Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

20 Kommentare

  • Mich würde mal interessieren, ob es mehr Leute nervt als es befürworten. Mein Blog macht das jetzt nämlich auch und ich bin mir noch nicht sicher, ob ich es abschalten soll oder nicht. Ich finde es eigentlich ganz praktisch, dann muss man nicht immer unten in der Statuszeile gucken, wo man hingeschickt wird. Denn oft sind es ja Links zu Seiten/Blogbeiträgen, die man schon kennt. Aber dass es nervt kann ich mir auch vorstellen.
    Vor allem bei Links die „hier“ und „hier“ und „hier“ heißen, hat man ja null Info darüber, wo es hingeht.

  • Apropos Nerven – kennt jemand die Möglichkeit, den dummen Snap-Kram komplett von der eigenen Domain zu verbannen? Ich hab keine Lust auf zusätzlichen Traffic von solchen absolut dämlichen Tools. Ist zwar geeky geil, aber ich krieg echt Plack davon! 😉

  • Danke für den Link, hab’s gleich mal deaktiviert. Mich z.B. nervt’s nämlich und ich erkenn da auch keinen wirklichen Sinn drin. Bis die Preview geladen ist hab ich die Seite schon im neuen Tab geöffnet.

  • […] Diesen Snap-Wahnsinn auf vielen Blogs hab ich nie verstanden, mich nervt’s einfach nur. In Zeiten von DSL überleg ich doch nicht vorher ob ich einen Link anklicke oder nicht. Wenn’s mich interessiert klick ich drauf, wenn’s mich nicht interessiert klick ich ihn nicht. Da brauch ich nicht zu jedem Link eine Entscheidungshilfe in Form eines Briefmarken großen Vorschaubildes. Dank basicthinking weiss ich jetzt wie man das mit einem Klick für alle Websites deaktivieren kann. Danke Robert!   […]

  • >das ist meist bei Mediaplayer-Videos so

    Nein, und bei den guten kannst du als Poster das sogar deaktivieren. Video-Preloading ist vor allem was für DSLer mit Flatrate, die ihre Blogs über einen Feedreader lesen.

  • Ja ja ja! Dankeschön, endlich kann ich diesem Bloggervirus Einhalt gebieten.

    Es ist sowieso schon ein Fluch mit 56k zu Surfen, wenn man dann aber auch noch einen lahmen Rechner unterm Arsch hat, wird diese Snap-preview jedesmal zum Ärgernis.

    Du hast mich gerettet!

  • Lustig, dass das jetzt zum Thema bei den Alpha-Bloggern wird, ich hatte just letzte Woche darüber geschrieben.
    Ich finde das nur nervig und ich sehe nicht ein, dass ich mich irgendwo abmelden muss, damit ich etwas nicht bekomme, das ich gar nicht will.
    Lorelle hat darüber einen ausführlichen und hervorragenden Artikel geschrieben, der eigentlich keinen Aspekt mehr offen lässt.

  • Ja. Dieses Snap ist zwar eine nette Suchmaschine aber die Previewdinger sind grausam und einfach nur überflüssig. Ich frag mich, wie man überhaupt auf die Idee kommt das Zeug einzusetzen.

  • Danke für den Link, jovelstefan. Einen Satz in dem Beitrag von Lorelle finde ich besonders interessant:

    „It“€™s a nice gimmick, but if you have given people enough information about the link you are offering, isn“€™t that enough?“

    Gerade in Blogs herrscht die komische Sitte, Links mit „€œhier“€? und „€œda“€? und „€œdort“€? zu betiteln. Und das halte ich für genauso wenig user-friendly wie „Hier klicken“. Denn der User weiß nicht, was ihn erwartet.

    Wären die Links aussagekräftiger, fände ich die Snap-Preview auch uninteressanter.

  • Wozu gibt’s denn das title Attribut bei Links? Funktioniert hervorragend. So kann man auch (aber nicht nur) „hier“ „da“ und „dort“ Links mit mehr Infos bestücken und dem Leser vorher sagen was ihn erwartet. Das macht die Links aussagekräftiger und die Snap-Preview noch überflüssiger.

  • […] Irgendwie macht das Tool genau in der Form für mich Sinn. Ich erfahre auf einen Blick, ob da ein Wort (i.d.R. Link zu Wiki) erklärt oder eine Diskussion (i.d.R. Link zu Blog) weitergeführt oder auf vermeintliche Hintergründe (Spon, stern, bundestag) verlinkt werden. […]

  • Mich regt dieses Snap auch auf.

    Aber dank Firefox und Adblock ist das Problem ja schnell erledigt 🙂

    Einfach *snap.com/snap_preview_anywhere.js* im Filter einfügen, und schon hat sich die Sache 🙂

  • Es läuft bereits rege Diskussion auf Digg über die Gründe um Snap-Previews in WP abschalten zu können.

    Ich finde es schon ziemlich wichtig, dass die Blogauthoren über diese (meiner Meinung nach) nervige Angelegenheit selbst entscheiden können und sich nicht noch mit zusätzlichen Scripten um es zu verhindern beschäftigen müssen.

    Wer es will, könnte es ja aktivieren – aber es automatisch nicht abschaltbar zu machen, finde ich echt keine gute Idee …

    Danke für den Script, ist aber IMHO keine dauerhafte Lösung.

Kommentieren