • @ad, danke, guter Tipp:) Obwohl, lieber wäre mir tatsächlich ein echter Check gewesen, was man nun für ne Version sich schnappen soll;)

    @Marc, da gibt es nicht viel zu überlegen: bis 2009 wird WinXP supportet, ab Ende 2007 dürfte Vista ausgereift sein, letzlich gehe ich davon aus, dass Vista produktiver sein wird, was den Umgang angeht. Und nicht zu vergessen: Games, war und ist immer ein Punkt gewesen. Gerade dr Punkt mit der „Oberfläche“ ist immens wichtig, wie effizient man arbeiten kann. Je schneller und einfacher umso besser. Im Gegensatz zu vielen MS Anti-Fans halte ich viel den Fähigkeiten von MS, ein usable System auf die Beine zu stellen. Das ist nicht rein die Monopolstellung und die Games, die Windows beliebt macht.

  • Kein enziger meiner Profs benutzt windows. Hat wohl einen Grund, oder?
    Und ob 3D Fenster Effekte das Arbeiten verbessern, bleibt zu bezweifeln. Ich werds dann w’scheinlich eh abstellen, genau wie mein XP in dem Classic-Outfit läuft. Und PC-Spiele haben mich noch nie interessiert, ganz zu schweigen von den Hardware Udates, die man dafür bräuchte, und die ich mir nicht leisten kann.
    ICh werd bei XP bleiben und mein paralleles Ubuntu w’scheinlich häufiger benutzen.
    In den Semesterferien werd ich mal Vista draufpacken (hey, ich hab schließlich 5 Euro dafür bezahlt) und es testen, und das wars dann. Parallel laufen zu lassen geht bei mir auch nicht, da zu wenig Platz auf dem HDD. ALso testen, und dann wieder weg.

    Aber ich stimme Robert zu: Viele Gamer werden sich Vista zulegen. Und der otto-normalverbraucher sowieso.
    Und mit ihrer fiesen Taktik, PCs und Notebooks stets mit ihrem Os auszustatten, sd der normale User keine Lust hat, zu wechseln, ja die meisten überhaupt nicht wissen, dass es was anderes als Windows gibt, wird Microsoft garantiert keine roten Zahlen schreiben.
    Die wissen halt, wie man Geld macht.
    Und „Klicki-Bunti“ war schon immer beliebt.
    wer wählt schon gerne ein Linux, wo man die volle Kontrolle über seine Rechner hat, wenn man stattdessen bunte Effekte bei der Konkurrenz bekommt.

  • @Robert: ein echter Tipp – kauf dir die aktuelle c’t. Da steht’s drin.
    Summa sumarum bleibt einem nur die Ultimate Version zu kaufen, wenn man nicht ewig bei jeder Kleinigkeit upgraden will. Unverschämt, was MS da macht.

  • hab seit 4 tagen die ultimate version auf meinem windoofrechner laufen, eigentlich sehr schick… gut gemacht und läuft sauber.
    da hat microschrott wirklich gut von apple abgekupfert (sieht man in vielen detaills – nur leider nicht so schön wie bei apple – aber dann währ`s zu offensichtlich geworden).

    nur die unterschiede zwischen xp sind sehr groß, vor allem in den einstellungen – man muss sich da erts mal dran gewöhnen…

  • >Im Gegensatz zu vielen MS Anti-Fans halte ich viel den Fähigkeiten von MS, ein usable System auf die Beine zu stellen. Das ist nicht rein die Monopolstellung und die Games, die Windows beliebt macht.

    Ja das denken viele (ich früher auch, muss ich gestehen), aber dann sehen sie richtige Betriebsystem … ja und dann fragt man sich „Was machen die bei m$ eigentlich die ganze Zeit?“

  • Ist ja wieder mal n Supersystem, das Vista …

     »Bereits am ersten Verkaufstag von Vista hat Microsoft drei als „€œWichtig“€? gekennzeichnete Updates ausgegeben. Neben einer Reparatur an den Berichterstattung und den Signaturen der Sicherheits-Funktionen gibt es auch einen nur als „€œEmpfohlen“€? bezeichneten Patch, der eine Anomalie der Aktivierungsfunktion behebt. «

    http://www.golem.de/0701/50244.html

Kommentieren