Sonstiges

sind Journalisten Zicken?

wenn man das hier liest, dann zweifellos:
Peters (Springer Akademie) vs Niggemeier (Bildblogger)
Niggemeier vs Springer
Handelsblatt vs FAS
– erst Kampfmesser an die Kehle halten (kommentare), dann reden, wenn die Halsschlagader aufgeschlitzt ist

das soll mal als Beispiel genügen, wie nett die Jungs zueinander sind:)

Als Außenstehender klatscht man sich auf die Schenkel, stopft sich das Popcorn rein und zischt die Coke weg. Selten soviel Hochmut und Arroganz gesehen, aber hmhmhm kommt vor dem Fall. Sollen sie sich prügeln, bis die Branche am Poden liegt. Und rein menschlich gesehen habe ich Mitleid, da Aggression und Hochmut doch wohl mit dem tiefsitzenden Frust der um Ihr Überleben kämpfenden Branche erklärbar sind. Wer hätte da nicht die Panik, wenn nach kaufmännischen Gesichtspunkten ständig Arbeitsabläufe, Anforderungen, Gehälter und Abteilungen erbarmungslos durcheinandergewürfelt werden? Früher haste Deinen Job gehabt und konntest gemütlich bis zur Rente durchrackern. In einer Firma. Heute kann man gerade mal ein Jahr vorausschauen, wenn überhaupt. Und bei all den Problemen drückt die informationstechnische Digitalisierung via Internet immer rasanter auf die Tube (via Blogbote). Bitter? Schicksal. Ich beneide die Journalisten nicht um ihren Job, ganz und gar nicht.

via Blogbote


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

7 Kommentare

  • Ganz ehrlich: Ich finds lächerlich und auch irgendwie traurig, wie sich die wehrten Herren gegenseitig an die Gurgel gehen. Ok. Kampf wirkt cool, dass zeigt Initiative und Mut.

    Aber der Weg, der mit Gehässigkeiten und Hochmut gepflastert ist, wirkt nicht gerade nobel. Ich glaube das hätten Herr Niggemeier und Co. auch besser drauf.

  • Aber irgendwie liest man es doch gerne…ich zumindest…und auch hierbei kann man nur sagen: Ein Hoch auf Blogs; ohne diese nette kleine Einrichtung würden wir von diesen Gefechten sehr viel weniger bis nix mitkriegen.
    Was besser wäre, kann dann jeder selber entscheiden…

  • ja, journalisten sind zicken. genau wie blogger zicken sind.
    btw. mir fällt da grad auf: wenn man diese gleichung jetzt zuende denkt, hat man endlich den beweis: bloggen ist journalismus. yeah – ring frei zur nächsten runde! 😉

  • Ich finde diese Auseinandersetzungen peinlich und überflüssig. Ich kann nichts Witziges daran erkennen, wenn jeweils zwei Prinzipienreiter und Haarspalter antreten zum Schwanzvergleich.

    Gott…

  • Also die Streitkultur schient mir doch etwas liger zu sein. Die könnte dort durchaus etwas mehr Schärfe und Biss vertragen. Wenn ich da an vergangene Politiker wie den Hern Strauß denke, dass waren noch hörenswerte Reden und Konter.

Kommentieren