Sonstiges

Schlämmer-Blog

via Fischmarkt habe ich nun lernen dürfen, dass man das Schlämmer-Blog zur Kategorie „Branded Entertainment“ zählen muss. Hintergrund: Horst Schlämmer macht Werbung für den VW Golf im Rahmen seiner Fahrschulerlebnisse.

Und ganz im Gegensatz zB zu Don finde ich das Blog, nachdem es ja nun doch einige Artikel zu sehen gibt, sehr gelungen. Alleine schon das Einbinden der Leser mit diesem Praktikantinnen-Beitrag ist superb. Der Hape macht das prima und ist dieses Werbe-Blog mit Abstand das beste, was mir vor die Flinte gelaufen ist. Da senkt man gerne das Gewehr und fängt zu smilen an.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

10 Kommentare

  • Die Seite ist zwar nett, aber nicht als VW-Werbung bzw. gesponsort zu erkennen. „Schlechter Stil“ ist da noch das Höflichste was mir dazu einfällt.
    Werbung sollte auch als solche zu erkennen sein, auch und gerade bei Blogs. Transparenz sollte oberstes Gebot sein.

  • eigentlich sollte bereits eine Woche nach dem Start offengelegt werden, wer dahintersteckt. Entsprechend der Laufzeit des Projekts (?) dürfte das also uU kein Problem sein.

  • Desweiteren wird dort kräftig bei den Kommentaren zensiert. Alles was kritisch ist, wird nicht durchgelassen.
    Naja Werbung eben.

  • @ RaymaN
    *g. Dann schau dir mal den jüngsten Film an. Wenn VW dahinter steckt, kriegen die jetzt aber auf die Finger wegen unlauterm Wettbewerbes. Die Konkurrenz zu Schrott fahren (lassen) ist nicht die feine Art.

    Wahrscheinlich war ist ein Golf als ‚Fahrschulwagen‘ einfach glaubwürdiger, als ein Toyota oder A-Klasse.

  • […] Also man darf gespannt sein. Die Idee dahinter ist auf alle Fälle schon mal nicht schlecht. Man bekommt Geld von Firmen, um einen Beitrag über ein Produkt zu schreiben. In der Zeit in der Blogs immer mehr Gewicht bekommen, haben dies natürlich auch die Firmen erkannt. Bestens Beispiel ist sicherlich der Schlämmerblog, in dem eigentlich verschleiert Werbung für VW gemacht wird. […]

  • […] Und nochmal Marketingblogging. Volkswagen hat mit dem Videoblog von Horst Schlämmer alias Hape Kerkeling ja schon für einige Aufruhr in der Blogosphäre gesorgt. DonAlphonso regt sich (natürlich) auf, aber es gibt auch positive Stimmen. Ich sehe grundsätzlich kein Problem darin, wenn Unternehmen solche Kampagnen fahren. Wer’s nicht sehen will, ignoriert halt. Ich find Schlämmer klasse und die Videos verdammt witzig. Dass sich das Schlämmerblog bei der vermutlich nicht gerade winzigen Gage für Hape irgendwie rechnet, kann ich mir allerdings nicht vorstellen. […]

Kommentieren