Sonstiges

Wie verdient man Geld in Second Life?

cash in Second Lifeangelehnt an den Artikel „wie verdiene ich Geld in World of Warcraft“ die Frage an die Second Life Nutzer: wie verdient man sich als User ingame Geld? Linden Dollar genannt. Ganz im Gegensatz zu WoW kann ich als User eben nicht in SL hergehen und Quests lösen, für die man Kohle bekommt, noch findet man Items, ebensowenig gibt ein Auktionshaus, um gefundene Items zu versteigern (eine der Haupteinnahmequellen in WoW aufgrund des Gamedesigns).

Wozu braucht man Linden Dollar? Das ist an sich schon der große Nachteil dieser Welt, dass man für jeden Schaschlaweng Kohle benötogt, und sei es nur für ein Paar lumpige Schuhe.

Also, wie Kohle machen in SL aus Usersicht? Tipps, Tricks, Kniffe, Erfahrungen? Einen ersten Anlaufpunkt gibts schon mal hier >>. Markus, hat Du Ahnung?


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

10 Kommentare

  • Für Dein Paar Schuhe benötigst Du ja nicht zwangsläufig Kohle: Es gibt eine Menge Locations, die sich auf das Anbieten von „Freebies“ spezialisieren, da sollten schon mal mehr Schuhe drin sein, als in Deinen First Life Schrank passen. Und falls die Dir nicht gefallen, könntest Du, entsprechendes Geschick vorrausgesetzt, auch selber welche erschaffen. Die Du dann auch noch anderen, weniger versierten Nutzern verkaufen könntest – womit wir wieder beim Geld verdienen sind.

  • Also ich finde die Entwicklung, die sich mit Second Life abzeichnet, schon etwas pervers und erschreckend. Wird sich das Leben vieler Menschen zukünftig fast ausschließlich in der Virtualität abspielen? Nahrung, Kleidung und alles andere wird über’s Internet bestellt. Geld für den Lebensunterhalt verdient man im Second Life. Und soziale Kontakte und sogar Sex passieren auch im Netz. Wo soll das noch hinführen?

  • Trackback klappt nicht, also nochmal per Kommentar:

    Zunächst noch einmal: Wer „€œnach Second Life“€? kommt um Geld zu verdienen, der ist auf dem Holzweg.

    Das ist ungefär so, als wollte man mit Fußball oder Schach Geld verdienen.
    Second Life ist (wie Schach und Fußball) eine tolle Plattform. Man kann dort Zeit verbringen und seine Fähigkeiten in einem wichtigen, neuen Medium erweitern (oder welche überhaupt erst erwerben). Mit diesen Fähigkeiten kann man dann Geld verdienen – aber eher in First Life als im Metaverse.
    […]
    Bevor man den ersten L$ echten Gewinn verbuchen kann, muss man erst mal ordentlich ins System reinbuttern. Zuerst verdienen die Landbesitzer, Mallbetreiber, Automatenhersteller und natürlich LindenLab. Wie im echten Leben.
    […]
    Oft ist mit „€œechter Arbeit“€? oder „€œKonsumverzicht“€? mehr verdient. Ein RL-Cappuccino weniger, und man kann sich in SL einen tollen Tag machen.
    […]
    Und nochmal: Anshe Chung wurde in SL zur Millionärin. David Beckham wurde im Fußball zum Millionär. Die Chancen es einem von beiden nachzumachen sind miteinander vergleichbar.

    Den ganzen Text gibt’s hier: http://sl.stots.de/blog/index.php/2007/02/23/wie-verdient-man-geld/

  • Travel Switzerland Swiss Mountains Greeter Planning Trip Holiday Tourism Meet Greet Beautiful Shopping Nightlife discover visitors town place experience city people friends wonderful highlight culture ethic public visit enjoy country neighboorhoods location

  • Ich finde das spiel schon witzig! aber wie kann ich was entwickeln wie z.B. schuhe oder kleidung wenn ich nicht so viel geld habe. Und wie baue ich ergindwas wenn das einer weiss kann er mir weiter helfen??????bitte

Kommentieren