Sonstiges

Freiheit den Pornos

FDPfordert die Junge FDP >>

die Jungs sind nicht blöde, immerhin beinhaltet deren Vorschlag auch das:
Fernsehsender sollten die Möglichkeit haben, ab 24 Uhr Pornografie auszustrahlen. „Es geht darum, dass in den Medien mit zweierlei Maß gemessen wird. Gewalt und Leichen, aber kein Akt der Liebe.“

So spart man sich Downloadzeiten, Videoausleihgebühren und dergleichen Probleme, indem man die TV Anstalten die Arbeit erledigen lässt. Wer braucht schon P2P oder BitTorrent? LOL, stelle mir gerade vor meinem geistigen Augen eine Intendanten-Sitzung der ARD vor…hehehe… „und, Herbert, wer macht die Ansage? Anne Willig oder doch Johannes B. Ständer? *gröhlen im Konferenzraum*


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

9 Kommentare

  • Wenn man schon keine politischen Konzepte hat, dann muss anderweitig versuchen, in die Medien zu kommen.
    Ganz durchdacht – aber welche Politiker tun das schon – ist es aber nicht, denn wollen die Liberalen nicht die Wirtschaft fördern und würde dies nicht genau das Gegenteil bewirken, Schädigung einer ganzen Branche

  • … hmm „Light-Pornos“ (oder wie man die nennt) kann man ja schon ab und an, am späten Abend auf Vox und dergleichen bewundenrn. Aber ich sagmal so, solche Lust-Filmchen bei denen Stuhlbeine, Panterhirsche und dergleichen eingeführt werden, müssten nicht gerade sein …

  • […] Pornoliberale Hui das klingt schlimm. Aber so ähnlich wird auch die Mutterpartei FDP gedacht haben, als ihre Jugend aus Niedersachsen mehr Freiheit für Pornographie gefordert hat (ich sehe schon die BILD Schlagzeilen vor mir…). Genauer gesagt geht es darum, dass Jugendliche ab 16 Jahren bereits sexuellen Verkehr haben dürfen, aber erst mit 18 Pornos beziehen dürfen. Ungerecht! Sagen die Liberalen. Die Mutterpartei fand es weniger gut und watschte den Vorschlag an. Robert hat da dann auch gleich einen zotigen Witz parat. […]

  • Interessante Idee. Ich bin auch dafür das man einen eigenen Hinrichtungskanal im TV einrichtet. Dann kann man sich im TV schön das sadammsche Hängmännchen im freien Fall anschauen. Mit Sicherheit gehen die Jugendlichen dann auch nicht ins Netz und finden andere gefährliche Beiträge.

  • naja.. nicht gerade so sinnvoll die disussion.. ist genauso wie: Rauchverbote/ Tabaksteueranhebung und Alkohol.. Bei alk beschwert sich keiner.. dabei ist ja bekanntlich jeder 4. abhängig davon..
    Ich denke mehr Aufklärung wäre besser als Pornografie zu früh für die Jugendlichen zugängig zu machen.. mal Ernsthaft.. die sollen lieber selber lernen was Sex ist und wie schön es sein kann… das kann nämlich kein Porno der Welt zeigen. Also ich fände das schlimm wenn ich nur noch den öden porn sex haben könnte weil die Leuts nicht mehr lernen mit ihrem Körper umzugehen .. naja… Ich finds net gut.. das dazu

Kommentieren